In eigener Sache:
Danke an unsere Sponsoren!

Die Blogs von Blogwerk sind eines der führenden Blog-Netzwerke im deutschsprachigen Raum. Möglich wird unsere Arbeit durch unsere Leserinnen und Leser sowie dank unseren Sponsoren. Einmal pro Monat wollen wir Euch unsere Sponsoren näher vorstellen – Ihr findet in diesem Posting eine kurze Beschreibung der Unternehmen.

Firmen, die sich und ihre Dienstleistungen und Produkte ebenfalls auf einem der Blogs präsentieren wollen, erhalten hier mehr Informationen.

Wir sagen auch in diesem Monat: Vielen Dank an alle, die uns lesen, mit uns diskutieren und uns unterstützen!

Unsere Blogs: netzwertig.comneuerdings.comimgriff.comfokussiert.comstartwerk.ch

Internet Explorer 9Internet Explorer 9

Das Internet der Zukunft kann kommen: Der Internet Explorer 9 ist die erste Wahl für Webentwickler – weil er Websites und Webanwendungen dank konsequenter Hardwarebeschleunigung schneller darstellt als je zuvor und weil er aktuelle und kommende Webstandards umfassend und zuverlässig unterstützt. Internet Explorer 9 bietet alle erforderlichen Funktionen, um die Möglichkeiten moderner Websites in vollem Umfang nutzen zu können.

» Internet Explorer 9

Artfiles New Media GmbHArtfiles New Media GmbH

Die Artfiles New Media GmbH ist ein Internet Service Provider mit Sitz in Hamburg. Im Jahr 2000 gegründet, beschäftigt die Firma heute 19 technisch qualifizierte Fachleute. Nebst einer reibungslos funktionierenden technischen Basis garantiert die Artfiles New Media GmbH bei der Planung und Realisierung von Projekten Leistungen in kompromisslos hoher Qualität.

» Artfiles New Media GmbH

StadtbranchenbuchStadtbranchenbuch Deutschland

Im Branchenbuch der Firma Opendi finden sich deutschlandweit über 4,5 Millionen Firmen. Gesucht werden kann nach Branche, Name und Ort oder über ein Verzeichnis aller Bundesländer inklusive Ortschaften. Teilweise sind erweiterte Informationen wie z.B. Öffnungszeiten oder Internetadresse vorhanden, über 250’000 Adressen wurden ausserdem von Usern bewertet.

» Stadtbranchenbuch Deutschland

Swiss Online MarketingSwiss Online Marketing

Am 14. und 14. März 2012 findet in der Messe Zürich zum vierten Mal die Swiss Online Marketing statt. Die Schweizer Fachmesse für Digital Marketing bietet ihren Besuchern einen aktuellen Überblick über das Schweizer Marktangebot mit vielen Informationen, Trends und drei Praxisforen.

» Swiss Online Marketing

Swiss E-Commerce AwardSwiss E-Commerce Award

Am 9. Mai 2012 wird in Zürich im Rahmen der neu lancierten Internetmesse ONE erstmals der Swiss E-Commerce Award vergeben: In 10 Kategorien werden herausragende Schweizer Online-Shops ausgezeichnet. Interessierte Shopbetreiber können sich noch bis Sonntag 4. März 2012 anmelden.

» Swiss Online Marketing

 

Mehr lesen

Erste Übernahme: EyeEm kauft Schweizer Startup sight.io

15.8.2014, 2 KommentareErste Übernahme:
EyeEm kauft Schweizer Startup sight.io

EyeEm hat seine erste Übernahme vollzogen: Die Macher des Schweizer Unternehmens sight.io entwickeln ihre Foto-Analyse-Technologie künftig für das Berliner Foto-Startup weiter.

Marktplatz für Bildrechte: Der Moment, auf den EyeEm lange gewartet hat, rückt näher

3.3.2014, 2 KommentareMarktplatz für Bildrechte:
Der Moment, auf den EyeEm lange gewartet hat, rückt näher

Lange Zeit agierte EyeEm im Schatten von Instagram. Doch mit dem Debüt eines Marktplatzes für Fotorechte geht das Berliner Startup künftig einen ganz eigenen Weg. Smartphone-Fotografen mit Sinn für schöne Schnappschüsse können über den EyeEm Market Geld verdienen.

