Linkwertig:
Vergessen, Reader, Berlin, Twitter

Vergessen
Die EU tendiert dazu, Google nicht zum ‘Vergessen’ von Artikeln zu zwingen.

Eine „subjektive Präferenz“ stelle jedoch „keinen überwiegenden, schutzwürdigen Grund“ – daher sei keine Person berechtigt, die Verbreitung von Daten zu verhindern

» Kein Recht auf Vergessenwerden

 

Reader
Während im Laufe des Tages auch der Digg Reader öffentlich starten soll, gehen Netvibes und Feedly in den Endspurt um die letzten Benutzer vom Google Reader.

» Netvibes Opens a New Home for Google Reader and iGoogle Users
» From Google Reader to the Feedly Cloud

 

Berlin
Nach Apple wird bald auch Microsoft Berlin mit einem öffentlichen Microsoft Center beglücken.

IT wird persönlich – und Microsoft wird es auch.

» Microsoft gibt in Berlin Startschuss für weltweit erstes Microsoft Center

 

Twitterstreik
Bei der NZZ funktionieren anscheinen von Twitter verkleinerte Links nicht mehr.

Vielleicht neigt der digitalisierte Erdenbürger zum Fatalismus.

» Wenn Twitter streikt

 

Internet
CDU und CSU stellen ihr Programm vor und haben (was das Thema Internet betrifft) eine Art Auslese der besten Plattitüden kompiliert.

Wir wollen Deutschland bis zum Ende des Jahrzehnts zum digitalen Wachstumsland Nummer 1 in Europa machen.

» CDU und CSU wollen bis 2018 schnelles Internet für alle

 

Hier erscheinen von Montag bis Freitag ausgewählte Links zu lesenswerten Texten und aktuellen Entwicklungen. Hinweise auf Texte gern an desk.netzwertig at blogwerk.com

lw-0626

 

Mehr lesen

Linkwertig: iPhone, Startups, Berlin, Blogbox

22.9.2014, 1 KommentareLinkwertig:
iPhone, Startups, Berlin, Blogbox

Experten haben am Wochenende InSphero zum besten Startup der besten 100 Startups der Schweiz gewählt und mehr.

Linkwertig: Überwachung, Überprüfung, LSR, Berlin

2.7.2014, 1 KommentareLinkwertig:
Überwachung, Überprüfung, LSR, Berlin

ProPublica hat eine kleine Infografik mit allen bisher bekannt gemachten Überwachungsprogrammen erstellt und mehr.

Linkwertig: Uber, APM, Metadaten, Bauchpinseln

13.6.2014, 1 KommentareLinkwertig:
Uber, APM, Metadaten, Bauchpinseln

Uber bedankt sich für den Streik der europäischen Taxifahrer und freut sich über einen Sprung von Platz 100 auf Platz 3 im App-Ranking und mehr.

Linkwertig: Wearables, Windows, Wired, Sklaverei

21.10.2014, 0 KommentareLinkwertig:
Wearables, Windows, Wired, Sklaverei

Der Deutsche Gewerkschaftsbund sieht in Crowdsourcing nicht weniger als eine Art moderne Sklaverei und mehr.

Milliardenübernahme in Europa: Microsoft will sich Minecraft schnappen, das Lego des digitalen Zeitalters

10.9.2014, 2 KommentareMilliardenübernahme in Europa:
Microsoft will sich Minecraft schnappen, das Lego des digitalen Zeitalters

Über 50 Millionen Mal wurde das Kultspiel Minecraft bisher heruntergeladen. Jetzt soll Microsoft das in Schweden ansässige Betreiberunternehmen für rund zwei Milliarden Dollar übernehmen wollen. Ein derartiger Deal müsste auch im Lichte von Facebooks jüngster Akquisition von Oculus VR betrachtet werden.

Linkwertig: Apple, Microsoft, Fire, Algorithmen

24.7.2014, 0 KommentareLinkwertig:
Apple, Microsoft, Fire, Algorithmen

Nach Facebook und Google haben nun auch Apple und Microsoft die Quartalszahlen veröffentlicht und mehr.

Linkwertig: iPad, Leben, Autos, Denkmal

24.10.2014, 0 KommentareLinkwertig:
iPad, Leben, Autos, Denkmal

Laut t3n kann man ein Startup auch gründen, ohne sich dabei sein Leben zu ruinieren, und mehr.

Linkwertig: Regenten, Twitter, Netzpolitik, Pavlok

20.10.2014, 0 KommentareLinkwertig:
Regenten, Twitter, Netzpolitik, Pavlok

Mädchen zwischen 13 und 20 Jahren regieren das Internet und mehr.

Microblogging: Ello, App.net und die Frustration über Twitter

9.9.2014, 19 KommentareMicroblogging:
Ello, App.net und die Frustration über Twitter

Wie einst das gescheiterte App.net startet der Microbloggingdienst Ello zu einem Zeitpunkt, an dem sich eingefleischte Twitter-Nutzer über die Zukunftspläne des Zwitscherdienstes Sorgen machen. Trotz des guten Timings gibt es somit keinen Grund für Überschwänglichkeit, was Ello angeht. Dennoch lohnt es sich, den Dienst im Auge zu behalten.