Markus Spath

Markus (Jahrgang 69) ist Ethnologe, Programmierer und allgemeine Webnuss. Seit 2004 klickt er reflexartig auf jeden Signup-Button jedes neuen Webdienstes, über den er stolpert, und bloggt darüber auf hackr.de. Anwendungen, die das strenge beta-Kriterium erfüllen, dokumentiert er im Museum of Modern Betas, das mit mehr als 5.000 archivierten Seiten wohl eines der vollständigsten Verzeichnisse von frühen Webstartups aus der ganzen Welt ist. 2007 war er Editor für blognation Germany.

Neben dem Betatesten liebt er Listen und Luhmann, gibt Unsummen für Vinyl aus, und ist Erfinder der next-action-Bälle, einem auf Papier basierenden Produktivitätssystem. Markus lebt in Wien und in Frankfurt.

 

Alle 1593 Artikel von Markus Spath auf netzwertig.com I Internetwirtschaft I Startups I Trends I Digitalisierung:

Linkwertig:
goo.gl, fb.me, Copycat Microsoft, Storytlr

FeedBurner
Google lanciert eine Art Twitterfeed für FeedBurner – neue Artikel können dabei direkt zu einem verknüpften Twitteraccount gepostet werden. Die URLs werden mit einem eigenen URL-Shortener namens goo.gl geschrumpft.

» Socializing your feed with Twitter

 

fb.me
Im Paarlauf mit Google hat auch Facebook begonnen, intern mit einem URL-Verkleinerer zu experimentieren.

» Facebook Testing New URL Shortener, fb.me

 

Microsoft
Microsoft hat vor ein ein paar Wochen in China einen Microblogging-Dienst gestartet. Die Inspiration für Design und Code stammt wohl vom in Asien sehr beliebten Plurk.

» Microsoft China rips off Asia’s No. 1 Microblogging Service

 

» weiterlesen

Linkwertig:
Google Phone, WordPress, E-Commerce, Murdoch

Google Phone
Das viel bemunkelte Google Phone nimmt langsam Konturen an: Das Nexus One wird von HTC hergestellt und ohne SIM- oder Netlock verkauft. Mitarbeiter von Google wurden damit schon beglückt, in den USA soll es ab Januar erhältlich sein.

» Mit der Suchmaschine telefonieren
» The Google Phone, Unlocked

 

WordPress und Twitter
Wordpress.com unterstützt seit Samstag die Twitter-API, neue Einträge in Blogs können damit via diverser Twitter-Clients gepostet werden.

» Post and Read via Twitter API

 

Internet-Sperrgesetz
Die SPD zeigt sich einsichtig und wendet sich nun gegen das Internet-Sperrgesetz. Inhaltlich ist das zu begrüßen, allerdings sollten sie die gemachten Fehler eher bei sich selbst zu suchen.

» weiterlesen

Samstag App Fieber:
Semsix, Vijusto, netzpublik

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind.

Dieses Mal: Semsix – Playlists von Musikvideos erstellen; Vijusto – personalisierbare Nahrungsergänzung; und netzpublik – ein von den Benutzern generiertes Magazin.

semsixSemsix ist ein Webdienst, mit dem man nach Musik suchen und dann Playlists zusammenstellen kann. Gesucht wird auf verschiedenen Videoplattformen (MyVideo, Sevenload, Vimeo und YouTube) und Radiostationen, mögliche Suchfelder sind Künstler, Album, Titel und eine Volltextsuche in den Lyrics. Aus den Suchergebnissen kann man sich dann einzelne Songs oder ganze Alben per Drag&Drop oder mit Doppelklick zur Playlist hinzufügen.

Playlists kann man für sich speichern oder mit anderen auf Twitter oder Facebook sharen, ohne sich registrieren oder anmelden zu müssen. Nicht aktive Playlists werden nach vier Wochen gelöscht.

» weiterlesen

Google:
Echtzeit, Goggles, Chrome für Mac, Living Stories, Public DNS

Mit der Integration von Twitter und Facebook in die Suche, Google Goggles, Google Chrome Beta für Mac und Linux, Extensions für Google Chrome, Living Stories und Google Public DNS hat Google in den letzten Tagen ein Feuerwerk an neuen Features und Produkten gezündet. Ein Überblick:

Echtzeit-Suche

Die wohl massivste Neuigkeit der letzten Tage ist die Integration von Echtzeit-Nachrichten in die Suchergebnisseiten. Quellen dafür sind Facebook, MySpace, FriendFeed, Jaiku, Identi.ca und natürlich Twitter, die letzten Meldungen werden automagisch aktualisiert. Neben den Status-Updates werden auch Artikel aus Blogs und anderen Nachrichtenmedien erfasst.

Unter google.com -> Show options -> Latest kann man sich auch nur die Echtzeit-Ströme anzeigen lassen.

» weiterlesen

Samstag App Fieber:
Yoom, 1-2-do, Dr. Qype

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind.

Dieses Mal: Yoom – ein Marktplatz für Wohnungssuchende; 1-2-do – eine Community für Bastler; und Dr. Qype – ein Twitter-Bot von Qype.

yoomYoom ist ein neuer Marktplatz, der Wohnungssuchende und private Wohnungsanbieter zusammenbringen will. Die Idee dabei ist, dass Leute, die einen Nachmieter suchen, ein Inserat erstellen können, in dem sie neben der Wohnung auch Einrichtungsgegenstände und erwartete Umzugskosten beschreiben können. Wohnungssuchende geben nach einer Besichtigung Gebote ab und das beste Gebot bekommt – wenn der Vermieter mit dem Nachmieter einverstanden ist – den Zuschlag. Der Ansatz ist nicht schlecht, Suchende ersparen sich Maklergebühren und Ausziehende bekommen unter Umständen etwaige Investitionen abgegolten. Ob die Übernahme der Umzugskosten des Vormieters psychologisch besonders motivierend ist, ist eine andere Frage.

