Samstag App Fieber:
Kittysplit, meine-demokratie, Verabredungsmaschine

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind.

Dieses Mal mit: Kittysplit – gemeinsame Ausgaben verwalten; meine-demokratie – eine Suchmaschine für politische Beteiligungsmöglichkeiten; und Verabredungsmaschine – Koordination unter Unbekannten.

 

Passend zum heutigen Caturday gibt es mit Kittysplit eine neue Webanwendung, die sich einem sehr spezifischen, aber doch gegebenem Anwendungsfall widmet: es berechnet für gemeinsame Events, wer wem wie viel schuldet. Die Eingabe der Geldflüsse ist dabei wirklich gut gelöst: jeder trägt nur seine eigenen Ausgaben ein, wobei die Gruppe, die sich an der jeweiligen Ausgabe beteiligt, ggf. eingeschränkt werden kann (Vegetarier brauchen sich etwa nicht am mit Oliven gefüllten Elefanten beteiligen, usw.). Zusätzlich kann auch erfasst werden, wem man Geld geliehen hat. Wenn alle ihre Ausgaben eingegeben haben, errechnet Kittysplit die ausstehenden Schulden. Minimalistisch, aber durchaus schick.

 

 

meine-demokratie ist eine Art Suchmaschine für politische Beteiligungsmöglichkeiten. Der Fokus liegt naturgemäß auf dem Finden von Projekten im eigenen lokalen Umfeld – alle Projekte sind also auch übersichtlich auf einer Karte visualisert. Neben der lokalen Suche können auch Filter für verschiedene Typen (Bürgerhaushalt, Bürgerbegehren, Bürgeranliegen, Demonstration, Diskussion, Petition, usw.) gesetzt werden. Zu Projekten werden dann Projektdetails wie Ort, Datum, Beschreibung oder Link zu weiterführenden Informationen gesammelt, und Projekte können natürlich auch vorgeschlagen werden.

 

 

Die Verabredungsmaschine ist ein kleiner, neuer Webdienst, der die Koordination unter einander Unbekannten fördern und fazilitieren will. Die Idee dabei ist, dass man entweder Verabredungen vorschlagen oder in den Verabredungen stöbern und sie in der Folge gegebenenfalls wahrnehmen kann. Die Koppelung der Teilnehmer erfolgt dabei lose, das Modell wurde teilweise von Flashmobs inspiriert. Der Vorschlagende legt also nur Ort, Zeitpunkt, Ziel und Zweck fest, alles andere differenziert sich gewissermassen in der Ungewissheit der Wolke aus. That’s about it.

 

 

 

Mehr lesen

Samstag App Fieber: Nachrichtenleicht, Musicstarter, Vertragium

16.8.2014, 1 KommentareSamstag App Fieber:
Nachrichtenleicht, Musicstarter, Vertragium

Nachrichtenleicht – Nachrichten in einfacher Sprache; Musicstarter – Crowdfunding für Musiker; und Vertragium – Verträge im Blick behalten.

Samstag App Fieber: Berlin besetzt, Fluchtplan ins Grüne, 22Places

9.8.2014, 0 KommentareSamstag App Fieber:
Berlin besetzt, Fluchtplan ins Grüne, 22Places

Berlin besetzt – Besetzungen in Berlin; Fluchtplan ins Grüne; und 22Places – Plätze für Fotografen.

Samstag App Fieber: li-x, get in IT, TTdJ

2.8.2014, 1 KommentareSamstag App Fieber:
li-x, get in IT, TTdJ

li-x – Börse für Software-Lizenzen; get in IT – Einstiegsprogramme finden; und Twitter-Themen deutscher Journalisten.

3 Kommentare

  1. meine-demokratie.de ist wirklich mal eine interessante Plattform. Wieder etwas mehr was man Leuten entgegen halten kann, welche immer zu über “die bösen da oben” meckern, aber selber ihr politisches Engagement lediglich auf Kommentare in Blogs und Social Networks beschränken, weil man ja angeblich über die Parteien eh nichts verändern könne.

  2. Kittysplit bedankt sich sehr artig für diesen unerwarteten Beitrag.

    • Eine nützliche Anwendung bei der positiv Auffällt das für das Testen erstmal keine Registierung erforderlich ist.

      Grüße _heiko