Thema: Tempo

 

Alle 2 Artikel zum Thema Tempo auf netzwertig.com I Internetwirtschaft I Startups I Trends I Digitalisierung:

Ansturm auf die iPhone-Apps Mailbox und Tempo:
Launchstrategie mit Nebenwirkungen

In dieser Woche wurden mit Mailbox und Tempo zwei iPhone-Apps mit massiver Medienaufmerksamkeit lanciert, die Nutzer nur sukzessive Zugang gewähren. Die Folge sind unzählige negative Bewertungen im App Store. Das kann den eigentlich innovativen Diensten nachhaltig Schaden zufügen.

Als Entrepreneur und Investor Frank Thelen im Interview im Herbst vergangenen Jahres bei uns das Lean Startup für tot erklärte, zog er damit in den Kommentaren nicht gerade wenig Kritik auf sich. Einer der Gründe, der ihn zu solch einer These veranlasst, ist laut Thelen die zunehmende Bedeutung der App-Ökonomie und dabei insbesondere der hohe Stellenwert der Bewertungssysteme von Apples App Store und Googles Play Store. “Ein Startup, dessen App eine Reihe negativer Bewertungen erhalten hat, kann daran viele Monate lang leiden”, so sein Urteil. Man mag von Thelens Analyse halten was man möchte, aber in diesem Punkt gibt es wenig Raum für Widerspruch. Was passiert, wenn das Debüt einer nativen App nicht optimal verläuft, zeigen in dieser Woche zwei mit viel Aufmerksamkeit lancierte US-iPhone-Apps. » weiterlesen

Popkultur-Ausverkauf:
Radar-Magazin schafft’s nicht

Ein Magazin weniger: Radar, der glitzernde Mix aus “Pop, Politics, Scandal, Style”, hat kein Geld mehr. Das Heft wird eingestellt, die Website verkauft – an einen Verlag, der nicht gerade für intelligente Unterhaltung bekannt ist.

Das amerikanische Popkulturheft Radar ist nach fünf Jahren endgültig gescheitert. Sämtlichen Angestellten von Magazin und Online-Auftritt soll bereits gekündigt sein, berichtet Gawker. Popkultur in Printform scheint derzeit nicht besonders gut anzukommen – trotz provozierendem, intelligenten und unterhaltsamen Inhalts, trotz ästhetisch hervorstechender Verpackung: Die amerikanische Gltzer-Mischung aus Tempo, Vanity Fair und Blond, die Popkultur für intelligente Leser präsentieren wollte, hat nicht funktioniert.

Das ist bedauerlich. Warum Michelle Obama den Wählern unheimlich ist, die 50 schlechtesten Colleges in den USA, die heißen Nachrichtensprecherinnen von NBC, der Preiskampf von Stars und Tabloid-Blättern um Baby-Photos, Tom Cruise und Scientology: Radar war eine wahre Wundertüte, doch im Gegensatz zur deutschen Wundertüte Stern mit einer jungen Zielgruppe, einem Fokus auf Medien und ironischem Tonfall.

» weiterlesen: Lange Leidensgeschichte