Kurz vor Spotifys Deutschland-Start:
simfy erhält erneut Kapitalspritze

Beobachter der digitalen Musiklandschaft in Deutschland erwartet eine spannende Woche. Der Kölner On-Demand-Dienst simfy macht den Anfang und verkündet eine erneute Kapitalspritze sowie das Bestreben, im zweiten Quartal die Profitabilität zu erreichen.

Diese Woche dürfte für Beobachter der digitalen Musiklandschaft in Deutschland äußerst spannend werden. Sofern unsere vor zwei Wochen exklusiv verkündeten Informationen stimmen, wird der populäre schwedische Streamingdienst Spotify am morgigen Dienstag (oder im Laufe der Woche) sein lange erwartetes Deutschland-Debüt geben (Nachtrag: mittlerweile ist dies bestätigt). Außerdem hält die Verwertungsgesellschaft GEMA – deren fehlende Einigung mit Spotify bisher einen Launch hierzulande verhindert hat – ebenfalls morgen ihre jährliche Bilanz-Pressekonferenz.

Der deutsche Spotify-Konkurrent simfy will jedoch nicht alle Aufmerksamkeit dem Wettbewerber aus dem Norden überlassen. Das Kölner Startup wird heute eine neue Finanzierungsrunde bekannt geben. Die bisherigen Investoren Earlybird Venture Capital, Dumont Venture, NRW.BANK und Klaus Wecken pumpen abermals einen einstelligen Millionenbetrag in das Unternehmen. Insgesamt hat simfy damit rund 30 Millionen Euro Risikokapital aufgenommen – für ein junges deutsches Webunternehmen eine Seltenheit.

In der Pressemitteilung, die uns vorab vorliegt, nennen die Kölner auch erstmals Zahlen: Demnach verzeichnet simfy mehr als zwei Millionen registrierte Mitglieder, davon “eine sehr gesunde Prozentzahl an zahlenden Premiumkunden”. Seit November können Gratis-Nutzer nur noch fünf Stunden pro Monat “on Demand” Musik streamen, woraufhin sich mehr User für eine der kostenpflichtigen Pakete entschieden haben dürften.

2012 strebt simfy einen Umsatz in zweistelliger Millionenhöhe an. Im zweiten Quartal soll erstmals die Profitabilität erreicht werden. Das Unternehmen kündigt außerdem für die nächsten 30 Tage seinen ersten Launch in einem außereuropäischen Markt an. Derzeit ist simfy in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Belgien verfügbar.

 

Martin Weigert

Martin Weigert ist der leitende Redakteur von netzwertig.com.

Mehr lesen

6Wunderkinder erhält frisches Kapital: Legendärer US-Investor Sequoia entdeckt Berlin

1.11.2013, 1 Kommentare6Wunderkinder erhält frisches Kapital:
Legendärer US-Investor Sequoia entdeckt Berlin

6Wunderkinder, die aus Berlin stammenden Macher des Aufgabenmanagers Wunderlist, erhalten frisches Geld: Mit Sequoia Kapital engagiert sich eine legendäre Venture-Kapital-Firma aus dem Silicon Valley erstmals in der deutschen Hauptstadt.

Finanzieller Engpass: cleap-Macherin AppClouds geht einen ungewöhnlichen Weg

7.5.2013, 3 KommentareFinanzieller Engpass:
cleap-Macherin AppClouds geht einen ungewöhnlichen Weg

Das Startup AppClouds entwickelt mit cleap einen Dienst zum mobilen Bezahlen. Weil der Abschluss einer geplanten Finanzierungsrunde sich verzögert, werben die Münsteraner öffentlich um Business Angels und institutionelle Investoren. Ein ungewöhnlicher Schritt.

150.000 Euro: PaperC macht Crowdinvestoren  zu Business Angels

25.9.2012, 5 Kommentare150.000 Euro:
PaperC macht Crowdinvestoren zu Business Angels

PaperC hat seine Crowdinvesting-Kampagne erfolgreich abgeschlossen. Indem es einige der interessierten Investoren zu Business Angels machte, konnte es mehr als die maximal zugelassenen 100.000 Euro einsammeln.

Musikfernsehen der Zukunft: Tape.tv will mit Relaunch die vernetzten Wohnzimmer einnehmen

5.3.2014, 9 KommentareMusikfernsehen der Zukunft:
Tape.tv will mit Relaunch die vernetzten Wohnzimmer einnehmen

Fast sechs Jahre nach dem Debüt präsentiert sich der Berliner Online-Musikvideo-Pionier Tape.tv in neuer Optik und mit aktualisiertem Konzept. Dank der sich endlich bewahrheitenden Konvergenz von Internet und TV glaubt das Startup, jetzt seine langfristige Vision verwirklichen zu können.

