Markus Spath

Markus (Jahrgang 69) ist Ethnologe, Programmierer und allgemeine Webnuss. Seit 2004 klickt er reflexartig auf jeden Signup-Button jedes neuen Webdienstes, über den er stolpert, und bloggt darüber auf hackr.de. Anwendungen, die das strenge beta-Kriterium erfüllen, dokumentiert er im Museum of Modern Betas, das mit mehr als 5.000 archivierten Seiten wohl eines der vollständigsten Verzeichnisse von frühen Webstartups aus der ganzen Welt ist. 2007 war er Editor für blognation Germany.

Neben dem Betatesten liebt er Listen und Luhmann, gibt Unsummen für Vinyl aus, und ist Erfinder der next-action-Bälle, einem auf Papier basierenden Produktivitätssystem. Markus lebt in Wien und in Frankfurt.

 

Alle 1754 Artikel von Markus Spath auf netzwertig.com I Internetwirtschaft I Startups I Trends I Digitalisierung:

Linkwertig:
iPhone, BlackBerry, RI, TV

iPhone 6
Unbox Therapy hat in einem Video (und viralen Hit) dokumentiert, wie leicht sich die neuen iPhones curven lassen:

» iPhone 6 Plus Bend Test

 

BlackBerry
BlackBerry andererseits versucht mit einer Annäherung an den Reisepass zu punkten.

Die Hardware-Tastatur unterhalb des Bildschirms schrumpft auf nur drei Zeilen, um den Passport nicht zu groß werden zu lassen.

» BlackBerry Passport im Format eines Reisepasses

 

» weiterlesen

Linkwertig:
Internet, Bahn, Google, iOS

Internet
Arte hat den letzten Teil der Spurensuche nach der Materialität des Internets veröffentlicht.

Wie sehen die Orte aus, an denen unsere Daten lagern?

» Wo das Internet lebt
» Wo das Internet noch alles lebt

 

Bahn
Dazu passend soll die Bahn irgendwann kostenloses Internet offerieren.

“Ich möchte nichts versprechen, was wir nachher nicht einhalten können”

» Bund will kostenloses Internet in Zug und Bahnhof

 

» weiterlesen

Linkwertig:
Alibaba, Zukunft, Piraten, Telekom

Alibaba
Zumindest mangelnde Geschwindigkeit kann man den Datenschutzbeauftragten nicht vorwerfen: Kaum ist Alibaba an der Börse, warnt auch schon Thilo Weichert.

“Derzeit spricht alles dafür, dass Alibaba in vieler Hinsicht gegen deutsches Datenschutzrecht verstößt”

» Datenschützer warnt vor Alibaba

 

Digitale Zukunft
Und Sigmar Gabriel sinniert in seiner Rede zum Parteikonvent über die digitale Zukunft, die wie die Industrialisierung gezähmt werden will.

wir müssen anpacken! Wir müssen gestalten!

» Rede zum Parteikonvent (pdf)

 

» weiterlesen

Linkwertig:
iPhone, Startups, Berlin, Blogbox

iPhone 6
iFixit hat endlich auch das iPhone 6 in die Bestandteile zerlegt.

Verdoppeltes iPhone, verdoppeltes Teardown!

» iPhone 6 Teardown

 

Startups
Experten haben am Wochenende InSphero zum besten Startup der besten 100 Startups der Schweiz gewählt.

Gemeinsam haben die ausgewählten Firmen nur, dass ihre Gründer versuchen, die Dinge besser zu machen, als sie bisher gemacht wurden.

» Das beste Startup der Schweiz ist InSphero

 

» weiterlesen

Samstag App Fieber:
Transparenzportal Hamburg, CheroKey, Absence.io

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind.

Dieses Mal mit: Transparenzportal Hamburg; CheroKey – Personal- und Projektverwaltung für Startups; und Absence.io – Abwesenheiten planen.

