Thema: Twitter

 

Alle 392 Artikel zum Thema Twitter auf netzwertig.com I Internetwirtschaft I Startups I Trends I Digitalisierung:

Chronisches Schwächeln ohne Aussicht auf Genesung:
Twitters Strategie ist gescheitert

Twitters Geschäftsmodell basiert auf der Voraussetzung massiver Nutzerzahlen. Dass daraus aber nichts wird, ist nicht länger nur eine Tendenz, sondern eine Tatsache. Lange kann das nicht gut gehen. Mit der Entwickler-Plattform Fabric versuchen sich die Kalifornier an einem Befreiungsschlag.

Twitter

Twitter ist gescheitert. Diese Behauptung klingt natürlich erst einmal knallig. Millionen langjährige, regelmäßige Nutzer des Dienstes – zu denen ich auch gehöre – dürften einer solchen Aussage impulsartig sofort widersprechen wollen. Doch abseits der persönlichen Sympathien für den 2006 gestarteten Microbloggingservice, die sich aus dem bei gezielter, zum persönlichen Berufs- oder Interessenfeld passender Nutzung entstehenden Mehrwert ergeben, hat das Unternehmen aus San Francisco sein vor einigen Jahren definiertes Ziel einer erfolgreichen Positionierung als ernstzunehmender Facebook-Konkurrent nicht erreicht. Das Kalkül, Twitter irgendwo links oder rechts (man weiß es nicht so genau) des riesigen sozialen Netzwerks zu positionieren, aber analog zu dem “Wettbewerber” über permanente Reichweitensteigerungen viel Geld durch Werbevermarktung zu verdienen, geht nicht auf. » weiterlesen

Linkwertig:
EU, AWS, BB Awards, Twitter

Geistigeseigentumleistungsvergütungsabgaberecht
Nachdem das Leistungsschutzrecht schon in Deutschland so gut geklappt hat, nimmt sich EU-Digitalkommissar Günther Oettinger nun drei Jahre Zeit, auch die EU damit zu beglücken.

Wir müssen erst mal definieren, was geistiges Eigentum überhaupt ist.

» Oettinger erwägt Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

 

AWS
Amazon hat mit Frankfurt nun auch einen deutschen Standort für die Amazon Web Services resp. die Amazon Cloud eröffnet.

» Now Open – AWS Germany

 

» weiterlesen

Verlässliche Informationen:
Welches Medium informiert am schnellsten im Katastrophenfall?

Sirenengeheul ist selten geworden im sicheren Mitteleuropa des Jahres 2014. Doch sollte wirklich einmal etwas passieren, stellt sich die Frage, auf welches Medium man im Notfall am ehesten zurückgreifen kann. Wir entdeckten eine Kombination aus Alt und Neu.

Alarm_Flickr

Am Sonntagmorgen um 1:12 Uhr heulten Sirenen im ganzen Bonner Stadtgebiet. Auch ich wachte davon auf und wusste sofort: Das konnte keine Übung sein. Denn die sind nur alle paar Monate samstags um 12 Uhr mittags und verschrecken auch da schon genug Leute. Nein, Sonntagnacht 1:12 Uhr wäre zwar eigentlich die bessere Zeit für eine Übung, aber das würde schon aufgrund der Lärmschutzvorschriften nicht durchgehen.

Ein Alarm um die Zeit konnte nur zwei Dinge bedeuten: der Ernstfall war eingetreten oder – und das ist wahrscheinlicher – da war in der Leitstelle irgendetwas schief gelaufen. So oder so: Informationen mussten her. Wo holt man sich die, schlaftrunken, mitten in der Nacht? Ohne darüber nachzudenken, griff ich instinktiv als erstes zu meinem Smartphone und öffnete die Twitter-App. » weiterlesen

Linkwertig:
iPad, Leben, Autos, Denkmal

iPad Air 2
iFixit hat endlich auch das iPad Air 2 in die eigenen Bestandteile zerlegt:

» iPad Air 2 Teardown

 

Startups
Laut t3n kann man ein Startup auch gründen, ohne sich dabei sein Leben zu ruinieren.

Die Online-Branche ist die einzige, in der du kein Business-Modell brauchst.

» Wie man ein Startup gründet, ohne sein Leben zu ruinieren

 

» weiterlesen

Linkwertig:
Regenten, Twitter, Netzpolitik, Pavlok

Postfeminimus
Laut Sascha Lobo regieren Mädchen zwischen 13 und 20 Jahren das Internet.

