Little Bird:
Meinungsführer und Experten einfach finden

Little Bird ist ein neues Tool, mit dem man Experten und Influencer zu einem bestimmten Thema im Social Web einfach finden kann. Ein erster Test zeigt die Nützlichkeit als Ideenquelle für alle.

“Influencer” haben durch Social Media-Kanäle einen ganz eigenen Status erhalten: Menschen, die auf Twitter, Facebook oder Google+ ein grosses Publikum haben, einen exzellenten Ruf geniessen, deren Wort (beziehungsweise Tweet) etwas zählt und die damit zum Erfolg eines neuen Produkts oder eines Startups beitragen können. Das Problem: Wie finde ich diese Menschen und Organisationen? Wie es Little Bird-Gründer und CEO Marshall Kirkpatrick gegenüber Wired ausdrückte:

«They all wanted to know who they should have on their radar when it came to the social web.»

Little Birds Versprechen ist simpel: Der Service will für jedes beliebige Wissensgebiet die Top-Experten finden, weltweit oder für einen bestimmten Ort. Little Bird fokussiert sich dabei vor allem auf Twitter und will nicht nur die wichtigsten Influencer finden, sondern auch die Leute, die den Influencern als Quelle dienen. Wie immer werkeln geheime Algorithmen unter der Motorhaube, die meinen Sachverstand um Welten übersteigen. Also belassen wir es dabei, die Resultate zu bewerten.

Weiterlesen bei blogwerk.com

 

Thomas Mauch

Thomas Mauch ist Mitglied der Geschäftsleitung des neuerdings.com-Verlags Blogwerk AG und interessiert sich für Gadgets. Oder so.

Mehr lesen

\

11.2.2014, 5 Kommentare"Fake Likes":
Klickfarmen bringen Facebooks Anzeigensystem aus dem Gleichgewicht

Dass es bei Facebook Klickbetrug und gefälschte Likes gibt, ist bekannt. Der Videoblogger Derek Muller beschreibt nun aber, wie vor allem legitime Seitenbetreiber, die Facebooks Anzeigenplattform nutzen, unter dieser Problematik leiden.

WeWant: Eine Meinungsplattform für Konsumenten, die nicht nur meckern wollen

10.2.2014, 5 KommentareWeWant:
Eine Meinungsplattform für Konsumenten, die nicht nur meckern wollen

WeWant bringt Verbesserungsvorschläge von Konsumenten und die betreffenden Unternehmen und Organisationen zusammen. Das Stuttgarter Startup will auf diese Weise nichts Geringes als eine bessere Welt schaffen.

Kernkompetenz in der digitalen Welt: Wir müssen lernen, uns selber besser zu verstehen

27.1.2014, 6 KommentareKernkompetenz in der digitalen Welt:
Wir müssen lernen, uns selber besser zu verstehen

Wir Menschen würden in einer vernetzten, komplexen Welt davon profitieren, uns selber besser zu verstehen. Damit Maschinen nicht die einzigen mit dieser Kompetenz sind.