Samstag App Fieber:
Keeeb, Wikimarx, medleaks

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind.

Dieses Mal mit: Keeeb – Sammlungen erstellen; Wikimarx – Verträge interpretieren; medleaks – Whistleblowing im medizinischen Bereich.

 

Keeeb ist eine weitere Plattform, mit der wir während unseren Streifzügen durch das Web die Perlen sammeln und sowohl für uns als auch zum Wohle der Allgemeinheit organisieren und weiterempfehlen können. Wir kennen das Prinzip von Seiten wie Diigo und seit dem Erfolg von Pinterest setzen fast alle Projekte in diesem Bereich – und eben auch Keeeb – auf die Macht der Bilder, aber bei keeeb ist durchaus eine eigenständige Qualität zu erkennen. Die primäre Metapher bei Keeeb sind ‘Keeeeb Seiten’, auf denen sich Texte, Bilder oder Videos sammeln, kommentieren, gruppieren, organisieren und teilen lassen, um das entsprechende Thema angemessen zu kuratieren. Den Seiten anderer kann man natürlich auf Keeeb oder via RSS folgen, und natürlich kann man sie auch kommentieren, rekeeeben oder auf Twitter oder Facebook sharen.

 

 

Vor einigen Wochen haben wir das Problem mit den von niemandem gelesenen Geschäftsbedingungen kurz thematisiert. Mit Wikimarx gibt es nun eine Art Wiki, das sich genau diesem Thema widmet. Vertragstexte können dort kollaborativ gelesen, markiert, analysiert und interpretiert werden, auf dass sich der Aufwand für jeden Einzelnen auf ein Minimum reduziert und dadurch auch zumutbar wird. Auf Basis der Vertragstexte können auf Wikimarx die jeweils wichtigen, für den Kunden kritischen oder insgesamt unklare Vertragsbestandteile hervorgehoben werden. Dem Vieraugenprinzip folgend wird in der Folge aber auch die Analysequalität selbst bewertet. Keine schlechte Idee.

 

 

Mit medleaks wiederum gibt es nun eine Art Whistleblowing-Plattform für den medizinischen Bereich. Das ist sicher sinnvoll, weil die existierenden Strukturen wohl in meisten Fällen das Kommunizieren von etwaigen Missständen eher zu unterbinden oder verhindern sucht, was wiederum das Beheben der Umstände verzögert oder verschleppt. Auf medleaks können Dokumente – Persönliche Erfahrungsberichte, Fotos, unrealistische Dienstpläne, unethische Chefarztverträge, Spendenverträge mit der Industrie und andere Akten – anonym öffentlich gemacht werden, was idealerweise den Druck auf die jeweilige Institution oder Ärzteschaft so erhöht, dass die wünschenswerten Massnahmen oder Veränderungen eingeleitet werden. Ein Forum, auf dem über die verschiedenen Aspekte des Gesundheitswesens diskutiert werden kann, rundet medleaks ab.

 

 

medleaks-bigwikimarx-bigkeeeb-big
 

Mehr lesen

Samstag App Fieber: What\'s Up Team, Hostwriter, Frida und Finn

25.10.2014, 1 KommentareSamstag App Fieber:
What's Up Team, Hostwriter, Frida und Finn

What’s up Team – parallaktisches Projektmanagement; Hostwriter – ein Netzwerk für Journalisten; und Frida und Finn – DIY-Kits.

Samstag App Fieber: Archivportal, Burn-Notice, CloudRail

18.10.2014, 1 KommentareSamstag App Fieber:
Archivportal, Burn-Notice, CloudRail

Archivportal – ein Portal für Archive; Burn-Notice – Nachrichten verschlüsseln; und CloudRail – eine API für APIs.

Samstag App Fieber: Sobooks, Shirtfunding, VS Creator

11.10.2014, 1 KommentareSamstag App Fieber:
Sobooks, Shirtfunding, VS Creator

Sobooks – soziale Bücher; Shirtfunding – Crowdfunding via T-Shirts; und VS Creator – visuelle Statements erzeugen.

Ein Kommentar

  1. Hi,

    danke für eure Erwähnung!
    Achtet mal auf die nächsten Wochen – wir werden da noch mächtig Gas geben!

    Gruß
    Marc

    CMO bei Keeeb