Linkwertig:
Spotify, Norwegen, Obama, Amazon

Spotify
Spotify ist eine Partnerschaft mit der Telekom eingegangen und kommt jetzt dort im Bundle.

Im neuen “Komplett-Tarif” für 30 Euro im Monat ist die Nutzung des Premium-Dienstes von Spotify enthalten, die beim Streaming von Musik per Spotify übertragenen Daten werden nicht auf das im Tarif enthaltene Datenvolumen angerechnet.

» Spotify-Deal für Mobilfunkkunden der Telekom

 

Norwegen
Norwegen stellt alle im 20. Jahrhundert veröffentlichten Bücher online.

Bücher, die noch dem Urheberrechtsschutz unterliegen, können dabei angesehen, aber nicht heruntergeladen oder ausgedruckt werden.

» Norwegen stellt alle Bücher aus dem 20. Jhdt. online

 

Obama
Die Neue Zürcher Zeitung über die Fragestunde von Barack Obama bei Reddit.

Obamas Auftritt auf Reddit ist insofern bedeutungsvoll, als er herausstreicht, wie gross die Unterschiede im digitalen Wahlkampf zwischen Demokraten und Republikanern sind: Hier der versierte Internet-Präsident, der sich im digitalen Untergrund mühelos behaupten kann, dort der Netz-Neuling, der sich seine Gefolgschaft auf Twitter erkaufen muss.

» Ich bin Barack Obama. Fragt mich alles

 

Amazon
Amazons Appstore ist nun auch in Deutschland verfügbar.

Damit schafft Amazon eine wichtige Voraussetzung, um auch in Europa Android-Tablets zu verkaufen.

» Amazons App-Shop ab sofort in Deutschland verfügbar

 

LSR
Zum Ausklang ins Wochenende noch ein lesenswerter Text, in dem Stefan Niggemeier die Scheinargumente für das Leistungsschutzrecht zerpflückt.

Das ist eine für einen Springer-Mann erstaunlich sozialistische Argumentation: Wäre es nicht eine bessere Welt, wenn die, die viel haben, denen abgeben, die nicht so viel haben? Aber sicher.

» Die Scheinargumente für ein Leistungsschutzrecht

 

Hier erscheinen von Montag bis Freitag ausgewählte Links zu lesenswerten Texten und aktuellen Entwicklungen. Hinweise auf Texte gern an desk.netzwertig at blogwerk.com

 

Mehr lesen

Amazon kauft Twitch, Google setzt Serie verpasster Chancen fort: Jeff Bezos’ großer Coup

26.8.2014, 3 KommentareAmazon kauft Twitch, Google setzt Serie verpasster Chancen fort:
Jeff Bezos’ großer Coup

Die Milliarden-Akquisition von Twitch durch Google schien in trockenen Tüchern. Doch in letzter Minute taucht Amazon auf und schnappt sich das schnell wachsende Spiele-Streaming-Portal. Google entgeht abermals ein dicker Fisch.

Linkwertig: VG Media, Amazon, Selfie, Holtzbrinck

25.8.2014, 1 KommentareLinkwertig:
VG Media, Amazon, Selfie, Holtzbrinck

Das Kartellamt hat den wegen Google jammernden Verlagen eine Absage erteilt und eine deutliche gelbe Karte gezeigt und mehr.

Linkwertig: Amazon, Snowden, Lieferheld, Yo

15.8.2014, 1 KommentareLinkwertig:
Amazon, Snowden, Lieferheld, Yo

100 deutsche Schriftsteller protestieren gegen Amazon und mehr.

Die Telekom und die Spotify-Trafficbefreiung: Warum einfach, wenn es auch richtig kompliziert geht

23.7.2014, 9 KommentareDie Telekom und die Spotify-Trafficbefreiung:
Warum einfach, wenn es auch richtig kompliziert geht

Telekom-Nutzer mit einem entsprechenden Tarif glaubten, bei der Nutzung von Spotify ihr Inklusiv-Datenvolumen nicht anzutasten. Sie kannten die verschiedenen Ausnahmen nicht, die es seitens der Telekom gibt. Der Konzern scheint nicht anders zu können, als Produkte unnötig zu verkomplizieren.

16.6.2014, 1 KommentareSoundtrack Your Brand:
Spotifys neuer Hoffnungsträger heißt B2B

Das Startup Soundtrack Your Brand will mit einer Beteiligung und offiziellem Segen von Spotify einen potenziellen Milliardenmarkt erschließen: gewerbliches Musikstreaming. Es könnte das defizitäre Streaminggeschäft endlich in eine Gewinnmaschine verwandeln.

Kolportierte Übernahme von Beats Electronics: Apples gespaltene Haltung zum On-Demand-Streaming

9.5.2014, 6 KommentareKolportierte Übernahme von Beats Electronics:
Apples gespaltene Haltung zum On-Demand-Streaming

3,2 Milliarden Dollar soll Apple für den Kopfhörer-Hersteller Beats Electronics auf den Tisch legen wollen. Das US-Unternehmen betreibt auch einen On-Demand-Streamingdienst, der allerdings bisher in der Branche als Enttäuschung gilt. Das passt zu Apples gespaltener Persönlichkeit, was digitale Musik angeht.

Ein Pingback

  1. [...] Woche die Ehre zu Teil wurde, auf Obamas Internetradar höchste Priorität zu erhalten. Wie in Linkwertig berichtet hat sich der US-Präsident eine halbe Stunde lang den Fragen der Reddit-Nutzer gestellt – [...]