Markus Spath

Markus (Jahrgang 69) ist Ethnologe, Programmierer und allgemeine Webnuss. Seit 2004 klickt er reflexartig auf jeden Signup-Button jedes neuen Webdienstes, über den er stolpert, und bloggt darüber auf hackr.de. Anwendungen, die das strenge beta-Kriterium erfüllen, dokumentiert er im Museum of Modern Betas, das mit mehr als 5.000 archivierten Seiten wohl eines der vollständigsten Verzeichnisse von frühen Webstartups aus der ganzen Welt ist. 2007 war er Editor für blognation Germany.

Neben dem Betatesten liebt er Listen und Luhmann, gibt Unsummen für Vinyl aus, und ist Erfinder der next-action-Bälle, einem auf Papier basierenden Produktivitätssystem. Markus lebt in Wien und in Frankfurt.

 

Alle 1794 Artikel von Markus Spath auf netzwertig.com I Internetwirtschaft I Startups I Trends I Digitalisierung:

Linkwertig:
iPhone, Sevenload, Trends, Generation Geborgenheit

iPhone
Apple lockert die Regeln für Entwickler von Apps für die iOS-Plattform, über die Wahl der Entwicklungsumgebung können Entwickler nun selbst bestimmen.

Damit wären auch auf dem iPhone installierte Java- und Flash-Anwendungen zulässig. Bislang hatte die Lizenz interpretierten Code lediglich gestattet, wenn ihn von Apple gelieferte Interpreter ausführen konnten.

» Apple lockert Auflagen für iOS-Entwickler

 

Sevenload
Die Sevenload-Gründer Ibrahim Evsan und Thomas Bachem haben ihre Anteile verkauft und widmen sich nun ganz ihrem Social-Gaming-Startup United Prototype.

Bei sevenload stehen die Zeichen unterdessen auf Expansion: Wie das Handelsblatt weiter berichtet, arbeitet der frühere Facebook- und Walt Disney-Manager Richard Cooperstein ab Oktober als Director International Content Akquisition für die Videoplattform.

» Ibrahim Evsan und Thomas Bachem verkaufen ihre sevenload-Anteile

 

Twitter
137b zeitweise hat auf einer netten Grafik die Themen visualisiert, die uns auf Twitter im Frühjahr und Sommer beschäftigt haben.

Manche Begriffe sind in die Twittersprache eingegangen wie Kristina Schröders berüchtigter Satz „Ist das gerecht gegenüber denen, die arbeiten?“ oder der berühmte Blumenkübel.

» Der Twittersommer: Die kleinen und die großen Aufreger

 

» weiterlesen

Linkwertig:
Mozilla Games, Gbanga, iPad, Paywalls

Mozilla Games
Da schau her: Mozilla hat eine Initiative gestartet, bei der die Zukunft von Browser-basierten Spielen auf Basis offener Webtechnologien ausgelotet werden soll.

» Welcome to Mozilla Labs Gaming

-

Gbanga
Das ortsbezogene Spiel Gbanga (unsere Review) offeriert in Kooperation mit der Couponing-Plattform Coupies nun auch die Möglichkeit, um Rabatt-Coupons für den lokalen Einzelhandel zu spielen.

Sobald sich ein Spieler in der Nähe eines Rabattanbieters befindet, wird ihm auf dem Handy ein Coupon angezeigt. Dabei erhält der Spieler auch alle notwendigen Informationen zu der Rabattaktion.

» Rabatt-Coupons für den lokalen Einzelhandel

-

iPad
Das Upload-Magazin hat eine nützliche Sammlung von iPad-Apps erstellt, die das oft als reines Gerät zum Konsumieren verschmähte iPad in ein Kraftpaket zum digitalen Publizieren verwandelt.

» Unverzichtbare iPad-Apps fürs digitale Publizieren

- » weiterlesen

Linkwertig:
OpenID, Venture Capital, Google TV, Maps

OpenID
Google hat begonnen, bei der Eröffnung eines Google-Accounts OpenID zu akzeptieren. Derzeit funktioniert das nur mit einer OpenID von Yahoo, die Unterstützung anderer Provider ist aber geplant.

» Yahoo Users Can Now Open a Google Account With OpenID

 

Venture Capital
Eine Studie von VentureDeal gibt Aufschluss über die Finanzierungen im zweiten Quartal dieses Jahres in den Segmenten Internet, Digital Media, eCommerce und Software. Insgesamt wurden mehr als 2 Milliarden Dollar in über 350 Unternehmen investiert.

