wer-kennt-wen.de:
virales Wachstum und ein mögliches RTL-Investment

WKWwer-kennt-wen.de (WKW) ist ein deutsches Social Network, das bisher nicht vom zweinull.cc-Radar erfasst wurde. Höchste Zeit, dies zu ändern – immerhin hat die Plattform mittlerweile 1,3 Millionen registrierte Nutzer und laut der (nicht zuverlässigen) Alexa-Statistik bei Reichweite und Seitenaufrufen kürzlich lokalisten überholt. Ähnlich wie dort gibt es bei WKW einen regionalen Schwerpunkt: Gegründet wurde die Seite von Fabian Jager und Patrick Ohler 2006 in Koblenz, von wo lange Zeit auch der Großteil der Mitglieder kam. Eine Besonderheit von WKW ist das Einladungssystem: Wer Zugang zur Seite erhalten möchte, muss sich registrieren und wird anschließend innerhalb der Plattform anderen Nutzern vorgestellt. Mit etwas Glück erhält man seine Einladung von einem bestehenden WKW-Mitglied. In letzter Zeit ist eine virale Ausbreitung der Nutzerschaft und Bekanntheit von WKW über Koblenz und Rheinland-Pfalz hinaus festzustellen. » weiterlesen

Echo 2008:
Wir bloggen live

Heute Abend strahlt RTL den Echo 2008 aus. Zum 17. Mal trifft sich die Musikbranche zur alljährliche Lobhudelei in Berlin. Moderiert wird die Sendung von RTL-Zugpferd Oliver Geissen und Nazan Eckes. Auf der Gästeliste stehen internationale Stars wie Alicia Keys, Kylie Minogue und James Blunt.

Nazan Eckes, Oliver Geissen
Nazan Eckes und Oliver Geissen moderieren – wir kommentieren (Bild RTL)

Doch es kommt noch dicker: Bierzeltbarde DJ Ötzi hat gute Chancen auf zwei Echos, Rolf Zuckowski wird für sein Lebenswerk geehrt, und die Kastelruther Spatzen könnten ihren 15. Echo abholen. Grund genug für medienlese.com sich das Spektakel genauer anzuschauen. Also werden wir heute Abend live mitbloggen. Gleich hier. Um 20.15 Uhr geht`s los.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Blog medienlese.com veröffentlicht. Im September 2009 wurden medienlese.com und netzwertig.com zusammengeführt.

ProSiebenSat.1 schaltet HD-Kanäle ab:
“Wenn es am Schönsten ist, soll man aufhören!”

Langsam haben die deutschen Haushalte eine nennenswerte Anzahl HD-fähiger Fernsehgeräte und HD-fähiger Empfangsgeräte. Und manchmal kommt sogar trotz Kopierschutzschikanen ein HD-Bild zustande. Auf Pro 7 und Sat.1 aber ab Samstag nicht mehr.

High Definition Television
Her mit den scharfen Inhalten: Hochauflösende Fernseher auf einer Messe 2005 (Bild Keystone)

Es ist schon ein Herumgeeier mit den Deutschen und neuer Technik, wenn es um Rundfunk geht (bei Handys geht dagegen jeder Sch…): In den 50ern war man mit UKW vorne dran, in den 60ern führte man mit PAL das erste einwandfrei funktionierende Analog-Farb-TV-System ein. Doch dann kamen Totgeburten wie D2-MAC, ein System, das vor allem neue Empfänger erforderte, doch nur geringe Vorteile brachte, PAL plus, bei dem es sich ebenso verhielt, und schließlich DAB, das nun gerade in dem Moment abgesägt wird, wo man endlich den veralteten Codec modernisieren wollte.

Dass HDTV nicht in die Puschen kommen will, ist ansich kein Wunder: Die Kopierschutzschikane namens HDCP funktioniert so schlecht, daß selbst mit Sat-Receiver und Fernseher derselben Marke des Öfteren kein HDTV-Bild zustande kommt – mitunter auch gar kein Bild.

» weiterlesen

Onlineportale:
Wer hat die Längste?

Höher, schneller, weiter: Wir haben Nachrichtenseiten zum Größenvergleich antreten lassen. Zeit Online, Welt Online und derWesten führen das Feld an, die taz-Seite wird locker um 1,5 Längen geschlagen.

Wer hat die Längste?

Man könnte Worte verlieren über das neue Layout der Netzeitung, die einen auf Süddeutsche macht – so wie derWesten, der sich visuell recht deutlich an Spiegel Online orientiert. Stattdessen haben wir uns angesehen, welche Online-Redaktion den Lesern besonders viel mitteilen möchte.

“Immer feste druff” scheint das Credo einiger Redaktionen zu sein, wenn man den Lesern nur ordentlich Links anbietet, wird er schon etwas Interessantes finden. Wer hat also die längste Seite? Hier das Ergebnis:

» weiterlesen

Schöne Seiten am Sonntag

Am Dienstag ist es soweit: Die Society for News Design zeichnet die am besten gestalteten Zeitungen der Welt aus. Im vergangenem Jahr bekam die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung die Auszeichnung “World’s Best-Designed Newspaper”.

