Linkwertig:
busuu, SumUp, Springer, Groupon

busuu
Die Sprachlerncommunity Busuu gewinnt den SevenVentures Pitch Day von ProSiebenSat.1.

Damit erhält das in London ansässige Start-up ein Preisgeld von vier Millionen Euro in Form von Mediavolumen, mit dem es sein Produkt nun auf den Sendern der ProSiebenSat.1 Group vor einem Millionenpublikum bewerben kann.

» busuu gewinnt ersten SevenVentures Pitch Day von ProSiebenSat.1

 

SumUp
Der mobile Kreditkartenreader SumUp bekommt eine API.

„Die Veröffentlichung unserer API ist der nächste logische Schritt auf unserem Weg, bargeldlose Zahlungen im Alltag radikal zu vereinfachen“

» SumUp API

 

Springer
Und die Bild-Zeitung und die Welt bekommen in Kürze endlich Bezahlschranken.

Nachdem unsere Apps für Tablets bereits alle kostenpflichtig sind, wollen wir, wie angekündigt, auch in den kommenden Monaten schrittweise Bezahlmodelle für Websites einführen.

» Bezahlschranken für Bild-Zeitung und Welt kommen in Kürze

 

Groupon
VentureBeat zieht eine ernüchternde Bilanz nach einem Jahr Groupon an der Börse.

» Groupon’s one-year anniversary feels more like a funeral

 

Jam with Chrome
Zum Ausklang ins Wochenende hat Google mit Jam with Chrome eine kleine Plattform zum Veranstalten gemeinsamer Jam-Sessions vorgestellt.

» JAM with Chrome: Play music live with your friends online

 

Hier erscheinen von Montag bis Freitag ausgewählte Links zu lesenswerten Texten und aktuellen Entwicklungen. Hinweise auf Texte gern an desk.netzwertig at blogwerk.com

 

Mehr lesen

Europas Gegenstück zum Silicon Valley: London unterstreicht seinen Anspruch

22.10.2012, 0 KommentareEuropas Gegenstück zum Silicon Valley:
London unterstreicht seinen Anspruch

Egal wie realistisch der Gedanke ist: Viele Städte in Europa würden sich wünschen, zum hiesigen Pendant des Silicon Valley aufzusteigen. Nicht nur in der Berliner Szene erhofft man sich eine derartige Entwicklung, sondern auch in London. Dort bieten aktuelle Ereignisse Grund zur Freude.

Sprachlerndienste: Eine Domäne  deutschsprachiger Gründer

9.3.2011, 11 KommentareSprachlerndienste:
Eine Domäne deutschsprachiger Gründer

Trotz der US-Dominanz in der Internetwirtschaft existieren Nischen, in denen Gründungen aus dem deutschsprachigen Raum internationale Erfolge feiern. Sprachlerndienste gehören dazu.

Linkwertig: Intercept, Springer, Schimäre, Flappy Bird

11.2.2014, 0 KommentareLinkwertig:
Intercept, Springer, Schimäre, Flappy Bird

Flappy Bird-Macher Dong Nguyen hat den Hit des Jahres tatsächlich aus den App-Stores genommen und mehr.

Linkwertig: Springer, Zeitgeist, Startups, Obdachlos

18.12.2013, 0 KommentareLinkwertig:
Springer, Zeitgeist, Startups, Obdachlos

Google stellt wie immer den offiziellen Zeitgeist des Jahres vor und mehr.

Linkwertig: Second Life, RGS, G+, Springer

10.12.2013, 0 KommentareLinkwertig:
Second Life, RGS, G+, Springer

Die Geheimdienste überwachen sogar World of Warcraft oder Second Life und mehr.

Im Laden mit dem Smartphone bezahlen: SumUp kopiert Square Wallet, alle anderen werden folgen

13.2.2013, 0 KommentareIm Laden mit dem Smartphone bezahlen:
SumUp kopiert Square Wallet, alle anderen werden folgen

Es war nur eine Zeitfrage, bis die innovative Smartphone-Bezahllösung Square Wallet von einem europäischen Startup nachgeahmt werden würde. SumUp aus Berlin will den Anfang machen. Die Konkurrenz wird folgen.

Kreditkarten-Reader für Smartphones: Vom Blickfang zum Allerweltsprodukt

7.2.2013, 9 KommentareKreditkarten-Reader für Smartphones:
Vom Blickfang zum Allerweltsprodukt

Aufsätze für Smartphones, um Kreditkarten lesen zu können, sind mittlerweile eine Commodity. Startups in diesem Segment müssen sich zu Plattformen entwickeln.

Ein Kommentar

  1. Jam with Chrome
    Es wäre vermutlich ein ein signifikanter kultureller Meilenstein, wenn dass klappen würde. Mal zu Einordnung: In einem Studio fügt man die einzelnen Signale für die Musiker zu einem Mix zusammen, in dem sich jeder selbst optimal hört und genug von anderen zur Orientierung mitbekommt. Das geht normaler Weise nicht, wenn die Signale durch die Recording-Rechner geleitet werden. Schon eine Verzögerung von wenigen Millisekunden, die dadurch entsteht, macht das Zusammenspiel schwierig und nervig.
    Aber Jam with Chrome, Musik machen auf dem PC-Keyboard, das ist offenbar eh eher als Spielzeug gedacht.