Markus Spath

Markus (Jahrgang 69) ist Ethnologe, Programmierer und allgemeine Webnuss. Seit 2004 klickt er reflexartig auf jeden Signup-Button jedes neuen Webdienstes, über den er stolpert, und bloggt darüber auf hackr.de. Anwendungen, die das strenge beta-Kriterium erfüllen, dokumentiert er im Museum of Modern Betas, das mit mehr als 5.000 archivierten Seiten wohl eines der vollständigsten Verzeichnisse von frühen Webstartups aus der ganzen Welt ist. 2007 war er Editor für blognation Germany.

Neben dem Betatesten liebt er Listen und Luhmann, gibt Unsummen für Vinyl aus, und ist Erfinder der next-action-Bälle, einem auf Papier basierenden Produktivitätssystem. Markus lebt in Wien und in Frankfurt.

 

Alle 1596 Artikel von Markus Spath auf netzwertig.com I Internetwirtschaft I Startups I Trends I Digitalisierung:

Linkwertig:
YouTube, MyBeans, Twitter Lists, IMDb

YouTube
Es kursieren immer wieder Berichte, die YouTube ob der gigantischen Summe an ausgelieferten Videos als formidable Geldvernichtungsmaschine für Google skizzieren. Arbor Networks behauptet jetzt, dass Google überhaupt nichts bezahlt, weil sie den Traffic mit anderen ISPs tauschen.

» YouTube’s Bandwidth Bill Is Zero. Welcome to the New Net

 

Kaffee
Mit MyBeans gibt es eine weitere Plattform, auf der man Kaffee selber mischen kann.

In Eggenfelden hat Christian Hartl, der Gründer der vor allem im süddeutschen Raum erfolgreichen Coffeeshop-Kette Black Bean, MyBeans an den Start gebracht.

» MyBeans
» MyBeans: Sonntagmorgen bekommt starke Konkurrenz

 

Twitter
Die von Twitter angekündigten Listen wurden für einen ersten Schwung an Usern aktiviert. Cem Basman beschreibt seine Eindrücke.

» Listen in Twitter

 

FriendFeed
FriendFeed hingegen, das immer schon Listen hatte, wird von TechCrunch und Robert Scoble schon einmal prophylaktisch totgeschrieben.

» This Used To Be My Playground
» The Second Life of FriendFeed?

 

IMDb
Wow, die Internet Movie Database wurde am Wochenende stolze 19 Jahre alt.

» IMDb Turns 19. Yes, 19. Older Than The Web Browser.

 

Hier erscheinen von Montag bis Freitag ausgewählte Links zu lesenswerten Texten und aktuellen Entwicklungen. Hinweise auf Texte gern an tipps.netzwertig at blogwerk.com

Samstag App Fieber:
TweetAlert, Kiezblogs, YouTailor

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind.

Dieses Mal: TweetAlert – Alerts für Twitter; Kiezblogs – ein Aggregator für Blogs mit regionalem Fokus; und YouTailor – eigene Maßhemden erstellen.

tweetalert Mit TweetAlert gibt es eine Art Google Alerts für Twitter. Man legt ein dediziertes Account bei Twitter an und verknüpft es mit TweetAlert. Danach werden alle Tweets, die den gesuchten Begriff als Hashtag enthalten, von diesem Account weitergezwitschert und man erspart sich, die Suche von Twitter zu benutzen.

Für Trending Topics ist TweetAlert wohl nicht so geeignet, aber es gibt sicher einige nützliche Anwendungsfälle im weniger frequentierten Bereich.

» weiterlesen

Samstag App Fieber:
tymelie, Amplichoir, The European

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind.

Dieses Mal: tymelie – gemeinsam den passenden Termin finden; Amplichoir – der größte Chor der Welt; und The European – ein neues Nachrichtenmagazin.

tymelietymelie ist ein neues Terminfindungs-Tool aus der Hochburg der Terminfindungs-Apps, der Schweiz. Da gibt es zwar – allen voran natürlich Doodleauch schon einige, aber tymelie macht seine Sache durchaus charmant.