Neupositionierung als \

25.2.2014, 1 KommentareNeupositionierung als "Content-Plattform":
Der kleine Riese Shazam will raus aus dem Schatten der Großen

Über 420 Millionen Menschen haben sich Shazam besorgt, 80 Millionen greifen monatlich auf die App zu. Jetzt will der Londoner Dienst die Anwendung in ein musikalisches Unterhaltungsportal verwandeln. Eine Reise mit offenem Ende.

Musikstreaming: Spotify bereitet Börsengang vor

17.2.2014, 6 KommentareMusikstreaming:
Spotify bereitet Börsengang vor

Ein Stellenangebot deutet darauf hin, dass Spotify, der Pionier unter den On-Demand-Musikdiensten, im nächsten Jahr an die Börse will. Es ist wahrscheinlich der einzige Weg für das Unternehmen, die für das Funktionieren seines Geschäftsmodell notwendige Größe zu erreichen.

Schrumpfkurs: simfy stellt den Standort Köln in Frage

6.4.2013, 10 KommentareSchrumpfkurs:
simfy stellt den Standort Köln in Frage

Bei simfy stehen Einschnitte bevor: Das Startup erwägt die Schließung des bisherigen Firmensitzes in Köln. Künftig soll die Musik aus Berlin kommen - mit einem deutlich kleineren Team.

Musikstreaming: Deezer kämpft mit Kostenlosangebot gegen die Konkurrenz

20.12.2012, 6 KommentareMusikstreaming:
Deezer kämpft mit Kostenlosangebot gegen die Konkurrenz

Der Markt für Musikstreaming ist zunehmend umkämpft. Mit einem neuen, zwölfmonatigen Gratis-Angebot macht Deezer Menschen in 150 Ländern eine Musikflatrate zunehmend schmackhaft. Die Franzosen fordern damit auch Mitbewerber heraus und präsentieren sich als ein potenzieller Übernahmekandidat.

Linkwertig: Holzhändler, Startups, Umfragen, Simfy

23.11.2012, 0 KommentareLinkwertig:
Holzhändler, Startups, Umfragen, Simfy

Das Ende des selbstgewählten Winterschlafs für Zeitungen und mehr.

4 Kommentare

  1. Wenn an spotifys Software (web, app, mobile) alles stimmt (insbes. Performance), sehe ich für simfy keine Chance.

    Vielleicht führt die Finanzierung zur Entwicklung funktionierender Technik bei simfy. Dennoch ist mein Vertrauen in das Unternehmen so erschüttert, dass ich dort kein Abo abschließen würde – welches möglicher Weise dann unnutzbar ist weil die Technik buggy ist und Probleme nicht (an-) erkannt und behoben werden.

    Aktuell nutze ich deezer, was super funktioniert, aber leider einen etwas kleineren Katalog hat als spoti-/sim-fy.

  2. Sehr gut! Nachdem es Simfy jetzt in 3 Monaten nicht geschafft hat, die App vernünftig auf Android 4 zum laufen zu bekommen und der Support seit Wochen nur lieblose Standardantworten zum Thema schickt, kommt Spotify für mich genau zum richtigen Zeitpunkt…

  3. @Andy: Right, ich habe mich mit der App auf Android 2.3 nur geärgert, geholfen hat mir der Support eigentlich wenig bis garnicht. Offlinemode konnte man vergessen, streamen auch im “Off”linemode war angesagt.

    Hab gerade mal bei spotify reingeschaut, das Angebot ist einfach nur Bombe.

5 Pingbacks

  1. [...] der Kölner Konkurrent simfy, der heute eine erneute Finanzierungsrunde in Millionenhöhe bekannt gegeben hat, bietet fünf Stunden Gratis-Streaming pro Monat an. Im Vergleich zu Spotifys Free-Produkt [...]

  2. [...] in Deutschland verfügbaren Angebot. simfy, der einzige relevante Dienst aus Deutschland, besitzt mehr als zwei Millionen registrierte Mitglieder.Ads_BA_AD('CAD2');Obwohl On-Demand-Musikstreaming mittels Werbefinanzierung oder einer monatlichen [...]

  3. [...] Monaten) nur noch fünf statt 20 Stunden pro Monat umfasste.Ads_BA_AD('CAD2');Mitte März dann gab Spotify sein lange erwartetes Debüt in Deutschland – und überraschte Beobachter mit einem vorläufig unlimitierten Angebot auch für Anwender [...]

  4. [...] umfirmierte. Christoph Lange verantwortete seitdem das Marketing, Steffen Wicker agierte als CIO. Bis zu 30 Millionen Euro flossen bisher von Risikokapitalgebern in das Musikstartup.Inwieweit der Abgang der zwei Gründer [...]

  5. [...] Now Simfy, Germany’s native music subscription service, says it, like the others, wants to expand, and must take extra funding to grow at home and out of Europe. The outfit is taking an amount in the single-digit millions from previous investors Earlybird, Dumont, NRW.BANK and Klaus Wecken, taking its total raise up to €30 million, according to Netzwertig. [...]

 
vgwort