EyeEm und Readmill: Tapferer Kampfeswille, während bei den Nachbarn die Lichter ausgehen

18.12.2013, 0 KommentareEyeEm und Readmill:
Tapferer Kampfeswille, während bei den Nachbarn die Lichter ausgehen

Bei vielen auf die Vernetzung von Menschen ausgerichteten Berliner Startups gingen 2013 die Lichter aus. EyeEm und Readmill dagegen kämpfen tapfer. Speziell bei EyeEm trägt dies Früchte.

Studie: Jugendliche wechseln von Facebook zu Facebook

10.10.2014, 20 KommentareStudie:
Jugendliche wechseln von Facebook zu Facebook

Abermals zeigt eine Studie, dass Jugendliche in den USA die Lust an Facebook verlieren. Doch anders als von vielen Medien suggeriert, stellt dies für das Unternehmen kein Problem dar. Denn die User bleiben ihm treu. Dank der Akquisitionen von Instagram und WhatsApp.

Linkwertig: Facebook, Uber, Startups, Vergessen

30.9.2014, 1 KommentareLinkwertig:
Facebook, Uber, Startups, Vergessen

Apple nimmt die Berichte über die sich verbiegenden iPhones locker und mehr.

 Belohnungskarusell: Wie Facebook Millionen zur Prokrastination verleitet

21.8.2014, 4 Kommentare Belohnungskarusell:
Wie Facebook Millionen zur Prokrastination verleitet

Prokrastination steht für viele gleichbedeutend mit "Facebook". Wir werfen einen Blick auf den Zusammenhang zwischen der Kommunikation in sozialen Netzwerken sowie typischem Aufschiebeverhalten - im zweiten Teil unserer Serie zum Thema Prokrastination.

Erste Übernahme: EyeEm kauft Schweizer Startup sight.io

15.8.2014, 2 KommentareErste Übernahme:
EyeEm kauft Schweizer Startup sight.io

EyeEm hat seine erste Übernahme vollzogen: Die Macher des Schweizer Unternehmens sight.io entwickeln ihre Foto-Analyse-Technologie künftig für das Berliner Foto-Startup weiter.

Instagram veröffentlicht Bolt: Facebook schießt aus allen Rohren, um Snapchat zu stoppen

30.7.2014, 3 KommentareInstagram veröffentlicht Bolt:
Facebook schießt aus allen Rohren, um Snapchat zu stoppen

Wenige Wochen nach Slingshot veröffentlicht Facebook abermals eine App zur Kommunikation mittels Fotos und Videos: Bolt ist direkt unter der Instagram-Marke angesiedelt - und funktioniert genau wie der Berliner Dienst Taptalk.

Foto-App GoCam mit Gestenerkennung: Schwedisches Startup perfektioniert den Selfie

2.7.2014, 4 KommentareFoto-App GoCam mit Gestenerkennung:
Schwedisches Startup perfektioniert den Selfie

Gelungene Selfies erfordern einiges an Arm- und Daumen-Einsatz. Das schwedische Startup Crunchfish hat mit GoCam eine kostenfreie iOS-App veröffentlicht, die Selbstporträts per Gestensteuerung erlaubt.

Linkwertig: Jimdo, Crowdfunding, Hyperlapse, Meme

27.8.2014, 1 KommentareLinkwertig:
Jimdo, Crowdfunding, Hyperlapse, Meme

Jimdo hat sich eine designtechnische Frischzellenkur spendiert und mehr.

Linkwertig: Türkei, Gmail, Y Combinator, Impressum

27.3.2014, 0 KommentareLinkwertig:
Türkei, Gmail, Y Combinator, Impressum

Ein türkisches Gericht hat die Sperrung von Twitter wieder aufgehoben und mehr.