» Q2 2010 Report: 366 Internet, Software Companies Raised $2.1 Billion In Total

 

Google TV
Google CEO Eric Schmidt hat auf der Internationalen Funkausstellung eine Demonstration von Google TV gegeben. Epicenter fasst die Features zusammen, in den USA wird es noch in diesem Jahr erhältlich sein.

» Google TV Revealed: One Screen to Rule Them All

 

» weiterlesen

Linkwertig:
Internet, YouTube, ARTE, Six Apart

Netzneutralität
Der Economist hat einen lesenswerten Artikel über die Gefahr einer ‘Balkanisierung’ des Internets veröffentlicht. Gute Zusammenfassung der Situation und der verschiedenen Interessengruppen.

» A virtual counter-revolution

 

YouTube
80.000 Menschen sind Googles Aufruf, einen Tag des eigenen Lebens mit einem Video-Clip zu dokumentieren, gefolgt. Google hat die Einsendungen nun nett visualisiert:

» Life in a Day
» Explore the Life in a Day video gallery

 

ARTE
Apropos YouTube: ARTE wird bald Teile des Programms auch auf YouTube zugänglich machen.

Die Nutzer erwarten jeden Tag mehr anspruchsvolle Kulturprogramme auf YouTube — genau solche, wie Arte sie bietet. Wir freuen uns daher sehr, diese Programme und Dokumentarsendungen allen YouTube-Nutzern in Frankreich und Deutschland anbieten zu können

» YouTube und ARTE geben strategische Partnerschaft bekannt

 

» weiterlesen

Linkwertig:
mixxt, INDECT, Google Buzz, Google Wave, Facebook

mixxt
Der Community-Baukausten mixxt wird drei und schenkt sich selbst mixxt-Apps:

Mit mixxt Apps können besonders vielseitige, anpassbare und mächtige Funktionen in der eigenen Community eingesetzt werden. Die ersten sechs mixxt Apps sind: Artikel, Chat, Fussspuren, Jobs, Künstler und Meinungen.

» Nach 3 Jahren Version 1.0 “evo”: mixxt Apps incl. Chat, Super-Menüs, Relaunch
» mixxt Apps – Einzigartige neue Module mit vielseitigen Möglichkeiten

 

INDECT
Das vergangene Woche hier kurz erwähnte Überwachungsprojekt INDECT dient nicht nur der Erhöhung der Sicherheit, sondern auch dem Schutz der Privatsphäre. Diese wünscht man sich auch für sich selbst:

Der INDECT-“Ethikrat” entscheidet ab jetzt, welche Daten über das Projekt nach außen dringen.

» EU-Überwachung INDECT auf Tauchstation

 

Google Buzz
Der Ausrutscher mit den Privacy-Einstellungen zum Start von Google Buzz hat Google 8,5 Millionen Dollar gekostet. Für diesen Betrag wurde eine Sammelklage nun beigelegt.

» Google Settles Buzz Privacy Lawsuit for $8.5 Million

 

» weiterlesen

Samstag App Fieber:
unserort, menümix, meinprospekt

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind.

Dieses Mal: unserort – ein hyperlokales Nachrichtenportal; menümix – Mittagstische in der Region entdecken; und meinprospekt – Prospekte aus der Nachbarschaft.

unserortunserort ist ein hyperlokales Nachrichtenportal, das sich neben offiziellen Quellen wie Pressediensten oder polizeilichen Mitteilungen auch aus den Beiträgen der User befüllt. Für jeden Ort wird ein individueller Nachrichtenstrom generiert, der die Bürger über Nachrichten, Ereignisse oder Veranstaltungen informiert. Dabei ganz nett: Es werden nur Meldungen aus dem jeweils sichtbaren Kartenausschnitt aggregiert. Durch Hineinzoomen oder Verschieben kann man sich sehr leicht über Geschehnisse in der unmittelbaren Nachbarschaft informieren. Wer sich regisitriert, kann sich auch ein persönliches Netzwerk zusammenstellen und sich mit Ortsparteien, Geschäften, Vereinen und natürlich anderen Benutzern vernetzen.

» weiterlesen

Linkwertig:
Google Chrome, Yammer, Qriocity, Justin.tv

Google Chrome
Google Chrome wird auch schon zwei Jahre alt und feiert den Geburtstag mit dem Start der Version 6. Neben Verbesserungen der Performance gab es vor allem kleinere kosmetische Veränderungen.

