916 Artikel in der Kategorie Reviews auf netzwertig.com.

Square:
Revolution für bargeldlose Zahlungen?

Mit großer Aufmerksamkeit hat Twitter-Mitbegründer Jack Dorsey sein neues Startup Square vorgestellt: Dieses soll jeden Besitzer eines mobilen Gerätes in der Lage versetzen, Kartenzahlungen entgegen zu nehmen. Eine faszinierende Idee.

SquareVor einigen Wochen war ich kurz davor, einen Artikel über das Fehlen einer simplen, sicheren und bequemen Applikation für die mobile Überweisung von Geldbeträgen zu verfassen. Ein solches Posting wäre jedoch nur dann lesenswert gewesen, hätte ich selbst einen Vorschlag zur Lösung dieses komplizierten Anwendungsbereichs gehabt. Doch jedes meiner Gedankenspiele führte in eine Sackgasse. Entweder weil ich erkannte, dass eine Idee nicht sicher genug bzw. nicht einfach genug war, oder aber weil mir die administrativen Hürden zu hoch erschienen.

» weiterlesen

dailyplaces:
GPS-basiertes Microblogging

dailyplaces verknüpft mobiles Microblogging mit GPS-Koordinaten. Der Frankfurter Dienst betritt einen jungen, aber umkämpften Markt.

dailyplacesMobile, ortsbezogene Dienste haben es mir in letzter Zeit angetan. Je mehr Smartphones leisten können und je mehr Menschen sie nutzen, desto größer ist der Mehrwert von Social-Web-Angeboten mit mobiler, auf den aktuellen Ort bezogener Ausrichtung.

Während auch in diesem Sektor wie üblich US-amerikanische Services vorpreschen und den Großteil der Aufmerksamkeit auf sich ziehen, wird natürlich auch in Deutschland an mobilen Diensten mit ortsgebundener und sozialer Komponente gearbeitet. Einer davon ist dailyplaces, ein neues Projekt von den Machern des nützlichen Adress-Verkürzers shortgps (der nun jedoch Teil von dailyplaces zu werden scheint).

» weiterlesen

Samstag App Fieber:
Soup TV, TVBookmark, Komparable

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind.

Dieses Mal: Soup TV – Fernsehen aus Tumblelogs; TVBookmark – Web-Videos von TV-Sendern und Verlagen; und Komparable – ein Wiki für Vergleiche.

soup.tvSoup TV ist ein Selbst-Mashup vom österreichischen Tumblelog-Dienst Soup. Alle geposteten Videos werden dabei dem Strom der Freunde, einzelner Benutzer oder aller User entrissen und auf minimalistische Weise aggregiert. Die Videos werden in voller Größe hintereinander abgespielt, das einzige Navigationselement ist ein ‘Weiter’-Button.

Kleine, aber charmante Idee, weil Soup damit dem eigenen Ansatz treu bleibt, aber sinnvoll weiterdenkt und existierenden Inhalten eine neue Facette gibt. Einige der Kanäle – etwa WTF – sind wunderbar, eine kleine Auswahl gibt es hier.

» weiterlesen

Samstag App Fieber:
Pestolero, Starhilfe50, Tagesthema

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind.

Dieses Mal: Pestolero – das eigene Pesto mischen; Starthilfe50 – Video-Anleitungen für die Generation 50plus; und Tagesthema – ein Nachrichten-Aggregator mit einer Prise Twitter.

pestoleroPestolero ist eine weitere Variaton des MyMuesli-Prinzips. Hier kann man sich, der Name deutet es an, sein eigenes Pesto zusammenstellen und nach Hause schicken lassen.

Zu den bekannten Basismischungen Pesto Verde und Pesto Rosso kann man diverseste Kräuter, Nüsse oder Käse mischen und mit Ölen und Gewürzen abschmecken. Preislich entspricht das eigene Pesto (je nach Mischung) einem teureren Pesto im Supermarkt, nur die Versandkosten machen es wohl eher zu einem Geschenkartikel.

 

starthilfe50Starhilfe50 ist eine Plattform, die sich zwar nicht an unsere Leser, aber vielleicht an deren Eltern richtet. Mit anschaulichen Videos soll dort die Medienkompetenz der Generation 50plus (also auch dem einen oder anderen Politiker) im Umgang mit PC und Internet erhöht werden.

Die Videos sind in die Rubriken Computer, Internet und Programme unterteilt und erklären neben den absoluten Basics auch einige nützliche Tricks in verständlicher Sprache.

 

» weiterlesen

Samstag App Fieber:
TrakkBoard, Unfallskizze, deutschland2null

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind.

Dieses Mal: TrakkBoard – ein Dashboard für Google Analytics; Unfallskizze – Unfallskizze online erstellen; und deutschland2null – lokale Micro-Nachrichten für Deutschland.

trakkboardTrakkBoard ist eine auf Adobe AIR basierende Anwendung, mit der man Daten aus mehreren ‘Google Analytics’-Konten auf dem eigenen Desktop ansehen und miteinander vergleichen kann. Auf einem Dashboard kann man sich mit 15 vorgefertigten Report-Widgets die für einen relevanten Metriken zusammenstellen und in Tabs organisieren.

Die Daten holt sich TrakkBoard via der Google Analytics API, für jedes Widget kann deshalb frei konfiguriert werden, wie oft die Daten aktualisiert werden sollen.

