190 Artikel in der Kategorie Specials auf netzwertig.com.

Das Beste:
November ’09 auf netzwertig.com

Heute stellen wir Euch die besten und populärsten Beiträge aus dem vergangenen Monat zusammen. Das Beste aus dem November ’09:

Analysen

  • Urheberrecht: Es gibt kein ‘geistiges Eigentum’
    Entgegen der verbreiteten Annahme handelt es sich beim Urheberrecht nicht um mit Privateigentum vergleichbares ‘geistiges Eigentum’, sondern um ein Monopolrecht auf Verwertung der geschützten Werke.
  • Strukturwandel: Die Folgen der digitalen Disruption für die Volkswirtschaft
    In einer vernetzten Welt werden Mittler überflüssig. Außerdem sinken die Kosten für die Produktion und Distribution von Inhalten und Diensten aller Art. Die Folgen der digitalen Disruption für die Volkswirtschaft sind tiefgehend.
  • Fehlende Medienkompetenz: Wie aus Lehrern Schüler werden
    Erstmalig in der Geschichte der Menschheit wird das klassische Muster der Wissensvermittlung auf den Kopf gestellt: Während Eltern, Lehrer und bisherige Meinungsführer in ihrer Rolle als Vermittler von Web-Wissen und digitaler Erfahrung versagen, übernehmen junge Menschen die Lehrerrolle.
  • Folgen der Hyperdistribution: Wenn Nutzer zum Qualitätskompass werden
    Immer mehr Nutzer lösen sich von ihren Bindungen zu speziellen Inhalteanbietern und lassen sich stattdessen lesenswerte Artikel von ihrem Social Graph empfehlen. Eine Verlagerung der Orientierungs- und Vertrauensfunktion vom Inhalteproduzent auf die Inhalteverteiler ist die Konsequenz.

Reviews

Außerdem…

Mehr lesen?

Das Beste:
Oktober 2009 auf netzwertig.com

Heute stellen wir Euch die besten und populärsten Beiträge aus dem vergangenen Monat zusammen. Das Beste aus dem Oktober ’09:

Analysen

» weiterlesen

Das Beste:
September 2009 auf netzwertig.com

Heute stellen wir Euch die besten und populärsten Beiträge aus dem vergangenen Monat zusammen. Das Beste aus dem September 2009:

Analysen

» weiterlesen

Steinmeier fordert Leistungsschutzrecht für Verlage

Der SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier fordert neben Breitbandzugang für ländliche Gegenden unter anderem ein Leistungsschutzrecht für Verlage im Internet.

Frank Walter Steinmeier (Keystone, AP Heribert Proepper)

Frank Walter Steinmeier (Keystone, AP Heribert Proepper)

Carta hat einen Text des SPD-Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier veröffentlicht, welcher in dem Band “Media-Governance und Medienregulierung” erscheinen wird.

Darin fordert Steinmeier unter anderem Breitband für ländliche Gegenden und damit “gleiches Netz für alle”. Außerdem scheint er in letzter Zeit Hubert Burda aufmerksam gelauscht zu haben. Denn so fordert Steinmeier weiter:

» weiterlesen

Das Beste:
August 2009 auf netzwertig.com

Heute stellen wir Euch die besten und populärsten Beiträge aus dem vergangenen Monat zusammen. Das Beste aus dem August 2009:

Analysen

  • Medienwandel: Die kommende Fragmentierung der Medienbranche
    Dass in der Medienbranche in den nächsten Jahren kein Stein auf dem anderen bleiben wird, ist inzwischen wohl weitgehend klar. Aber wie wird die Medienbranche des Digitalzeitalters aussehen? Eins ist fast sicher: Sie wird nicht mehr von riesigen Konzernen beherrscht werden.
  • Google gegen Facebook: Die nächste Front im Netz
    Mit der Übernahme von FriendFeed verdeutlicht Facebook, wie ernst es seinen Vorstoß in den Bereich der Publikationsnetzwerke nimmt. Und es wird endgültig klar, wo in den nächsten Monaten (oder gar Jahren) die Frontlinie im Internet verlaufen wird.
  • Aufmerksamkeit: Die Parallelökonomie der digitalen Medien
    Dass die Digitalisierung der Medien die Welt verändert, ist wohl niemandem verborgen geblieben. Aber diese Veränderungen gehen vermutlich tiefer als wir denken. Es entsteht nichts weniger als eine parallele neue Wirtschaft.
  • Unternehmen und das Netz: 10 Schritte, um im Social Web zu glänzen
    Um Kunden im digitalen Zeitalter auf Augenhöhe zu begegnen, müssen Unternehmen einiges verändern. Doch die ersten Schritte sind gar nicht so schwer. Wir beschreiben, in welcher Reihenfolge welche Aktivitäten zu empfehlen sind, um im Social Web zu glänzen.

» weiterlesen

Das Beste:
Juli 2009 auf netzwertig.com

Heute stellen wir Euch die besten, populärsten und lesenswertesten Beiträge aus dem vergangenen Monat zusammen. Das Beste aus dem Juli 2009:

Analysen

  • Innovationspsychologie: Warum der Umgang mit Disruptionen so schwierig ist
    Warum bereitet Führungspersönlichkeiten der Umgang mit disruptiven Technologien so grosse Probleme? Die Antwort liegt nicht im systematischen Versagen der Eliten, sondern in ganz gewöhnlichen menschlichen Verhaltensweisen.
  • “Leistungsschutz”: Linkverbot!
    In Deutschland verlangt Burda einen “Leistungsschutz” für Medien. In den USA wird das Kind bereits beim Namen genannt: Ein Linkverbot für News für 24 Stunden. Dort eine Idee aus der Mottenkiste, die hierzulande verfangen könnte.
  • Kampagne «Es ist Deine Zeit»: Wie Vodafone jetzt auch B sagen muss
    Vodafone will seine Marke neu erfinden und ruft die «Generation Upload» aus. Wenn das Unternehmen es ernst meint, müssen dem Werber-Sprech Taten folgen: Die künstlichen Barrieren, die uns am tatsächlichen «Always on» hindern, müssen verschwinden.
  • Attention Economy: Überzeugung zählt, nicht blosse Aufmerksamkeit
    Das Konzept der “attention economy” ist inzwischen einige Dekaden alt. In der Internet-Ökonomie geht es aber mehr um Überzeugungsarbeit als um reine Aufmerksamkeit.
  • Smart Bundling: Was die Medienkonzerne von Microsoft lernen können
    Bundling, das Schnüren von Produkt-Paketen zu einem Mischpreis, ist die Praxis, mit der Microsoft den Markt erobert hat. Das gleiche Prinzip könnten Medienkonzerne online anwenden.
  • Apple-Tablet-Computer: Knackt Apple das Tablet-PC-Problem?
    Apples Tablet-Computer in der Art eines überdimensionierten iPod-Touch scheint kurz vor der Markteinführung zu stehen. Die Frage ist, ob Steve Jobs’ Firma die bisherigen konzeptionellen Probleme dieses Gerätetyps lösen kann.
  • Medienwandel: Das Medium ist auch die kommerzielle Botschaft
    Medienmanager täten gut daran, sich wieder einmal die Bücher des legendären kanadischen Medienforschers Marshall McLuhan zu Gemüte zu führen. Denn auch hinsichtlich der kommerziellen Entwicklung der Medienmärkte sind die Einsichten McLuhans — besonders seine berühmteste These “Das Medium ist die Botschaft” — äusserst nützlich.
  • Microsoft und Yahoo: Wenn der Blinde mit dem Lahmen…
    17 Monate nach den ersten Fusionsgerüchten haben Microsoft und Yahoo sich nun endlich auf eine langjährige Zusammenarbeit geeinigt. Doch auch wenn dieser ausgesprochen wirre Deal kurzfristig ein Gegengewicht zu Google schafft, wird er die beiden Firmen nicht vor ihrem Abstieg im Internetgeschäft retten.

