4463 Artikel in der Kategorie Meldungen auf netzwertig.com.

Linkwertig:
Mode, Apps, Yahoo, Medien

Mode
Endlich entdeckt auch die Modebranche die sozialen Netzwerke für sich:

» What if Guys Were Social Networks?

 

Apps
Apple hat die besten Apps des Jahres vorgestellt.

» Apple names its top apps of 2014

 

» weiterlesen

Linkwertig:
Grumpy Cat, Cortana, Obvious, Tinder

Cat Content
Grumpy Cat verdient mit ~50 Mio Dollar pro Jahr durchaus verdienterweise mehr als Gwyneth Paltrow:

» Grumpy Cat makes more money than Gwyneth Paltrow

 

Cortana
Coratana – Microsofts Siri – kommt endlich nach Deutschland.

Mit der frühzeitigen Bereitstellung der Vorabversion möchte Microsoft Cortana auf Basis von kontinuierlichem Nutzer-Feedback weiter entwickeln und verbessern.

» Microsofts digitale Assistentin kommt heute nach Deutschland

 

» weiterlesen

Linkwertig:
Uber, Exits, Shopping, Ideen

Uber
Ist der Ruf erst Mal ruiniert, finanziert es sich ganz ungeniert: Uber freut sich über eine weitere Milliarde Dollar bei einer Bewertung von mittlerweile 40 Mrd.

» Uber Just Landed Another Billion Dollars. It’s Not Going Anywhere

 

Exits
Tech.eu hat die immerhin 88 europäischen Exits des Quartals aufgelistet:

» M and A report – Q3 2014

 

» weiterlesen

Linkwertig:
Datenhandel, Spezialdienste, Hashtag, Yotaphone

Datenhandel
Die Krautreporter erinnern uns wieder einmal daran, wie die Verlage mit den Daten ihrer Leser handeln.

Wie wertvoll die Leser der „Zeit“ sind, das lässt sich nun also quantifizieren: Derzeit kosten ihre Daten 16 Cent pro Kopf.

» Ein Ausflug in die Datenminen

 

Spezialdienste
Das schöne Wort Spezialdienste in den Ohren der Kanzlerin macht vielleicht jahrelange Bemühungen von Netzaktivisten irrelevant.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich für eine bevorzugte Behandlung bestimmter Angebote im Internet ausgesprochen.

» Merkel plädiert für Spezialdienste im Internet

 

» weiterlesen

Bundesregierung will “Spezialdienste”:
Wieso alle Argumente pro Netzneutralität keine Rolle spielen

Die Bundesregierung und Kanzlerin Merkel befürworten die Einführung einer Internet-Überholspur – und das obwohl so viel dagegen spricht. Leider finden die Argumente für Netzneutralität ohne Kompromisse kein Gehör. Die Lobbyisten der Telekommunikationsbranche sind stärker.

Bundeskanzlerin Angela Merkel will Zwei-Klassen-Internet


Das gestern durchgesickerte Konzept der Bundesregierung, die Netzneutralität durch die Einführung einer “Überholspur” für “Spezialdienste” aufzuweichen, bereitet mir große Sorge. Zwar wird der Plan laut FAZ als ein “Erhalt des offenen Internets” verkauft. Aber das sind leere Worthülsen. Sobald man offiziell eine Regelung einführt, nach der gewisse Daten mit höherer Priorität behandelt werden dürfen als andere, verabschiedet man sich von dem Prinzip, dass alle Daten gleichberechtigt sind. Ein Zurück wird es dann nicht mehr geben.

» weiterlesen

Monitoring-Service für Unterkünfte:
Hotel WiFi Test intensiviert den Kampf für besseres Hotel-Internet

Das Crowdsourcing-Portal für Hotel-WLAN-Messungen, Hotel WiFI Test, will die Qualität seiner Daten verbessern: Es startet dazu ein Zertifizierungs- und Monitoring-Programm, in dessen Rahmen es Messgeräte bei partizipierenden Hotels platziert.

