Linkwertig:
Information, Netzgemeinde, MyTaxi, Ravelry

Right to Information
In einem internationalen Right to Information Rating bekamen Österreich und Deutschland die schlechtesten Bewertungen, auch die Schweiz befindet sich im unteren Mittelfeld.

» Rating of Legal Framework for Right to Information in 89 Countries

 

Recht auf Gemeinde
Christoph Kappes sinniert über den Begriff Netzgemeinde.

Beob­ach­tet man also die Netz­ge­meinde, ist sie schon keine mehr — ein Phä­no­men, das schon Hei­sen­berg in die Unschär­fe­re­la­tion trieb.

» Die Netzgemeinde

 

Netz-Kinder
Und während die Netzgemeinde fast immer eine verblödende Generalisierung beinhaltetet, versucht Piotr Czerski unsere Situation unter der Bedingung des Internets etwas sensibler zu erfassen.

Was uns am wichtigsten ist, ist Freiheit. Redefreiheit, freier Zugang zu Information und zu Kultur. Wir glauben, das Internet ist dank dieser Freiheit zu dem geworden, was es ist, und wir glauben, dass es unsere Pflicht ist, diese Freiheit zu verteidigen.

» Wir, die Netz-Kinder

 

MyTaxi
MyTaxi – unser Review – expandiert nach Spanien.

¡Olé! Pünktlich zum Mobile World Congress 2012 geht heute Barcelona als erste spanische Stadt ins Rennen.

» Vorhang auf und Bühne frei für myTaxi Spanien

 

Ravelry
Ravelry erzählt erfrischend transparent, wie es (und wie es nicht) Geld verdient.

So hat Ravelry sehr früh sein eigenes Crowdfunding-Modell gefunden – und trägt sich seitdem. Das Ravelry-Team besteht weiterhin aus gerade einml vier Leuten, betreut aber mittlerweile bald 2 Millionen Mitglieder.

» Ravelry erklärt seinen 2 Mio. Mitgliedern, wie es Geld verdient
» How does Ravelry make money?

 

Hier erscheinen von Montag bis Freitag ausgewählte Links zu lesenswerten Texten und aktuellen Entwicklungen. Hinweise auf Texte gern an desk.netzwertig at blogwerk.com

 

Mehr lesen

Markplatz für Taxidienstleistungen: MyTaxi startet kontroverses Auktionsmodell - aber bietet Fahrern gebührenfreie Kartenzahlungen

9.1.2014, 5 KommentareMarkplatz für Taxidienstleistungen:
MyTaxi startet kontroverses Auktionsmodell - aber bietet Fahrern gebührenfreie Kartenzahlungen

MyTaxi schreckt seine angeschlossenen 45.000 Taxifahrer mit einem Auktionsmodell auf, bei dem künftig mehr Fahrten erhält, wer eine höhere Provision an myTaxi zu zahlen bereit ist. Der Schritt beinhaltet außerdem für Fahrer gebührenfreie Kartenzahlungen.

Testprojekt mit Media Märkten: myTaxi macht Taxis zu Kurieren

2.8.2013, 10 KommentareTestprojekt mit Media Märkten:
myTaxi macht Taxis zu Kurieren

myTaxi stößt in ein neues Geschäftsfeld vor: In Hamburg können an das automatisierte Taxivermittlungssystem angeschlossene Fahrer künftig auch Waren transportieren.

Mytaxi Dispatch: Frontalangriff auf die Taxizentralen

15.4.2013, 14 KommentareMytaxi Dispatch:
Frontalangriff auf die Taxizentralen

Das Hamburger Startup Intelligent Apps erweitert mytaxi um eine Auftragsvermittlung: Taxiunternehmen können künftig selbst Fahrten vermitteln. Im Kampf gegen taxi.eu eröffnet mytaxi damit eine weitere Front - und gibt den Zentralen die Möglichkeit, die Seiten zu wechseln.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder

  • Sponsoren

  • Neueste Artikel

  • Newsletter

    Pflichtfelder
    OK
    Bitte füllen Sie das Feld "E-Mail-Adresse" aus.
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.