 

Hamburg hat ein Transparenzportal bekommen, das die im Hamburgischen Transparenzgesetz beschlossene Transparenz mit einem entsprechenden Transparenzangebot umsetzen will. Informationen wie Senats- und andere öffentliche Beschlüsse, Mitteilungen des Senats, Verträge der Daseinsvorsorge, Pläne der Verwaltung, amtliche Statistiken und Tätigkeitsberichte oder Geodaten werden auf dem Portal durchsuchbar und einfach zugänglich gemacht. Die Suchergebnisse können dabei nach den verschiedensten Kriterien oder auch Datentypen gefiltert werden.

 

 

» weiterlesen

Linkwertig:
iOS 8, Google 2.0, Post-Innovation, Tim Cook

iOS 8
t3n hat stolze 30 Tipps für iOS 8 zusammengestellt.

Solltet ihr euer iPhone verlieren, könnt ihr es orten lassen, selbst wenn der Akku den Geist aufgegeben hat.

» 30 Tipps, Tricks und clevere Features

 

Google 2.0
Nach Google+ setzt Google nun die mittelfristige Hoffnung auf ein Google 2.0, das u.a. Flughäfen und Städte planen wird.

» Larry Page wants a Google 2.0

 

» weiterlesen

Linkwertig:
iOS 8, iPhone 6, IoT, Selfies

iOS 8
Ars Technica hat wie immer die offizielle Einschätzung vom neuen iOS 8:

» iOS 8, thoroughly reviewed

 

iPhone 6
Und auch die ersten Reviews von den neuen iPhones sind da:

» Reviewed: iPhone 6 Is a Thin, Sexy Phone with a Killer Camera
» The iPhones 6
» iPhone 6 Review: It’s a Winner

 

» weiterlesen

Linkwertig:
Uber, Netflix, LSR, Zeit

Uber
Sigmar Gabriel würde zwar gerne Google zerschlagen, findet andererseits aber Uber gar nicht schlecht:

Aus wettbewerblicher Sicht halten wir generell eine Überprüfung und gegebenenfalls Anpassung bestehender Regelungen an die Anforderungen der digitalen Welt und die veränderten Mobilitätsbedürfnissen der Verbraucherinnen und Verbraucher für erforderlich.

» Sigmar Gabriel: Wirtschaftsministerium stellt sich auf Seite von Uber

 

Mehr Uber
Dazu passend: Uber ist in Deutschland anscheinend wieder erlaubt:

Das Landgericht Frankfurt hat das Verbot der Fahrervermittlung über die Taxi-App Uberpop wieder aufgehoben.

» Landgericht Frankfurt hebt Verbot von Uber auf

 

» weiterlesen

Linkwertig:
Minecraft, LSR, Android, iPod

Minecraft
Das Gerücht hat sich bestätigt: Microsoft hat Minecraft für 2,5 Milliarden Dollar übernommen.

» Yes, we’re being bought by Microsoft

 

LSR
Das Leistungsschutz­recht zeigt die ersten Erfolge: T-Online, GMX und web.de haben die Verlage der VG Media aus ihren Suchen entfernt.

Es scheint bislang auch niemandem groß aufgefallen zu sein, was den Verlagen, die ihre wertvollen und nun durch ein eigenes Leistungsschutzrecht geschützten Inhalte für unverzichtbar für eine Suchmaschine halten, zu denken geben könnte.

» Leistungsschutz­recht wirkt: Mehrere Suchmaschinen zeigen Verlagsseiten nicht mehr an

 

» weiterlesen

Linkwertig:
Zugangspunkte, Schwärzung, Monitor, U2

Telekom
Die Geheimdienste haben laut neuen Unterlagen sogenannte Zugangspunkte auf das Netz der Telekom und Netcologne.

Das Ziel sei “jedes Gerät, überall, jederzeit” sichtbar zu machen

» NSA und GCHQ verfügen laut Snowden-Unterlagen über Zugänge zu Netzen der Deutschen Telekom und von Netcologne

 

Aufklärung
Andererseits bekommt der für die Aufklärung der Überwachung zuständige Untersuchungsausschuss viele geschwärzte Dokumente vorgesetzt.

“Überall dort, wo es interessant wird, gibt es weitgehende Schwärzungen und Herausnahmen”

» NSA-Ausschuss sieht nur schwarz

 

» weiterlesen