Linkwertig:
Netzpolitik, Wunderlist, Wirtschaft, Glass

Netzpolitik
Die Enquete-Kommission Internet und digitale Gesellschaft stellt zu ihrem Abschluss fest, dass Netzpolitik auch künftig ein Thema bleiben sollte.

“Netzpolitik werde gesellschaftlich immer wichtiger”

» Netzthemen in den Bundestag

 

Twitter Music
Twitter hat gestern Twitter Music gestartet:

» Now playing: Twitter #music

 

Wunderlist
Nur 7 Monate nach dem Ende von Wunderkit wagen sich die 6Wunderkinder mit einer Wunderlist Pro wieder an eine kostenpflichtige Version. Unter anderem wird man Aufgaben zuweisen können.

» It’s Almost Time… To say hello to Wunderlist Pro

 

Weltwirtschaft
Oh nein: Laut einer Schätzung kosten E-Mail, Facebook und Twitter der Weltwirtschaft jährlich 500 Milliarden Euro.

» 500 Milliarden Euro Schaden durch Ablenkung am Arbeitsplatz

 

Google Glass
Wem von Google die Ehre zuteil wurde, Google Glass für 1500 Dollar zu kaufen, der hat hoffentlich auch im Kleingedruckten gelesen, dass er es weder verkaufen noch verborgen darf.

» Google Is Forbidding Users From Reselling, Loaning Glass Eyewear

 

Hier erscheinen von Montag bis Freitag ausgewählte Links zu lesenswerten Texten und aktuellen Entwicklungen. Hinweise auf Texte gern an desk.netzwertig at blogwerk.com

lw-0419

 

Mehr lesen

Wearables: Niemand will ein Date mit einem Cyborg

30.6.2014, 11 KommentareWearables:
Niemand will ein Date mit einem Cyborg

Hersteller von Wearables scheinen von der Annahme auszugehen, dass alle Menschen vom Dasein als Cyborg träumen. Das ist wahrscheinlich ein Grund für die geringe Durchschlagskraft von am Körper getragenen Gadgets.

Linkwertig: Google Glass, iOS, Twitter, rp14

15.5.2014, 0 KommentareLinkwertig:
Google Glass, iOS, Twitter, rp14

Google Glass kann jetzt auch vom gemeinen Volk erworben werden und mehr.

Google Glass als Alltags-Gadget: Das wird vorläufig nichts

22.4.2014, 9 KommentareGoogle Glass als Alltags-Gadget:
Das wird vorläufig nichts

Noch immer versucht Google, seine Datenbrille Glass als Produkt für Alltagsszenarien zu positionieren. Doch dieses Ziel kann sich das Unternehmen erst einmal abschminken.

Aufgabenmanager: Wunderlist wird schneller, schöner - und bleibt sonst fast wie es ist

10.7.2014, 1 KommentareAufgabenmanager:
Wunderlist wird schneller, schöner - und bleibt sonst fast wie es ist

Das Berliner Produktivitäts-Startup 6Wunderkinder wird in wenigen Wochen die neue Version seines von sechs Millionen Menschen genutzten Aufgabenmanagers Wunderlist veröffentlichen. Gut so, denn die bisherige App wirkt nicht mehr ganz frisch.

Statt komplexem Doo nun simple Scanbot-App: Frank Thelen wandelt auf den Pfaden der 6Wunderkinder

4.4.2014, 3 KommentareStatt komplexem Doo nun simple Scanbot-App:
Frank Thelen wandelt auf den Pfaden der 6Wunderkinder

Das ambitionierte Dokumenten-Startup Doo strich kürzlich seine Segel. Doch das Team um Gründer Frank Thelen hat die entwickelte Technologie genutzt und eine Scanner-App für das iPhone veröffentlicht. Dass die Strategie kleiner Brötchen statt riesiger Torten funktionieren kann, haben die Macher von Wunderlist bewiesen.

Organisation des digitalen Lebens: Wunderlist, das andere Evernote

22.1.2014, 8 KommentareOrganisation des digitalen Lebens:
Wunderlist, das andere Evernote

Wunderlist begann als Aufgabenmanager, aber lässt sich heute auch als Alternative zu Evernote einsetzen. Diese Parallele bietet den notwendigen Kontext, um die jüngste Millionenfinanzierung sowie die überdurchschnittliche Aufmerksamkeit für das Startup zu verstehen.