» Back to the future: two years of Google Chrome

 

Yammer
Auch der Microblogging-Dienst Yammer wird zwei (unsere Review) und transformiert sich bald in eine Plattform. Drittanwendungen können dann in Yammer integriert werden.

» Announcing the Launch of the Yammer Platform

 

Qriocity
Unter dem schönen Namen Qriocity wird Sony im Herbst eine Alternative zu iTunes vorstellen.

Unter dem Namen Qriocity bietet das Unternehmen künftig eigenen Angaben zufolge “unbegrenzten Zugang” zu Musik, Filmen und Videos auf Abruf. Nutzer von Sonys neuen Fernsehgeräten oder einem Blu-ray-Player des japanischen Elektronikkonzerns sollen ab Herbst auch in Deutschland auf die kostenpflichtigen Inhalte zugreifen können

» Sonys iTunes-Gegner heißt Qriocity

 

» weiterlesen

Linkwertig:
Twitter, INDECT, Netzneutralität, Flattr

Twitter
Twitter hat eine offizielle, kostenlose Applikation für das iPad gelauncht. Der Schwerpunkt der App liegt auf einer bequemen Konsumtion von in Tweets verlinkten Inhalten.

» Twitter Launches iPad App, Focuses On Consumption

-

INDECT
Mit INDECT gibt es ein brisantes, von der EU mit 15 Millionen Euro gefördertes Projekt:

Das Forschungsprojekt soll vor allem Wege finden, sämtliche Informationen aus dem Netz, aus Datenbanken und von Überwachungskameras intelligent zu verbinden. Damit entsteht ein automatischer Bevölkerungsscanner. INDECT will erforschen, wie sich im Netz mithilfe automatisierter Suchroutinen “Gewalt”, “Bedrohungen” und “anormales Verhalten” finden lassen.

» Projekt INDECT gegen abnormales Verhalten

-

Netzneutralität
Nach Google und Verizon haben nun auch AT&T, Skype, Microsoft, NCTA und andere ihre Köpfe zusammengesteckt und sind zu einer eigenen Übereinkunft bzgl. der Netzneutralität gekommen.

» Companies Reach ‘Deal’ On Net Neutrality… But What Does That Mean?

- » weiterlesen

Linkwertig:
Twitter, Greplin, Gmail, Reddit

Twitter
Seit gestern unterstützt Twitter nur noch die Autorisierung via OAuth – nicht wenige der kleineren Drittanwendungen dürften dadurch unbrauchbar geworden sein. Für alle anderen wird Twitter aber sicherer und verlässlicher.

» Twitter Applications and OAuth

 

Greplin
Apropos OAuth: Mit Greplin gibt es eine neue Suchmaschine für die eigenen Daten in der Cloud. Greplin sucht u.a. in Facebook, Twitter, Dropbox, Gmail und Google Docs, also in Diensten, für die man sich autorisieren muss.

» Greplin
» The Other Half Of Search: Greplin Is A Personal Search Engine For Your Online Life

 

Gmail
Im Kampf gegen die Flut an E-Mails spendiert Google Gmail die Möglichkeit, die E-Mails nach Priorität zu gruppieren. Bei mir ist das Feature noch nicht live, aber die ersten Reviews sind davon begeistert.

» Hallelujah! Gmail Saves E-Mail With ‘Priority’ Message Filtering

 

» weiterlesen

Linkwertig:
YouTube, Privacy, Ruby on Rails, Digg

YouTube
YouTube wird laut der Financial Times noch in diesem Jahr kostenpflichtige Filme On-Demand anbieten. Die Verhandlungen mit den wichtigsten Studios Hollywoods laufen schon mehrere Monate.

» YouTube to launch pay-per-view movies in deal with movie studios

 

Privacy
Michael Seemann treibt die Angst vor der Google Street View mit dem Schrecken aus:

Das Widerspruchsformular suggeriert uns, dass wir wieder unsere Ruhe haben, sobald das Street-View-Auto um die Ecke gefahren ist. Doch unsere Ruhe ist dahin, das ist alles erst der Anfang.

» Das Ende des freiwilligen Internets

 

Ruby on Rails
Die dritte Generation des beliebten Frameworks Ruby on Rails wurde nach zweijähriger Entwicklungsarbeit vorgestellt.

» Rails 3.0: It’s ready!

 

» weiterlesen