» weiterlesen

Favrd, Favotter, Favstar.fm und Favcharts.de:
Des Twitters Favoriten

Rund um die Favoriten-Funktion bei Twitter entsteht eine neue Parallelwelt der geistreichen Einzeiler und Wortwitze. Wir stellen die Dienste vor, welche die Favoriten sichtbar machen.

Die ARD war mit der Serie "Sternenfänger" ihrer Zeit weit voraus.Eine anfangs eher nebensächliche und von vielen Twitter-Nutzern bisher kaum gebrauchte Funktion sind die Favoriten. Mit einem Klick auf den sich gelb färbenden Stern kann man Tweets anderer quasi als Lesezeichen für später speichern . Das bietet sich etwa an, wenn man mobil Twitter liest und interessante getwitterte Links für später daheim zwischenspeichern will. Seit einige Dienste die öffentlich einsehbaren Favoriten aggregieren und die Favoriten pro Tweet anzeigen, ist ein bemerkenswerte Dynamik entstanden. In den USA und zunehmend auch in Deutschland gibt es Twitter-Nutzer, die es sich zum Ziel gemacht haben, sich gegenseitig zu bespaßen und die 140-Zeichen-Grenze so gekonnt wie möglich auszureizen. Wir stellen die Dienste vor, mit denen man die amüsantesten Tweets finden kann.

» weiterlesen

Das Beste:
Juni 2009 auf netzwertig.com

Heute stellen wir Euch die besten, populärsten und lesenswertesten Beiträge aus dem vergangenen Monat zusammen. Das Beste aus dem Juni 2009:

Analysen

» weiterlesen

Das Beste:
Mai 2009 auf netzwertig.com

Heute stellen wir Euch die besten, populärsten und zeitlosesten Beiträge aus dem vergangenen Monat zusammen. Das Beste aus dem Mai 2009:

Analysen

  • Marketing: Warum das Social Web schlechte Produkte eliminiert
    Unternehmen, die exzellente Güter herstellen, haben es so leicht wie nie. Rasend schnell erlangen Spitzenprodukte im Netz Bekanntheit. Wer dagegen nichts weiter als leere Marketingversprechen zu bieten hat, wird untergehen.
  • Der Kampf der Geschäftsmodelle
    Mit den Marktverschiebungen durch das Netz werden neue Geschäftsmodelle notwendig. Die alten Geschäftsmodelle mit starken Regulierungen des Internets aufrechtzuerhalten, ist gesellschaftlich nicht wünschenswert.
  • Internet-Kulturkampf: Ein bisschen mehr Distanz tut not
    Der Ton wird zunehmend gereizter: In den deutschsprachigen Medien schlagen sich “Internet-Anbeter” und “Holzmedien-Ewiggestrige” die Argumente — oder oft vielmehr Klischees — heftigst um die Ohren. Aber leider fehlt der Diskussion meist die langfristige Perspektive. Ein Versuch, einen Schritt zurückzutreten.
  • Programmier-Schnittstellen: Facebook und Twitter sind gekommen, um zu bleiben
    Haben Twitter und Facebook ihren Höhepunkt überschritten? Nein. Sie fangen gerade erst an. Einmal etabliert und in Verbindung mit funktionierenden Programmierschnittstellen können nur noch schwerwiegende eigene Fehler zu Hindernissen werden.
  • Disruptives Internet: Vier Geschäftsfelder, die bald Geschichte sind
    2009 wird auch dem Letzten klar, welche grundlegenden Veränderungen das Internet auf nahezu alle Bereiche des Alltags hat. Nicht nur die momentan im Rampenlicht stehende Musik-, Zeitungs- und Buchbranche ist betroffen. Hier kommen vier weitere Beispiele für Geschäftsfelder, die es schwer haben werden.

» weiterlesen

Das Beste:
April 2009 auf netzwertig.com

Heute stellen wir Euch die besten, populärsten und zeitlosesten Beiträge aus dem vergangenen Monat zusammen. Das Beste aus dem April 2009:

Analysen

» weiterlesen