Terminumfragen können sehr einfach und schnell erstellt werden. Zunächst wählt man die Termine durch klicken auf das entsprechende Datum aus; dann kann man zu jedem Datum Zeiten definieren; im dritten Schritt gibt man noch Titel, Beschreibung und optional seine E-Mail-Adresse oder weitere Optionen an, und die Umfrage ist erstellt.

» weiterlesen

Linkwertig:
Twitter, Google, Tatort, Kindle

Twitter
Twitter steht sowohl mit Google als auch mit Microsoft in Verhandlungen, beide Suchgiganten haben Appetit auf die im Twitter-Strom versteckten Aufmerksamkeitsdaten.

» Twitter Talking Separately to Microsoft and Google About Big Data-Mining Deals

 

Minimalismus
Philipp Lenssen beschreibt einen kleinen Trick, mit dem man die Startseite von Google von allen überflüssigen Links und Informationen befreien kann.

» Join the Minimalist Google Homepage Prototype

 

Tatort
Der Tatort wird kommenden Sonntag live in der Mediathek der ARD übertragen und wird das erste Mal von einem Facebook Live Feed begleitet, auf dem im Kollektiv über den Täter spekuliert werden kann.

» Tatort
» Tatort @ Facebook
» Anmeldung

 

» weiterlesen

Linkwertig:
Google, Yiid, NYC, Netzpolitik

Google PDF
Seit gestern offeriert Google zum Betrachten von PDFs in den Suchergebnissen den sehr schicken PDF-Viewer, der auch bei den Google Documents zum Einsatz kommt.

» Quickly view formatted PDFs in your search results

 

Yiid
Yiid gibt es jetzt auch auf dem iPhone.

Die erste Version unserer App macht vielleicht noch ein wenig mehr deutlich, wo wir mit yiid.com hinwollen. Dein komplettes Social Web in Deiner Hand.

» Die yiid-App ist da

 

Politik 2.0
Die Stadt New York hat 170 Datensätze von Behörden geöffnet und gleich einen Wettbewerb gestartet, der die Entwicklung von nützlichen Mashups anregen soll.

» weiterlesen

Linkwertig:
VZ-Netzwerke, Facebook, Open Android Alliance

Full Disclosure
US-Blogger müssen dank einer neuen Regelung der Federal Trade Commission bei Reviews sämtliche finanziellen Interessen, Geschenke oder auch kleinere Gratisproben offenlegen. Etablierte Medien sind davon interessanterweise nicht betroffen, weil sie sich laut der FTC das Vertrauen schon verdient haben.

» FTC Tells Amateur Bloggers to Disclose Freebies or Be Fined

 

VZ-Netzwerke
Neues Design für die drei VZ-Netzwerke:

Die runden Ecken lassen die VZ-Netzwerke ab sofort frischer wirken.

» Defaultseite von schülerVZ, studiVZ und meinVZ im neuen Design

 

Montag
Facebook hat begonnen, die allgemeine Gefühlslage in einem Happiness-Index anzubilden, und nun ist es offiziell: Der Montag ist der schlimmste Tag der Woche.

» weiterlesen

Linkwertig:
Musikindustrie, NYT, YUI, Twitter, Geistesblitz

Musikindustrie
Don Dahlmann bringt das Problem mit den zunehmend hysterischen Forderungen der Musikindustrie schön auf den Punkt:

Seit wann ist es eigentlich Usus, dass eine Industrie, die ihr Geld zum größten Teil damit verdient, dass sie Wegwerf-Produkte herstellt, in das Leben aller Bürger eines Staates eingreifen kann? Seit wann ist der Download eines Songs einen Eingriff ins Fernmeldewesen wert?

» Es reicht!

 

New York Times
Die NYT hat ein kleines Tool veröffentlicht, mit dem auch Nicht-Entwickler von den APIs profitieren können. Mit den Custom Times Feeds können Feeds nach normalisierten Begriffen oder Kategorien erstellt und abonniert werden.

