Samstag App Fieber:
Joudid, Gnibble, Bibflirt

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind.

Dieses Mal ein Nachbarschafts-Special mit: Joudid – lokale Micro-Jobs; Gnibble – lokales Verleihen; und Bibflirt – lokales Verlieben.

 

Joudid ist eine Plattform, auf der lokale Micro-Jobs ausgeschrieben und vermittelt werden können. Wer eine kleinere Aufgabe wie Wäschewaschen, Einkaufen oder Rasenmähen delegieren möchte, um sich vermehrt den wichtigeren Aspekten des Lebens widmen zu können, um gleichzeitig aber auch das Leben in der Nachbarschaft zu beleben, kann einen entsprechenden Job möglichst aussagekräftig inserieren, um den sich interessierte ‘Macher’ – angedacht sind vor allem Studenten, Arbeitssuchende oder Rentner – bewerben können. Das Erstellen von den Angeboten ist dabei kostenlos, vom Macher bekommt Joudid allerdings eine Provision in Höhe von 15%. Von der Umsetzung her ist Joudid schlank und nicht schlecht gemacht, schlank ist derzeit allerdings auch die Anzahl der angebotenen Jobs.

 

 

Wer hingegen für seine Nachbarn etwas zu verschenken oder zu verleihen hat, oder wer etwas von der Nachbarschaft benötigt, der findet vielleicht mit Gnibble eine Möglichkeit, das bequem und effizient zu tun. Das soziale Objekt auf Gnibble ist der gleichnamige Gnibble – ein Gegenstand, der sich von mehreren Menschen gemeinsam nutzen lässt. Gnibble ist natürlich nicht die erste Plattform rund um die Idee gemeinsamen oder kollaborativen Konsums – siehe etwa unsere Reviews zu WhyOwnIt oder Frents -, aber der Trend zur Dinglosigkeit wird sich sicher in nächster Zeit nur noch verstärken.

 

 

Wer andererseits in oder in der Nachbarschaft der eigenen Universität die Liebe seines/ihres Lebens erspäht hat, den Moment aber verstreichen ließ, der bekommt unter Umständen auf Bibflirt eine zweite Chance. Auf dem Spotted-Dienst können nämlich kurze Nachrichten hinterlassen werden, die die Umstände beschreiben, und falls sich das Objekt der Begierde erkennt und Interesse zeigt, kann der Kontakt hergestellt werden. Die Nachrichten lassen sich natürlich nach Campus bzw. ‘er’ resp. ‘sie’ sucht filtern. Auch diese Idee ist nicht neu, aber Bibflirt erfreut sich, wenn man die Anzahl der Einträge sieht, durchaus einer gewissen Beliebtheit.

 

 

 

Mehr lesen

Samstag App Fieber: WerStreamt.es, Austrittsgenerator, Grumpy lucky cat

27.9.2014, 2 KommentareSamstag App Fieber:
WerStreamt.es, Austrittsgenerator, Grumpy lucky cat

WerStreamt.es? – Serien finden; Piratenpartei Austrittsgenerator; und Grumpy lucky cat – Grumpy cat als Winkekatze.

Samstag App Fieber: Transparenzportal Hamburg, CheroKey, Absence.io

20.9.2014, 0 KommentareSamstag App Fieber:
Transparenzportal Hamburg, CheroKey, Absence.io

Transparenzportal Hamburg; CheroKey – Personal- und Projektverwaltung für Startups; und Absence.io – Abwesenheiten planen.

Samstag App Fieber: Contentful, Rest Room Gallery, BR-Mashup

13.9.2014, 0 KommentareSamstag App Fieber:
Contentful, Rest Room Gallery, BR-Mashup

Contentful – ein API-first CMS; Rest Room Gallery – Kunst auf stillen Örtchen; und BR Mashup – eine Art Mashup.