Thema: Xing

 

Alle 98 Artikel zum Thema Xing auf netzwertig.com I Internetwirtschaft I Startups I Trends I Digitalisierung:

Karriere-Ratgeber auf Basis von Millionen Datensätzen:
Xing startet FutureMe und zeigt, dass es Innovation noch kann

Xing hat mit FutureMe einen neuen Dienst veröffentlicht, der auf Basis von persönlichen Xing-Profildaten Berufsvorschläge serviert und Nutzer anschließend über Neuigkeiten, Stellen und Veranstaltungen auf dem Laufenden hält. Eine kreative Art des Geschäftsnetzwerks, etwas aus den Millionen Datensätzen der Xing-Plattform zu machen.

XingDie zwei bekannten Geschäftsnetzwerke LinkedIn und Xing müssen sich ins Zeug legen und neue Wege gehen, um ihre Wachstumsentwicklung fortzusetzen. Nicht nur, was die Akquisition neuer Mitglieder angeht, sondern auch im Hinblick auf die Verweildauer. Der US-Dienst LinkedIn will dies unter anderem durch die Schaffung und Verbreitung von Medieninhalten erreichen. Außerdem veröffentlichte das Unternehmen kürzlich eine eigenständige iPhone-App für die Jobsuche. Doch auch der deutsche Wettbewerber Xing ist nicht untätig. Gestern gab das Hamburger Business Network das Beta-Debüt von FutureMe bekannt, einem vom Social Network strukturell losgelösten Produkt, das Xing-Nutzern als Karrierewegweiser dienen soll. » weiterlesen

Linkwertig:
Xing, Vergessen, WordPress, SV

CV
Xing hat Lebenslauf übernommen.

Doch dass aus einem ursprünglichen Freizeitprojekt ein Produkt entstehen würde, das bereits heute vielen Hunderttausend Jobsuchenden geholfen hat, hätte ich mir damals nie erträumt.

» Lebenslauf.com wird ein Service von Xing

 

Vergiss mich, vergiss mich nicht
Nach dem ersten Jubel über das Recht aufs Vergessenwerden scheint sich nun langsam die Erkenntnis breitzumachen, dass es vielleicht doch suboptimal ist, wenn Google allen Löschanfragen pragmatischerweise einfach nachkommt. Eine Schlichtungsstelle soll es nun richten:

» Regierung verhandelt mit Google über Schlichtungsstelle

 

» weiterlesen

Sechs Jahre nach Facebook Connect:
Xing stellt Login-Button für Onlinedienste vor

Das Geschäftsnetzwerk Xing erlaubt es externen Onlinediensten künftig, einen Button einzubinden, mit dem sich Nutzer über ihre Xing-Benutzerdaten anmelden können. Facebook stellte ein ähnliches Feature im Jahr 2008 vor.

XingAls Xing Anfang 2012 seine Entwickler-API veröffentlichte, war das Geschäftsnetzwerk damit im Vergleich zu den führenden US-Networks bereits reichlich spät dran. Die Rolle des “Slow Movers” scheint den Norddeutschen nicht unangenehm zu sein, wie die jüngste Neuerung aus dem Hause des 14 Millionen Mitglieder zählenden Dienstes nahelegt: Xing stellt Betreibern von Websites und Apps künftig einen “Login mit Xing”-Button als Plugin zur Verfügung. Gerade wurde für den Service die Beta-Phase gestartet, in deren Rahmen sich Entwickler für vorzeitigen Zugang anmelden können.

Fast sechs Jahre, nachdem Facebook seinen Usern mit der Lancierung von Connect erstmals die Authentifizierung bei Drittangeboten über ihre Facebook-Zugangsdaten ermöglichte, sieht auch das deutsche Business Network die Zeit für eine derartige Option gekommen. Die meisten bekannten “Identitätsverwalter” waren deutlich schneller und zogen zügig mit Facebook Connect vergleichbaren Funktionen nach. Gemäß einer aktuellen Untersuchung erfolgen heute 53 Prozent aller von nordamerikanischen Usern durchgeführten “Social Logins” über Facebook. Dahinter landet Google mit 28 Prozent, Yahoo mit 13 Prozent, Twitter mit vier Prozent und LinkedIn mit einem Prozent. » weiterlesen

Linkwertig:
Berlin, Bitcoin, Papier, Xing

Berlin
Ein Berliner Gericht verbietet die dauerhafte Wohnungsvermietung an Feriengäste.

Immer wieder hatten Vermieter Wohnungen in Ferienapartments umgewandelt, da dies in der Regel lukrativer ist.

» Berliner Gericht verbietet Wohnungsvermietung an Feriengäste

 

Bitcoin
Die Bitcoin-Börse Mt. Gox ist nun endgültig insolvent.

Die auch als „Hacker-Währung“ bezeichneten Bitcoins gibt es seit 2009. Sie werden in komplizierten Rechen-Prozessen auf den Computern der Nutzer erzeugt

» Bitcoin-Handelsplattform Mt.Gox ist insolvent

 

» weiterlesen

Erstaunliches Wachstum:
Eigentlich müsste Xing längst weg vom Fenster sein

Nach allen Gesetzmäßigkeiten, die wir meinen, vom Internet zu kennen, müsste es mit Xing längst bergab gehen. Das Gegenteil ist der Fall.