Wettbewerb der Kommunikations-Apps: Instagram und der vermeintliche Snapchat-Neid

16.12.2013, 0 KommentareWettbewerb der Kommunikations-Apps:
Instagram und der vermeintliche Snapchat-Neid

Instagrams Einführung einer Funktion für Direktnachrichten führte zu regen Vergleichen mit Snapchat. Doch diese Sichtweise greift zu kurz.

Gelangweilt trotz Smartphones: Keine Panik, die Wiederentdeckung der Ruhe kommt ganz von alleine

22.10.2014, 10 KommentareGelangweilt trotz Smartphones:
Keine Panik, die Wiederentdeckung der Ruhe kommt ganz von alleine

Während Aussteiger die rar gewordene Langeweile als seltenes Gut preisen und Medienjunkies die Dauerbeschallung durch Smartphones beklagen, ließe sich beiden Lagern auch schlicht zu mehr Geduld raten: Einfach abwarten, die Ruhe kommt ganz von selbst.

Reisen ohne Zettel und gedrucktem Reiseführer: 10 Travel-Apps, die man kennen sollte

20.8.2014, 8 KommentareReisen ohne Zettel und gedrucktem Reiseführer:
10 Travel-Apps, die man kennen sollte

Wer sich auf eine Reise begibt, kann heute per Smartphone auf unzählige Informationsquellen und Hilfsmittel zurückgreifen. Hier sind zehn Empfehlungen.

Reiseblogger geht unter die App-Macher: Swapp kombiniert Gesten und E-Mail für minimalistische Notiz-Anwendung

20.8.2014, 2 KommentareReiseblogger geht unter die App-Macher:
Swapp kombiniert Gesten und E-Mail für minimalistische Notiz-Anwendung

Der Reiseblogger Sebastian Canaves war auf der Suche nach einer minimalistischen, schnellen Notiz-App für das iPhone, die direkte E-Mail-Integration bietet. Weil er nicht fündig wurde, ließ er sie einfach selbst entwickeln. Das Resultat heißt Swapp.

Linkwertig: iPad, Leben, Autos, Denkmal

24.10.2014, 0 KommentareLinkwertig:
iPad, Leben, Autos, Denkmal

Laut t3n kann man ein Startup auch gründen, ohne sich dabei sein Leben zu ruinieren, und mehr.

Linkwertig: Regenten, Twitter, Netzpolitik, Pavlok

20.10.2014, 0 KommentareLinkwertig:
Regenten, Twitter, Netzpolitik, Pavlok

Mädchen zwischen 13 und 20 Jahren regieren das Internet und mehr.

Microblogging: Ello, App.net und die Frustration über Twitter

9.9.2014, 19 KommentareMicroblogging:
Ello, App.net und die Frustration über Twitter

Wie einst das gescheiterte App.net startet der Microbloggingdienst Ello zu einem Zeitpunkt, an dem sich eingefleischte Twitter-Nutzer über die Zukunftspläne des Zwitscherdienstes Sorgen machen. Trotz des guten Timings gibt es somit keinen Grund für Überschwänglichkeit, was Ello angeht. Dennoch lohnt es sich, den Dienst im Auge zu behalten.

5 Kommentare

  1. Vom Prinzip her sehe ich eigentlich weniger Konkurrenzprobleme zwischen beiden, weil zwei ziemlich verschiedene primäre Anwendungen Text und Foto – und zwei ziemlich verschiedene Zwecke von Textinformation und Foto-Unterhaltung. Wobei ich natürlich begrüße, dass Twitter sich im Fotobereich verstärken will.
    Was ich eigentlich schreiben wollte: Instagram macht nach einer Weile des Einarbeitens süchtig, wenn man selbst fotografiert und sich für Fotos, Motive, Menschen, Gegenden usw. interessiert und bei der Nutzung auch Hashtags nutzt. Kann man sich wie in einem Bild-Universum verlieren. Ich glaube aber schon, dass Menschen dagegen mit der Zeit Abgrenzungsstrategien entwickeln – auch zugunsten ihrer weiter bestehenden Informations- und Kommunikationsbedürfnisse auf Twitter, Facebook usw. Ein Problem wäre Instagram für Twitter nur, wenn Twitter absolut an Zahlen verliert oder deutlich langsamer als bisher wächst. Tut es das?

