Linkwertig:
S3, Gnip, Twitter, Tweek

Wer wird Billionär?
Amazon freut sich über eine Billion – also tausend Milliarden – auf S3 gespeicherte Objekte.

» Amazon S3 – The First Trillion Objects

 

Gnip
Und auch Gnip verkündet einen zahlentechnischen Meilenstein: monatlich finden jetzt 100 Milliarden ‘soziale Aktivitäten’ (eine Verdreifachung seit November) statt.

» 100 Billion Social Data Activities Delivered Each Month

 

Twitter Trends
Twitter überarbeitet die Trends und macht sie lokaler und personalisierter.

» Tailored Trends bring you closer

 

Google Trends
Google lässt sich nicht lumpen und spendiert den Suchtrends eine modernere Optik. Information Overload muss man nicht befürchten, sie beschränken sich auf die drei bis fünf populärsten Suchanfragen des Tages.

» Find out what people are searching for with the updated Hot Searches list

 

Tweek
Die Social-TV-Plattform Tweek hat in Zattoo einen Partner gefunden:

Über die iPad-App des Berliner Startup-Unternehmens lassen sich nun direkt die Programme des Internet-Fernsehanbieters Zattoo abrufen

» Tweek will Entdeckungs-Plattform für Film und Video werden

 

Hier erscheinen von Montag bis Freitag ausgewählte Links zu lesenswerten Texten und aktuellen Entwicklungen. Hinweise auf Texte gern an desk.netzwertig at blogwerk.com

 

Mehr lesen

Google Inbox: Wenn dein E-Mail-Programm zum hilfreichen Assistenten wird

23.10.2014, 2 KommentareGoogle Inbox:
Wenn dein E-Mail-Programm zum hilfreichen Assistenten wird

„Google Inbox“ will das vielgenutzte aber oftmals ungeliebte Kommunikationstool E-Mail in ein neues Zeitalter führen. Dazu nehmen die Macher Informationen aus mehreren Quellen, extrahieren das Wichtigste und führen es auf schlaue Weise zusammen. Am Ende kommt ein virtueller Assistent heraus. Erste Nutzer zeigen sich begeistert.

The Physical Web: Wie Google dem Internet der Dinge auf die Sprünge helfen will

10.10.2014, 3 KommentareThe Physical Web:
Wie Google dem Internet der Dinge auf die Sprünge helfen will

Orte und Gegenstände sollen Teil des Webs werden, aber noch sind viele Fragen rund um diese Idee offen. Mit dem Projekt „The Physical Web“ will Google nun einige davon beantworten und einen offenen Standard schaffen.T

Schädliche Ideologie des Wettbewerbs: Wieso Peter Thiel Monopole verteidigt

8.10.2014, 10 KommentareSchädliche Ideologie des Wettbewerbs:
Wieso Peter Thiel Monopole verteidigt

Politiker, Unternehmer und der Volksmund scheinen sich einig zu sein: Konkurrenz belebt das Geschäft. Der renommierte Technologie-Unternehmer und Investor Peter Thiel glaubt, dass Volkswirtschaften sich mit diesem Dogma die Zukunft verbauen.

 Tweek-Gründer Marcel Düe: “In den nächsten zehn Jahren wird es kein ‘Spotify für Fernsehen’ geben”

1.9.2014, 1 Kommentare Tweek-Gründer Marcel Düe:
“In den nächsten zehn Jahren wird es kein ‘Spotify für Fernsehen’ geben”

Das Video-Discovery-Startup Tweek hat seinen Fokus von Endanwendern zu Medien-, Hardware- und Kabelanbietern verlagert. Diese versorgt es mit der Technologie, um Zuschauer mit für sie relevanten Inhalten zu beliefern. Die Fragmentierung des Marktes kommt den Berlinern entgegen.

Empfehlungen digitaler Bewegtbildinhalte: Tweek erwartet den großen Durchbruch

23.7.2013, 1 KommentareEmpfehlungen digitaler Bewegtbildinhalte:
Tweek erwartet den großen Durchbruch

Das Berliner Social-TV-Startup Tweek blickt angesichts eines endlich aufblühenden Ökosystems rund um digitale Bewegtbildinhalte zuversichtlich in die Zukunft. Hoffnungsträger sind Integrationen der Technologie in Angebote und Produkte Dritter.

Linkwertig: Facebook, Tweek, Payleven, Typescript

4.10.2012, 0 KommentareLinkwertig:
Facebook, Tweek, Payleven, Typescript

Sascha Lobo sinniert über die zerstörerische Kraft des Internets und mehr.

Linkwertig: iPad, Leben, Autos, Denkmal

24.10.2014, 0 KommentareLinkwertig:
iPad, Leben, Autos, Denkmal

Laut t3n kann man ein Startup auch gründen, ohne sich dabei sein Leben zu ruinieren, und mehr.

Linkwertig: Regenten, Twitter, Netzpolitik, Pavlok

20.10.2014, 0 KommentareLinkwertig:
Regenten, Twitter, Netzpolitik, Pavlok

Mädchen zwischen 13 und 20 Jahren regieren das Internet und mehr.

Microblogging: Ello, App.net und die Frustration über Twitter

9.9.2014, 19 KommentareMicroblogging:
Ello, App.net und die Frustration über Twitter

Wie einst das gescheiterte App.net startet der Microbloggingdienst Ello zu einem Zeitpunkt, an dem sich eingefleischte Twitter-Nutzer über die Zukunftspläne des Zwitscherdienstes Sorgen machen. Trotz des guten Timings gibt es somit keinen Grund für Überschwänglichkeit, was Ello angeht. Dennoch lohnt es sich, den Dienst im Auge zu behalten.