WamS vs. FAS
Ausgezeichnetes Editorial Design: WamS und FAS

Zum 29. Mal veranstaltet die Society for News Design (SND) den Wettbewerb “Best of Newspaper Design”. Am vergangenen Wochenende wurden die knapp 15.000 Nominierungen gesichtet. Über die höchste Auszeichnung wird aber erst an diesem Wochenende entschieden, am Dienstag sollen die Gewinner feststehen. Die Datenbank mit allen Preisträgern soll bis zum 20. Februar online sein. Im vergangenen Wettbewerb wurden 1747 Auszeichnungen vergeben.

» weiterlesen

Zattoos neue “Tech Preview” mit elektronischer Programmzeitschrift

zattoo.gifZattoo, der Internet-TV-Dienst mit Wurzeln in der Schweiz und den USA, gehörte im vergangenen Jahr zu meinen favorisierten Webangeboten. Zattoo streamt im nationalen TV-Netz verfügbare Fernsehsender kostenlos über das Internet auf den Desktop. Doch so toll es ist, Fußballspiele, Nachrichten oder andere Programme nebenbei auf dem Rechner verfolgen zu können – das Entdecken interessanter Sendungen war mit Zattoo bisher recht umständlich. Dafür musste man entweder der Reihe nach durch alle angebotenen Sender zappen, was aufgrund der kurzen Werbeunterbrechungen und des Ladevorgangs beim Umschalten seine Zeit braucht, oder auf externe Quellen (z.B. TV-Magazin) zurückgreifen. In Zukunft wird dies nicht mehr nötig sein. » weiterlesen

Abt. Die gelungene Pressemitteilung

Ein Nachteil, wenn man als Blogger auf irgendwelchen Top-100-sonstwas-Listen auftaucht, ist die Tatsache, dass man plötzlich von PR-Agenturen mit allerlei Pressemitteilungen bedacht wird. Die meisten derartigen Meldungen sind leider zu irrelevant, um überhaupt als Inspiration für eine Recherche in Frage zu kommen.

Gelegentlich freut man sich aber auch mal über wirklich unterhaltsame Exemplare, auch wenn der Unterhaltungswert oft unfreiwilig ist. Heute fand ich folgende dramatische Headline in meiner Inbox:

» weiterlesen

Filmvorschau:
Bloody Thursday

Nach trautem Buchzirkel und liebervoller Politkomödie wird es jetzt richtig blutig. Ein alter Bekannter kehrt zurück, im Waisenhaus wird es überirdisch und im Westen warten acht Oscarnominierungen

Bodycount sucht Anspruch: “John Rambo”

John RamboAlter Mann, was nun? (Bild Warner)

Er kann es nicht lassen. Seine Karriere schien vorbei, die letzten Erfolge lagen Jahre zurück. Sylvester Stallone ließ sich nicht beirren und sorgte für einen sechsten Rocky. Die Kritiker nahmen es wohlwollend, an den Kinokassen klingelte es. Jetzt wartet Stallone mit einem neuen Rambo auf. Von ihm selbst in Szene gesetzt, auf seine Fans abgestimmt und brutal bis auf die Knochen.

“John Rambo” hat sich mittlerweile im vietnamesischen Dschungel zur Ruhe gesetzt. Erst als die stereotypisch dauerbrutale burmesische Militärregierung christliche Missionare in Gefangeschaft nimmt, bahnt sich der ehemalige Green Beret seinen Weg. Mit Pfeil und Bogen, Machete, Fäusten und zu viel Adrenalin.

Die L.A Times rechnet nach: 236 Tote, davon 83 mit bedecktem Oberkörper, 0 ohne, 40, die von Rambos Verbündeten getötet werden und 136 Gute, die von Bösen getötet werden. Sexszenen: 0.

» weiterlesen

Mit Panda, Popstar und Probeabo

Laut eigenen Aussagen ist Österreich nur ein Jahr nach seiner Gründung die meistgelesene Tageszeitung des Landes – hinter der Kronen-Zeitung. Rekordverdächtige Zuwächse sieht Gründer und Chefredakteur Wolfgang Fellner auch bei den Abonnements. Wir wissen, warum…

Hauptzutat für Fellners magische Auflagensteigerung: Die potenziellen Käufer und Leser sollen gar nicht merken, dass sie eine Zeitung kaufen. Anstelle von anständigem Journalismus gibt es für ein paar Euro oder sogar gratis irgendein Extra, auf das ganz Österreich schon gewartet hat. Für diese Sonderzugaben braucht die Zeitung wohl ein eigenes Lagerhochhaus, wie das aktuelle Werbeprospekt vermuten lässt, das in den letzten Wochen den österreichischen Haushalten per Post zukam. Eindeutiges Highlight ist ein exklusives Filmchen für die Herzen der Österreichinnen und Österreicher:

Pandadvd

» weiterlesen

Xing-CEO:
“Vielen Social Networks steht 2008 ein schwieriges Jahr bevor”

Xing Logo Viel hat sich in den letzten Monaten beim Hamburger Business Network Xing getan. Drei europäische Netzwerke für Geschäftskontakte wurden akquiriert, ein Newsfeed gelauncht, eine Beteiligung an Googles OpenSocial-Initiative angekündigt und im Januar für nicht zahlende Mitglieder Werbung eingeführt. Was steht bei Xing für 2008 auf dem Programm? Unternehmensgründer und CEO Lars Hinrichs im Kurzinterview mit zweinull.cc. » weiterlesen

  • Sponsoren