» weiterlesen

Samstag App Fieber:
Soup TV, TVBookmark, Komparable

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind.

Dieses Mal: Soup TV – Fernsehen aus Tumblelogs; TVBookmark – Web-Videos von TV-Sendern und Verlagen; und Komparable – ein Wiki für Vergleiche.

soup.tvSoup TV ist ein Selbst-Mashup vom österreichischen Tumblelog-Dienst Soup. Alle geposteten Videos werden dabei dem Strom der Freunde, einzelner Benutzer oder aller User entrissen und auf minimalistische Weise aggregiert. Die Videos werden in voller Größe hintereinander abgespielt, das einzige Navigationselement ist ein ‘Weiter’-Button.

Kleine, aber charmante Idee, weil Soup damit dem eigenen Ansatz treu bleibt, aber sinnvoll weiterdenkt und existierenden Inhalten eine neue Facette gibt. Einige der Kanäle – etwa WTF – sind wunderbar, eine kleine Auswahl gibt es hier.

» weiterlesen

Linkwertig:
Linguee, Xing, Schirrmacher, Petition

Linguee
Linguee gibt es jetzt auch für das iPhone und den iPod Touch. Martin hat Linguee im April vorgestellt und war davon sehr angetan.

Damit habt Ihr nun 100 Millionen Übersetzungen sozusagen immer dabei.

» Linguee-App fürs iPhone und iPod Touch

 

Xing
Xing spendiert den Unternehmensprofilen Personalisierbarkeit und noch einige andere Erweiterungen.

Kombiniert mit den Vorteilen eines Business-Netzwerks gehen unsere neuen Unternehmensprofile weit über die Funktion reiner Branchenverzeichnisse hinaus.

» Unternehmen jetzt mit individueller Präsenz auf Xing

 

Schirrmacher
Schöne Replik auf Schirrmachers Thesen vom Psychologe Peter Kruse in einem Interview mit Johannes Kuhn.

» weiterlesen

Linkwertig:
Gründerszene Datenbank, OpenID, Cotweet, Google Chrome

Krieg der Medien
Umair Haque hat vielleicht die treffendste Metapher für die aktuellen Aktivitäten der Verlage gefunden: Das Imperium schlägt zurück. In einem knackigen Text skizziert er dann auch, warum die dunkle Seite der Macht keine Chance hat.

» Why Big Media’s Anti-Google Counter-Revolution Will Fail

 

Gründerszene Datenbank
Nach deutsche-startups und t3n hat jetzt auch die Gründerszene ein Verzeichnis von deutschen Startups und beteiligten Personen gestartet.

Bisher wurden insgesamt die Daten von 328 Unternehmen erhoben, die wiederum 1.122 Personen auf sich vereinen, deren Daten ebenso in die Übersicht einflossen, wie die von 68 Investoren.

» Die Gründerszene-Datenbank – maximale Transparenz für die Szene

 

OpenID
Profile bei Google können jetzt als OpenID verwendet werden. Die URL für das eigene Profil ist http://www.google.com/profiles/username.

» Google Users Profiles Are OpenID Enabled

 

» weiterlesen

Linkwertig:
Google Analytics, VZ-Netzwerke, HootSuite, Joost

Datenschützer
Google und besonders Google Analytics war für Datenschützer schon immer ein Korn im Auge. Immerhin verwenden es über 13% aller Deutschen Domains und übermitteln damit detaillierte Daten an Google, die damit Gott weiss was machen. Laut der Zeit wollen sie jetzt aber ernst machen und

die Betreiber von Internetseiten – notfalls auch mit Sanktionen – dazu bewegen, auf den Einsatz von Google Analytics zu verzichten

» Datenschützer wollen Einsatz von Analytics verhindern

 

VZ-Netzwerke
Ab 7. Dezember werden die verschiedenen VZs Open Social unterstützen. Entwickler können seit einiger Zeit Anwendungen in einer Sandbox entwickeln und testen.

» OpenSocial startet am 7. Dezember

 

HootSuite
HootSuite hat nach der gestrigen Ankündigung der LinkedIn-Plattform nicht lange gezuckelt und unterstützt jetzt neben Twitter und Facebook auch LinkedIn. Insgesamt ist ein Trend erkennbar, dass sich viele ehemalig dedizierte Twitter-Clients von Twitter emanzipieren und verschiedenste Dienste unterstützen.

» weiterlesen

Linkwertig:
LinkedIn, Opera, Google Chrome OS, Smartphones

Fragmente
Lesenswerter Artikel von Felix Neumann, der das Unbehagen der Medienelite mit den partizipativen Strukturen des Webs schön dekonstruiert.

Das Netz fragmentiert nicht »die Öffentlichkeit« – es integriert Öffentlichkeiten.

» Das Netz integriert Öffentlichkeiten. Gegen Precht

LinkedIn
LinkedIn geht in die API-Offensive und veröffentlicht gleich 11 APIs. Drittanwendungen können damit lesend und schreibend auf die Profile, Kontaktdaten oder Status-Updates und auf die Suche zugreifen.

» An Ecosystem Is Born: LinkedIn Opens Up API

Opera
Die neueste Ausgabe von Opera kommt praktischerweise mit Opera Unite – der eigene Browser wird damit zum Webserver. (Wir haben die Möglichkeiten von Opera Unite vor ein paar Monaten näher vorgestellt.)

» weiterlesen