Hotel WiFi TestIm Sommer machte das 2013 lancierte, aber bis dato unbekannte anwendergenerierte Datenbankportal Hotel WiFi Test eine plötzliche Medienkarriere: Ein Eintrag bei dem Early-Adopter-Portal Product Hunt sorgte für eine Kettenreaktion aus Presseberichten. Dass sich die Kunde von dem Dienst schnell herumsprach, hatte freilich auch damit zu tun, dass er einen glasklaren Mehrwert bietet:

Bei der Site können Nutzer vor einer Hotelbuchung nachprüfen, inwieweit ihre geplante Unterkunft eine stabile Internetverbindung anbietet, oder anhand der Suchefunktion nach Hotels mit schnellem WLAN recherchieren. Die Daten zur Leistungsfähigkeit des Hotel-Internets werden per Crowdsourcing von Usern erhoben, die vor Ort einen kurzen Geschwindigkeitstest im Browser durchführen. » weiterlesen

Linkwertig:
LSR, TV, 32-Bit, Cats

LSR
Sogar Professoren und sogenannte Experten kritisieren mittlerweile das Leistungsschutzrecht.

Es gebe eine Hypertrophie bei den Leistungsschutzberechtigten, […] Diese seien früher “Hilfspersonal, Parias, Menschen zweiter Klasse” gewesen

» Experten zerpflücken das Leistungsschutzrecht

 

Goodbye Löwen
Nach dem Erfolg der Höhle der Löwen wird gerade an einem neuen TV-Format für Gründer getüftelt.

Gesucht werden dabei Erfinder und Gründer mit Pioniergeist, die im Ausland durchstarten wollen.

» Goodbye Deutschland trifft Die Höhle der Löwen

 

» weiterlesen

Linkwertig:
Überwachung, Gründen, Nest, Dotcom

Verbrechen und Strafe
Vielleicht bekommt auch Berlin Predictive-Policing.

Die Software stützt sich auf eine Datenbank, in der nicht nur Informationen über frühere Einbrüche, sondern auch Informationen aus “frei zugänglichen Datenquellen” […] zu finden sind.

» Berlin will mit Software Einbrüche vorhersagen

 

Gründen
Laut den Netzpiloten ist das Leben als Gründer härter als es wirkt.

100 prozentige Erfolgsgarantien gibt es in der Gründerszene nicht. Unsicherheit ist der ständige Begleiter eines Entrepreneurs.

» Wie ist eigentlich das Leben als Gründer?

 

» weiterlesen

Linkwertig:
Fortschritt, Twitter, Vergessen, Uber

Fortschritts-Hype
Weil Gesundheitsbedenken bei gehypten Technologien wie WLAN nicht ernst genug genommen werden können, wird in Hamburg ein Schulprojekt mit WLAN (update: doch nicht) gestoppt.

Daneben könne die Belastung nachweislich auch zu Spermienschädigungen und sogar DNA-Strangbrüchen führen, also das Erbgut verändern.

» Hamburg stoppt W-Lan an Schulen

» Update: WLAN-Pilotprojekt an Hamburger Schulen startet doch

 

Twitter
Und weil nichts Einsteigern eine bessere Erfahrung bietet, als der Strom von unbekannten Leuten, nötigt Twitter neue Benutzer quasi dazu 40 beim Anlegen ihres Accounts zu folgen.

Einen Button um die Auswahl zu überspringen gibt es nicht. Man muss jeden einzeln abwählen. 40 Stück!

» Neue Twitter User werden zum folgen gezwungen

 

» weiterlesen

Linkwertig:
Lobby, Bundling, Journalismus, G+

Spenden
Laut dem Spiegel verschicken laut einem Blogger vor allem jene amerikanischen Politiker Warnungen ob einer Aufspaltung von Google an ihre europäischen Kollegen, die kleinere Spenden von Google erhalten haben.

Neun der 17 Unterzeichner haben Spenden von dem Konzern bekommen.

» Google spendete im großen Stil an Fürsprecher in der Politik

 

Unbundling
Thematisch dazu passend hat Search Engine Land eine erfreulich wenig alarmistische Einschätzung zur vorgestellten ‘Zerschlagung’ von Google verfasst:

» European Parliament Calls For Break Up Of Google

 

» weiterlesen