» weiterlesen

Samstag App Fieber:
Memonic, Sixbreaks, Justexit

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind.

Dieses Mal: Memonic – eine Mischung aus Bookmarking und Clipping-Dienst; Sixbreak – ein soziales Wissens-Quiz; und Justexit – Verträge rechtzeitig kündigen.

memonicMemonic ist ein neuer Dienst aus Zürich, der das Problem des Prozessierens der Informationen, die uns auf unseren Streifzügen im Web begegnen, adressiert. Memonic kombiniert Elemente von sozialem Bookmarking, Clipping und Notizen. Beim Speichern einer Website etwa, kann man mit wenigen Klicks auch alle relevanten Textstellen und Bilder auswählen, die mit dem Link gespeichert werden. Neben einem Bookmarklet oder der Direkteingabe können Infos auch via Email geschickt werden. Die gesammelten Infos können in der Folge in Sets organisiert oder mit anderen geteilt werden.

» weiterlesen

Ruflotse:
myON-ID startet Monitoring-Dienst

Wer wissen will, was im Netz über ihn geschrieben wird, kann selbst suchen, oder suchen lassen. Mit Ruflotse startet myON-ID einen kostenpflichtigen Monitoring-Dienst für Privatpersonen und Unternehmen.

RuflotseMit der zunehmenden Zahl an aktiven Social-Web-Nutzern steigt auch die Nachfrage nach Tools zum Schutz der Reputation im Netz. myON-ID, Betreiber des gleichnamigen Dienstes zum Identitätsmanagement, möchte fortan auch in den lukrativen Monitoring-Bereich vordringen und schafft sich mit dem heute gestarteten Ruflotse ein zweites Standbein.

» weiterlesen

Samstag App Fieber:
Rivva Reactions, Loo2go, GeekSpace

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind.

Dieses Mal: Rivva Reactions – ein Rivva-Plugin für WordPress; Loo2go – eine Suchmaschine für Toiletten; und GeekSpace – eine Publishing-Community für Geeks.

rivva-reactionsRivva Reactions ist ein kleines aber nützliches Plugin für WordPress, das Rivva ins Dashboard von WordPress bringt. Der ideale Ort, um von einer Geschichte inspiriert sofort in die Tasten zu hauen.

Rivva Reactions aggregiert im ersten Tab alle Reaktionen auf das eigene Blog, die Rivva kennt. Gefunden werden also nicht nur andere Blogs, sondern auch Tweets. In einem zweiten Tab werden die aktuellen Top-Stories angezeigt, in einem weiteren Neuigkeiten zu WordPress.

» weiterlesen

Linkwertig:
AWS, Google Docs, StatusNet

Amazon
Amazon erweitert das eigene Cloud-Portfolio und stellt nun auch relationale Datenbanken zur Verfügung. Wie bei den anderen Diensten gibt es verschiedene Leistungsstufen, bezahlt wird nach tatsächlichem Gebrauch.

» Introducing Amazon RDS – The Amazon Relational Database Service

 

Google Documents
Alle eigenen Google Documents können jetzt in einem Schwung exportiert werden. Bis dato war das zwar auch schon möglich, aber nur Dokument für Dokument.

» Data Liberation, Mark as viewed, and New

 

StatusNet
StatusNet – die Firma hinter dem Open-Source-Twitterklon identi.ca – hat eine Finanzierungsrunde abgeschlossen und will das WordPress des Microblogging werden.

» weiterlesen

Personalisierbare Karten von StepMap:
Manchmal lohnt sich ein zweiter Blick

Mit StepMap lassen sich kostenlos individualisierbare Karten erstellen und extern verwenden. Der junge Berliner Dienst richtet sich nicht nur an Nutzer, die die Reiseroute ihres letzten Urlaubs darstellen wollen.

StepMapMit neuen Webdiensten ist das ab und zu wie mit Musiktiteln. Mit manchen muss man mehrmals in Berührung kommen, um ihren speziellen Reiz zu erkennen. So jedenfalls erging es mir mit StepMap, einem jungen Berliner Service zum erstellen personalisierbarer Karten.

Als wir im Juli zum ersten Mal von StepMap hörten, hielt sich zumindest meine Begeisterung in Grenzen. Warum genau, weiß ich nicht mehr. Irgendwie funkte es nicht. Markus stellte StepMap jedoch beim Samstag App Fieber vor.

Eben nun wurde ich erneut auf StepMap aufmerksam: deutsche-startups.de berichtete über Kooperationen des Berliner Unternehmens mit n-tv.de, RP-Online, dem Hamburger Abendblatt und der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Das überraschte mich, immerhin ist StepMap noch äußerst jung und tauchte seit Juli zumindest auf meinem Web-Rader nicht wieder auf.

Anderseits stecken hinter StepMap mit Ole Brandenburg, Thomas Gottfried (beide Pageflakes) und Veit Spiegelberg (u.a. Alando/eBay) erfahrene Köpfe aus der Internetbranche mit mutmaßlich guten Verbindungen.

» weiterlesen

  • Sponsoren

  • Neueste Artikel

  • Newsletter

    Pflichtfelder
    OK
    Bitte füllen Sie das Feld "E-Mail-Adresse" aus.
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.