» Custom Times Feeds
» Announcing Custom Times Feeds

 

Yahoo
Yahoo hat Version 3.0.0 der (sehr nützlichen) Yahoo User Interface Library veröffentlicht.

» YUI 3.0.0: First GA Release of YUI’s Next-Generation Codeline

 

» weiterlesen

Linkwertig:
Intertextualität, Matriarchat, Long Tail, Spotify

Intertextualität
Cliff Gerrish sinniert anlässlich von Googles SideWiki sehr inspiriert über Text, Intertext und Intertextualität.

» Liner Notes For The Gillmor Gang: Dynamic from Both Sides of the Glass

 

Kommunikativ
Keine überraschenden, aber doch interessante Zahlen von Brian Solis: Frauen dominieren das soziale Web. Die letzte verbliebene patriarchale Bastion ist Digg.

» Women Rule the Social Web

 

Long Tail
Keine überraschenden, aber doch interessante Zahlen von Chris Anderson: Auch im Tourismus wird der lange Schwanz immer wichtiger.

» weiterlesen

Samstag App Fieber:
twyric, TweetTV, 3x3links

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige kleinere Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind.

Dieses Mal: twyric – die poetische Seite von Twitter; TweetTV – die langsame Seite von Twitter; und 3×3links – eine Schnellwahl für Links.

twyrictwyric ist ein kleines Mashup, das die poetische Seite von Twitter erkundet. twyric verarbeitet Tweets, die mit lyrischen Hashtags wie #haiku, #twyric, #gedicht, #poesie, #lyric, #poetry, #limerick, #poetic oder #poem versehen sind, und rekombiniert sie frei assoziativ mit Fotos von Flickr.

tweettvTweetTV hingegen ist eine Art Twitterwall, die die Langsamkeit von Twitter entdeckt. Es gibt verschiedene Kanäle – Celebrity, Comedy, Musik, Nachrichten, Politik, usw. – und in jedem Kanal wird ein Tweet pro Minute angezeigt. Ideal zur Berieselung mit Tweets (Betweeselung) neben anderen Aktivitäten.

Es können auch eigene Kanäle erstellt werden, und dank “Clap-a-Tweet” können Tweets sogar durch einfaches Klatschen favorisiert werden.

3x3links3×3links wiederum ist eine Art Schnellwahl für Links. Das Navigationsprinzip dabei ist einfach, aber genial: Die Ziffern 1 bis 9 des Ziffernblocks der Tastatur können als Shortcuts für Links oder eine Gruppe von Links belegt werden. Bis zu 729 Links sind dabei organisierbar und in einem Affentempo aktivierbar.

Die Anmeldung erfolgt mit einem Google Account, über eine private URL sind die eigenen Links dann aber immer verfügbar bzw. können auch weitergegeben werden.

Samstag App Fieber:
Sevenload Music TV, TwTube, DealHamster, GutscheinPony

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind.

Dieses Mal: Sevenload Music TV – ein Musikportal von Sevenload; TwTube – YouTube-Videos twittern; DealHamster und GutscheinPony – zwei Dienste für Schnäppchenjäger.

sevenload-musictv Sevenload startet mit dem Sevenload Music TV ein neues Musikportal. Etwa 8.500 Musikvideos verteilen sich auf zehn Genres (Pop, Rock/Alternative, Hip Hop/Black, Electro/Dance, Schlager, Klassik, Jazz, Soul/Funk, Reggae/Ska und Various), mit Sony und Universal Music wurden dafür Partnerschaften abgeschlossen.

Die Seite ist nicht schlecht gemacht, wirkt insgesamt allerdings etwas uninspiriert. Aber der Katalog ist nicht schlecht. Wer sich gerne Musikvideos anschaut, hat vielleicht seine Freude damit.

twtubeTwTube ist es ein URL-Verkleinerer, der sich auf das Sharen von YouTube-Videos auf Twitter spezialisiert hat. Die getwitterten Videos werden in der Folge auf TwTube (und nicht auf YouTube) angezeigt. Dabei ganz nett: Es werden neben ähnlichen Videos auch alle Tweets über das jeweilige Video aggregiert.

» weiterlesen