Linkwertig:
Facebook-Revolution, HTML5,
PayPal, Lissn

Revolution
Christoph Kappes nimmt die etwas unglückliche Verbreitung des Begriffs einer ‘Facebook-Revolution’ zum Anlass, ganz allgemein und sehr lesenswert über die Interpenetration zwischen Netz, Bürger und Politik zu sinnieren.

Es sieht alles danach aus, als würde das Publikum erstens tiefer in Medien- und Politik-System „hineinsehen“ können (mit ersterem langfristig vielleicht sogar verschmelzen?), sich zweitens stärker von den etablierten Playern in Medien und Politik distanzieren und drittens stärker innerhalb (untereinander) zusammenrücken.

» Die Facebook-Revolution – Gedanken zum Einfluss des Internets auf politische Umbrüche

 

HTML5
Last not least gibt das World Wide Web Consortium Entwicklern grünes Licht für die Verwendung von HTML5. Der Standard wird bis 2014 finalisiert.

» HTML5 Will Be Done in 2014, What Comes Next?

 

Facebook
Auf dem Mobile World Congress wurde eine SIM-Karte mit integriertem Facebook vorgestellt.

Für diese SIM-Lösung brauchen Facebook-Nutzer keine Datenverbindung. Die Übermittlung der Daten läuft über SMS

» Facebook auf der SIM-Karte

 

PayPal
PayPals neue Lösung für Micropayments ist jetzt offiziell gestartet. Die Gebühren für Einkäufe unter 12 Dollar belaufen sich dabei auf 5 Prozent plus 5 Cent.

» PayPal’s Micropayment Solution Opens to the Public

 

Lissn
TechCrunch berichtet über eine neue Version von Lissn. Ganz interessant dabei ist die Ausdauer der Entwickler, die das Tool nun schon zum dritten Mal völlig neu definieren.

» Lissn Strips Down To Its Skivvies: Three Anonymous People Chat While Others Listen

 

Hier erscheinen von Montag bis Freitag ausgewählte Links zu lesenswerten Texten und aktuellen Entwicklungen. Hinweise auf Texte gern an desk.netzwertig at blogwerk.com

 

Mehr lesen

Entbündelungs-Strategie: Netzriesen verschärfen die Depression der App-Ökonomie

30.7.2014, 3 KommentareEntbündelungs-Strategie:
Netzriesen verschärfen die Depression der App-Ökonomie

Der Goldrausch in der App-Ökonomie ist vorbei. Mit der von einigen führenden Webfirmen praktizierten Multi-App-Strategie verschlechtern sich die Chancen für Entwickler abermals, dass ihre Apps von Nutzern wahrgenommen und aktiv genutzt werden.

Linkwertig: Cynk, Facebook, Apps, Radio

30.7.2014, 2 KommentareLinkwertig:
Cynk, Facebook, Apps, Radio

Peter Glaser sinniert über die Zukunft des Radios und mehr.

Instagram veröffentlicht Bolt: Facebook schießt aus allen Rohren, um Snapchat zu stoppen

30.7.2014, 2 KommentareInstagram veröffentlicht Bolt:
Facebook schießt aus allen Rohren, um Snapchat zu stoppen

Wenige Wochen nach Slingshot veröffentlicht Facebook abermals eine App zur Kommunikation mittels Fotos und Videos: Bolt ist direkt unter der Instagram-Marke angesiedelt - und funktioniert genau wie der Berliner Dienst Taptalk.

Von werbefrei bis dezentral: 5 gescheiterte Visionen für das Web, die trotzdem Zukunft haben

20.5.2014, 8 KommentareVon werbefrei bis dezentral:
5 gescheiterte Visionen für das Web, die trotzdem Zukunft haben

Geschäftsmodelle, die auf Werbung verzichten, gelten ebenso als Heilsbringer für ein freies, gesundes Internet wie dezentrale Serverstrukturen, HTML5, Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und Open Source. Doch obwohl Erfolge sich in Grenzen halten, muss man die Hoffnung nicht aufgeben.

Web Apps: Wie Amazon die App-Entwicklung revolutioniert

12.8.2013, 3 KommentareWeb Apps:
Wie Amazon die App-Entwicklung revolutioniert

Amazons erlaubt Entwicklern künftig, Web Apps im hauseigenen Appstore anzubieten. Ein richtungsweisender Schritt.

Linkwertig: HTML5, Lifestreams, Ströer, Deutschland

18.12.2012, 0 KommentareLinkwertig:
HTML5, Lifestreams, Ströer, Deutschland

Die Spezifikation von HTML5 ist komplett und mehr.

payleven und die Kooperation mit PayPal: Keine Angst vor Kannibalisierung

15.7.2014, 0 Kommentarepayleven und die Kooperation mit PayPal:
Keine Angst vor Kannibalisierung

Der Berliner Anbieter eines mobilen Kartenlesegeräts, payleven, macht gemeinsame Sache mit PayPal. Händler und Gastronomen können über payleven nun auch kontaktlose PayPal-Zahlungen entgegennehmen. Das Startup zeigt, dass es vor Kannibalisierung keine Angst hat.

V.me und MasterPass: Kreditkarteninstitute wollen den Aufstieg von PayPal stoppen

3.12.2013, 5 KommentareV.me und MasterPass:
Kreditkarteninstitute wollen den Aufstieg von PayPal stoppen

PayPal und andere digitale Geldbörsen bedrohen die Dominanz der Kreditkarteninstitute im Handel. Visa und MasterCard versuchen sich deshalb an eigenen virtuellen Wallets. Für Shopbetreiber und Konsumenten sind das gute Neuigkeiten.

Linkwertig: Startups, Fonds, Bugs, NYT

15.2.2013, 0 KommentareLinkwertig:
Startups, Fonds, Bugs, NYT

Point Nine Capital legt einen neuen Fonds auf und mehr.

2 Kommentare

  1. Thanks for mentioning Lissn.com. We are releasing one new feature a week, so please do come back and see what’s new :) http://www.lissn.com

  2. html5 ist endlich der lang ersehnte schritt hin zu einer universellen “Programmiersprache” (ja, es ist keine, mir fehlt nur gerade der richtige Begriff :P)!
    Paypals Ansatz dürfte großes Potenzial haben, mich freut das es endlich eine sinnvolle Möglichkeit für micropayments gibt!