XingFür studiVZ war es der Anfang vom Ende, als die ursprünglichen Gründer das Schiff verließen und die geplante Internationalisierung floppte. Auch Xing verhob sich mit einer geplanten Auslandsexpansion, Gründer Lars Hinrichs ist längst raus und mit ihm der Gründergeist.

Es gab nicht wenige, die Xing deswegen das gleiche Schicksal wie studiVZ in Aussicht stellten. Jahre später schauen die gleichen Kritiker Quartal für Quartal verblüfft auf Xings Zahlen: Das Business-Netzwerk wächst und gedeiht und ist für die deutsche Wirtschaft mittlerweile essentiell. Obwohl oder gerade weil die Betriebswirte dort das Ruder übernommen haben. » weiterlesen

Linkwertig:
Prism, Allianz, Spy Drive, Xing

Überwachung
Wiesbaden bekommt anscheinend ein neues Abhörzentrum.

Von dort solle die NSA E-Mails und Telefonate ausspionieren.

» Neues Abhörzentrum in Wiesbaden?

 

Allianz
Apple, Google, Facebook, Microsoft, Twitter und viele andere haben sich zu einer Allianz formiert, die mehr Transparenz zu den Überwachungsaktivitäten fordert.

» Apple, Google, Facebook, Microsoft, Twitter and Others Call for More NSA Transparency

 

» weiterlesen

Xing hübscht seine Profile auf:
Casual Friday statt Schlips und Kragen

Xing verpasst den Profilen seiner Nutzer ein neues Aussehen. Damit will das Hamburger Social Network vor allem weg von seinem reinen Business-Image.

Xing_LogoXing hat sich selbst eine Modernisierungskur verschrieben. Seit heute hat das deutsche Social Network neue Profilseiten mit besseren Möglichkeiten für die Nutzer, sich freier zu präsentieren. Der Nutzer kann selbst bestimmen, ob er Besuchern seine Berufserfahrung zuoberst anzeigen möchte, die Aktivitäten auf seinen sozialen Kanälen oder eine frei gestaltete Seite (Portfolio) mit Bildern, Text oder Arbeitsproben. Neue Profilbilder und eine hellere Typografie sollen mehr Studenten und Freiberufler anlocken und bestehende Mitglieder dazu einladen, die bislang vorherrschenden Bewerbungsfotos mit weniger formellen Bildern auszutauschen.

Im Vorfeld des Starts der neuen Seiten sprach ich mit Martin Rusch, Xings Senior Vice President Network, über die neuen Profile. Rusch sagte dazu: “Klassisch waren die alten Profile wie ein akademischer Lebenslauf aufgebaut. Da haben wir uns selbst etwas eingeengt.” Künftig will Xing der Entwicklung Rechnung tragen, dass Freiberufler und Studenten neben den Führungskräften und Angestellten wichtige neue Zielgruppen geworden sind. Rusch: “Wir wollen weg von Schlips und Kragen.” Die Nutzer bekommen mehr Möglichkeiten, selbst zu bestimmen, wie sie sich darstellen wollen.
» weiterlesen

Linkwertig:
Meedia, Xing, LinkedIn, Apps

Meedia
Das Handelsblatt übernimmt Meedia.

Von solchen Kleinigkeiten abgesehen ging unser Konzept auf der Userseite voll auf.

» VHB übernimmt MEEDIA zu 100 Prozent

 

Xing
Endlich hat auch Xing die Quartalszahlen veröffentlicht.

Die Mitgliederzahl ist um 205.000 auf 6,3 Mio. gestiegen, der Umsatz wächst um 11 Prozent auf 19,6 Mio. Euro.

» XING veröffentlicht Quartalszahlen

 

» weiterlesen

Social Networks:
Ein erneuter Abgesang auf Xing

Jahrelang war die Rollenverteilung im Prinzip klar: Xing der Adressspeicher, Facebook das Eventportal. Ein nachlassendes Interesse an Social Networks könnte vor allem Xing schaden. Ein Abgesang, wieder einmal.

XingVor kurzem fragte ich im Kreis meiner Follower auf Twitter, wer von ihnen eigentlich noch Xing benutze. Tenor der Antworten: “Schon lange nicht mehr”, “Zu viele Business-Kasper im Anzug” oder auch “Verwende ich nur noch als Adressspeicher”.

Vor allem letztere Aussage ließ mich aufhorchen. Was ist Xing eigentlich noch mehr für mich als ein bloßer Adressspeicher? Und ist die größte Gefahr für die Hamburger jetzt nicht, dass der Spaß an Facebook nachlässt und man das weltgrößte Social Network nur noch als Adressspeicher, Nachrichtentool und Geburtstagskalender benutzt? » weiterlesen

Linkwertig:
Xing, QS, Yahoo, Flughäfen

Xing
Xing hat mit Xing Projekte einen Marktplatz für Freelancer lanciert.

» Xing startet Marktplatz für Freiberufler

 

Semantic Web Technologies
Das Hasso Plattner Institut offeriert nun auch einen Online-Kurs über semantische Webtechnologien. Beginn ist am 4. Februar.

URI, RDF, RDFS, SPARQL, RDFa, Microdata and Triple Stores

» Semantic Web Technologies

 

» weiterlesen