Linkwertig:
Telekom, Techdirt, Internet, Experten

Innovationsstandort Deutschland
Während etwa Google ganze Städte mit einer Bandbreite von bis zu 1000 Mbit/s ausstattet, hat die Telekom vor, ihre Kunden ab einem gewissen Verbrauch auf 384 kBit/s zu drosseln.

» Telekom kappt Festnetz-Flatrates

 

Techdirt
Kleiner Veranstaltungshinweis: Am Donnerstag ist Mike Masnick, der mit Techdirt das wohl beste Blog zum Thema Netzpolitik betreibt, in Berlin zu Gast.

Am 25. April ab 19 Uhr gibt es die Möglichkeit mit ihm über den digitalen Wandel in der Kreativindustrie zu diskutieren.

» Einladung: Diskussionsabend mit Techdirt-CEO Mike Masnick

 

Internet
Das Kellerabteil sinniert über das Menschenrecht auf Internet.

Ein Menschenrecht am Internet muss die für alle Menschen wesentlichen Eigenschaften der Datenübertragung, des Speicherns, der Kommunikation und als Ressource und Infrastruktur benennen und über den Zugang hinaus das Recht auf Mitbestimmung an Struktur, Regeln und Verwaltung für alle diese Eigenschaften festhalten.

» Menschenrecht auf Internet?

 

Experten
Einen Liebe zum Experten kann man den deutschen Journalisten nicht absprechen, allein der Spiegel hat sich seit 1947 auf 6000 verschiedene Experten-Typen berufen.

Während [Akademiker] “messen”, “untersuchen”, “herausfinden”, “entschlüsseln”, “ergründen”, “entdecken”, “nachweisen”, “entwickeln” und eben “erforschen”, treten Experten mit den Verben “schätzen”, “prognostizieren”, “warnen”, “fürchten”, “bezweifeln” oder “empfehlen”.

» Experten in den Medien: schätzen, prognostizieren, warnen

 

Amazon
Amazon beginnt wie Netflix selbst Serien zu produzieren und stellt die ersten 14 Pilotfolgen vor.

Um zu ermitteln, welche Produktionen auch in Serie gehen werden, will Amazon laut Cnet die Streaming-Daten und Zuschauerkritiken genauestens auswerten.

» Fernsehserien fürs Netz: Amazon bringt 14 Pilotfolgen

 

Hier erscheinen von Montag bis Freitag ausgewählte Links zu lesenswerten Texten und aktuellen Entwicklungen. Hinweise auf Texte gern an desk.netzwertig at blogwerk.com

lw-0423

 

Mehr lesen

Kein Interesse an den Chancen der Digitalisierung: Die deutsche Wirtschaft ruht sich auf “Made in Germany” aus

15.9.2014, 6 KommentareKein Interesse an den Chancen der Digitalisierung:
Die deutsche Wirtschaft ruht sich auf “Made in Germany” aus

Der deutsche Mittelstand interessiert sich kaum für die Möglichkeiten digitaler Technologien. Weil “Made in Germany” nach wie vor ungebrochene Popularität genießt, fehlt der Druck für Experimente. Dabei sind diese wichtig, um die künftigen Erfolgschancen zu maximieren.

Alibaba & Co: China stellt die amerikanische Hegemonie im Internet in Frage

8.9.2014, 1 KommentareAlibaba & Co:
China stellt die amerikanische Hegemonie im Internet in Frage

Der geplante Mega-Börsengang des chinesischen E-Commerce-Riesen Alibaba in New York markiert eine Zeitwende. Die bislang geltende strikte Trennung zwischen dem westlichen und dem chinesischen Internetmarkt erodiert.

28.8.2014, 8 Kommentare"Gut für Volkswirtschaft und Gesellschaft":
Klarna-Gründer schlägt Gratis-Internet für alle Schweden vor

Sebastian Siemiatkowski, Gründer und CEO des schwedischen Bezahldienstleisters Klarna, sieht in kostenfreiem mobilen Internet für alle Bürger Schwedens einen guten Weg, um die Volkswirtschaft für das digitale Zeitalter fit zu machen. Ein radikaler Ansatz, der nicht nur im hohen Norden eine Überlegung wert wäre.

Künstliche Verknappung von Gütern und Informationen: Die falsche Reaktion auf den digitalen Wandel

12.5.2014, 14 KommentareKünstliche Verknappung von Gütern und Informationen:
Die falsche Reaktion auf den digitalen Wandel

Mit künstlicher Verknappung von Gütern und Informationen versuchen Firmen und Organisationen, sich gegen die vom Internet ausgelösten Veränderungen zu stemmen. Auf Dauer kann dies keine zufriedenstellende Lösung sein.

Verhinderung von Urheberrechtsverstößen: Künstler ärgern sich über SoundCloud

28.3.2013, 18 KommentareVerhinderung von Urheberrechtsverstößen:
Künstler ärgern sich über SoundCloud

SoundCloud geht verstärkt gegen Urheberrechtsverstöße vor. Dabei werden auch eigene, von Künstlern hochgeladene Produktionen gesperrt. In der Musikszene regt sich Widerstand.

Linkwertig: Urheberrecht, EU, Pinterest, API

22.2.2013, 1 KommentareLinkwertig:
Urheberrecht, EU, Pinterest, API

Pinterest bekommt weitere 200 Millionen Dollar und mehr.