  2. Ich gebe zu kein grosser Nutzer von Twitter zu sein. Allerdings ist es ein tolles Werkzeug, um live an Geschehnissen teilzunehmen, während die tradionellen Medien hinterherhinken. Siehe mittlerer Osten z.B. Ich habe mich aber tatsächlich nach Bildern gesehnt, wenn Text nicht genügend Infos rübergebracht hatte… Ja ich bin momentan in Jordanien und muss mich über Twitter auf dem Laufenden halten

  3. Interessant finde ich in dem Zusammenhang auch die Frage, warum hat eigentlich Googles Android noch keine eigene Foto-App und kein groß angelegtes orginäres Foto-Network … Zumal gegen den großen Gegenspieler Facebook. Für Fotos wird zwar auch stark Google+ genutzt, das ist aber keine soo bequeme Foto-App. Das muß ich mir bei Gelegenheit aber wieder mal näher angucken. Mit einem eigenen Fotodienst würde das Foto-Thema jedenfalls gleich viel stärker gepusht werden. Eine richtige Panoramio-App mit Netzwerk-Funktionalitäten fände ich jedenfalls sehr interessant. Wie ich die Instagram-Technik wie übrigens auch die Youtube-App ohnehin auch für viele andere Bereiche interessant fände – sogar bis hin zur Organisation und dem Management von Suchmaschinen-Suchen.

  4. @ Mr Video,
    Ja, eigentlich sind Twitter und Instagram hinsichtlich ihrer Use Cases in vielen Aspekten verschieden. Konkurrenz machen sie sich primär dabei, die Aufmerksamkeit der Nutzer zu gewinnen. Es ist aufgrund der Struktur mobiler OS und Hardware und der Eigenschaften der zwei Dienste nicht möglich, beide wirklich parallel zu nutzen.

  5. Wenn man so will, konkurrieren natürlich alle Anwendungen im Internet um Aufmerksamkeit. Ob nun speziell Twitter und Instagram …? Auf mobilen Gadgets sicher mehr als auf dem PC. Wo man im Instagram-Webinterface noch nicht mal nen Feed hat und Follower recherchieren und organisieren kann. Wobei User ihre Prioritäten ja nicht nur nach Zeit, sondern eben auch thematisch treffen. Hierbei wird die kurze Textinformation wie auf Twitter nach wie vor weiter gut gegen die Fotos auf Instagram bestehen können. Die Leute gucken sich wegen Instagram nicht auf einmal nur noch Fotos an.

    Was ich wiederum eigentlich schreiben wollte: Je mehr ich Instagram nutze, desto mehr komme ich zu dem Schluß, dass Google als großer Anbieter auch so’n Foto-Dings braucht. Nicht nur als großer Mehrwert für die User, sondern natürlich auch um damit im Wettbewerb mit Facebook mithalten zu können. Geniales Teil für Fotointeressierte in Verknüpfung mit exzellenten nationalen wie globalen Community-Funktionen, das technisch-funktionell noch ziemlich am Anfang steht. So wünschte ich mir z.B. auch erstmal die Übernahme sämtlicher Twitter-Funktionalitäten in Instagram, insbesondere Listen.

3 Pingbacks

  1. [...] Twitter vs. Instagram: “Je mehr Zeit Nutzer unterwegs mit Instagram verbringen, desto stärker bedroht dies Twitters Wachstumspotenzial im mobilen Segment. Der Microbloggingdienst muss handeln.” [...]

  2. [...] Flickr spielt dabei eine Rolle.Vor einem Monat beschrieb ich, wie sich Instagram immer mehr zu einem Problem für Twitter entwickelt und dessen weiterer Wachstumskurve auf mobilen Geräten im Wege steht. Seitdem geschah an dieser [...]

  3. [...] Shpock als Stuffle setzen auf Einfachheit und Design, ein Konzept, mit dem unter anderem Instagram groß geworden ist. Der Nutzer wird nicht durch einen langen Anmeldeprozess geschickt wie in der mobilen eBay-App, [...]

vgwort