Weibliche Teenager verändern die Welt, und Ihr könnt nichts dagegen tun.

» Junge Mädchen regieren das Internet

 

Twitter
Twitter offeriert mit den neuen Audio-Cards eine neue ‘Erfahrung’ für Bewegtgeräusche. Erster Partner ist SoundCloud.

» Introducing a new audio experience on Twitter

 

» weiterlesen

Microblogging:
Ello, App.net und die Frustration über Twitter

Wie einst das gescheiterte App.net startet der Microbloggingdienst Ello zu einem Zeitpunkt, an dem sich eingefleischte Twitter-Nutzer über die Zukunftspläne des Zwitscherdienstes Sorgen machen. Trotz des guten Timings gibt es somit keinen Grund für Überschwänglichkeit, was Ello angeht. Dennoch lohnt es sich, den Dienst im Auge zu behalten. Schon wegen seines unkonventionellen Geschäftsmodells.

ElloEigentlich gibt es abseits von einer prinzipiellen Neugier für frisch gestartete Services wenig Gründe, sich intensiver mit dem gerade vermehrt in der deutschen Webszene seine Kreise ziehenden, von uns kürzlich kompakt vorgestellten Microblogging-Dienst Ello auseinanderzusetzen. Wäre da nicht das geniale Timing. » weiterlesen

Linkwertig:
Twitter, Box, iCloud, Moto X

Twitter
Ausgewählte Benutzer können nun auch Tweets mit einem eingebetteten Buy-Button vorgesetzt bekommen.

» Testing a way for you to make purchases on Twitter

 

Box
Der Cloud-Storage Anbieter Box scheint die eigene Zukunft primär in Branchenlösungen für Unternehmen und Organisationen zu sehen.

Die maßgeschneiderten Lösungen für den Industriebedarf werden von Box Workflow, einem neuen Produkt für verbesserte Businessprozesse in der Cloud, unterstützt.

» Box’s Next Act: Box for Industries

 

» weiterlesen

Linkwertig:
Google, Twitpic, TV, WordPress

Google vs. Blogs
Nach dem durchaus erfolgreichen Kampf gegen RSS scheint sich nun Google die Blogs vorzunehmen: Die Blogsuche wurde kurzerhand abgeschafft.

» Google Blog Search Redirects to the Google Homepage

 

Twitpic
Twitpic – eines der ersten wichtigen Twitter-Mashups – wirft das Handtuch. Viele deutsche Blogs sehen darin den Anfang vom Ende von Twitter; amerikanische Blogs weisen supplementär darauf hin, dass Twitpic auch mit bestehendem Namen durchaus weitermachen könnte, wenn sie nicht stur auf Twitpic als Markenzeichen bestehen würden.

» Twitter macht den Laden dicht
» No, Twitter was not being a bully when it threatened to cut off Twitpic’s API access

 

» weiterlesen

Linkwertig:
CTO, Twitter, E-Mail, IFA

CTO
Die Vereinigten Staaten bekommen mit Googles Megan Smith einen neuen Chief Technology Officer. Der Stellvertreter Alexander Macgillivray kommt von Twitter.

» White House names Google’s Megan Smith the next Chief Technology Officer of the United States

 

Twitter
Apropos Twitter: Das Management hat jetzt die seit ein paar Wochen kursierenden Gerüchte bzgl. Tests und Überlegungen zu manipulierten Timelines und anderen Verschlimmbesserungen bestätigt. Allerdings wollen sie schleichend vorgehen, um die Benutzer nicht abzuschrecken.

» Twitter’s Product Checklist

 

» weiterlesen

Linkwertig:
Agenda, Twitter, Ballmer, Uber

Digitale Agenda
Wer will, kann sich die digitale Agenda jetzt auch in ihrer offiziellen Pracht zu Gemüte führen.

Der digitale Wandel bietet große Chancen, unseren Wohlstand und die Lebensqualität zu steigern und Deutschlands Zukunftsfähigkeit zu sichern.

» Digitale Agenda (pdf)

 

Twitter
Twitter bereitet sich darauf vor, unsere Timelines mit von ihnen für gut befundenen Tweets zu befüllen, auch wenn sie nicht von den von uns Verfolgten stammen.

» Twitter now officially says your timeline is more than just tweets from people you follow

 

» weiterlesen