Linkwertig:
D64, doo, 10stamps, swabr

D64
Mit D64 gibt es einen weiteren Verein, der Deutschland für die digitale Demokratie vorbereiten will.

D64 sind Menschen, die täglich mit den Möglichkeiten und Herausforderungen des Internets für die Transformation unserer Gesellschaft arbeiten.

» D64
» D64

 -

Digitale Gesellschaft
Vielleicht kann es gar nicht genug solcher Vereine geben, die digitale Gesellschaft kommt nämlich in Deutschland nicht voran:

Der Anteil der “digitalen Außenseiter”, für die Begriffe wie E-Mail oder Homepage noch böhmische Dörfer sind, verringerte sich hierzulande gegenüber dem Vorjahr nur um 2 Prozentpunkte und liegt immer noch bei 26 Prozent aller Internetnutzer.

» Die digitale Gesellschaft kommt in Deutschland nicht voran

doo
Das Bonner Startup doo hat eine Seed-Finanzinerung in Höhe von 5 Millionen Euro erhalten.

Neben dem Lead Investor DuMont Venture investieren Prof. Dr. Dres. h.c. Hermann Simon und Lars Hinrichs in das Unternehmen.

» doo press release 12/05/2011
» doo

 

-

10stamps
Und auch die mobile Treuestempel-Plattform 10stamps hat eine Seed-Finanzierung im sechsstellinge Bereich eingefahren:

Mit dem Investment möchte die Contigua GmbH ihre bisherigen

Geschäftsaktivitäten und das Partnernetzwerk ausbauen

» 10stamps sichert sich Seed-Finanzierung in sechsstelliger Höhe (pdf)

 -

swabr
swabr – die Microblogging-Plattform für Unternehmen – ist jetzt öffentlich gestartet.

» swabr launches Open Beta with a new design and faster servers

 -

Hier erscheinen von Montag bis Freitag ausgewählte Links zu lesenswerten Texten und aktuellen Entwicklungen. Hinweise auf Texte gern an desk.netzwertig at blogwerk.com

 

Mehr lesen

Doo-Nachfolger Scanbot beweist Potenzial: 500.000 Downloads in 8 Wochen

2.6.2014, 3 KommentareDoo-Nachfolger Scanbot beweist Potenzial:
500.000 Downloads in 8 Wochen

Acht Wochen dauerte es, da hatte die Scanner-App des Bonner Dokumenten-Startups Doo die Marke von 500.000 Downloads durchbrochen. Der klare Fokus zahlt sich aus.

Statt komplexem Doo nun simple Scanbot-App: Frank Thelen wandelt auf den Pfaden der 6Wunderkinder

4.4.2014, 7 KommentareStatt komplexem Doo nun simple Scanbot-App:
Frank Thelen wandelt auf den Pfaden der 6Wunderkinder

Das ambitionierte Dokumenten-Startup Doo strich kürzlich seine Segel. Doch das Team um Gründer Frank Thelen hat die entwickelte Technologie genutzt und eine Scanner-App für das iPhone veröffentlicht. Dass die Strategie kleiner Brötchen statt riesiger Torten funktionieren kann, haben die Macher von Wunderlist bewiesen.

18.2.2014, 5 KommentareNeues Dokumenten-Startup:
Organize.me will alles besser machen als Doo

Nur Tage, nachdem die Dokumenten-App Doo ihren Rückzug erklärt hat, startet unter dem Dach von Tomorrow Focus ein neues Startup mit der gleichen Idee. Doch ob unfreiwillig oder nicht: Organize.me präsentiert sich organisatorisch offen als das Gegenteil von Doo.

Existierende Startups auf der Suche nach frischem Kapital: Die Crowd soll es richten

25.7.2012, 2 KommentareExistierende Startups auf der Suche nach frischem Kapital:
Die Crowd soll es richten

Vermehrt versuchen nicht mehr blutjunge deutsche Startups, sich per Crowdfunding frisches Kapital zu beschaffen. So erfreulich das Vorhandensein eines alternativen Finanzierungsweges auch ist: Nicht jedes Webunternehmen verdient es, am Leben gehalten zu werden.

Ein Kommentar

  1. D64 für die Generation C64 ;-) – wie es bei Basic Thinking treffend geschrieben wurde.