Linkwertig:
Google X, Generation Y, Spotify, Startups

Google X
Auch das noch: Google verfügt über ein geheimes Labor, in dem Roboter frei herumlaufen.

Die New York Times berichtet, das Google X genannte Labor sei so geheim, dass viele Google-Mitarbeiter nichts von seiner Existenz wüssten.

» Google erprobt im Geheimlabor Technik von morgen

 

Generation Y
Dafür ist auf die heutige Jugend wieder Verlass: Laut der NYT kann die aktuelle Generation nämlich als durchwegs unternehmerisch beschrieben werden, statt Liebe oder Rock ‘n’ Roll stehen die Produktion und der Verkauf von Dingen im Vordergrund.

» Generation Sell

 

Internet
Pingdom ruft uns 10 Personen ins Gedächtnis, die zwar nicht allgemein bekannt sind, aber ohne die das Internet nicht wäre, was es ist.

» 10 inventors of Internet technologies you may not have heard of

 

Spotify
Spotify geht heute in Österreich mit 15 Millionen Songs an den Start.

Möglich wird der Dienst nur durch Verträge mit den Plattenlabels und den Rechteverwertern. In Österreich hat Spotify deshalb mit AKM und austro mechana umfassende Lizenzverträge abgeschlossen.

» Spotify startet in Österreich: 15 Millionen Songs gratis

 

Startups
deutsche-startups weist auf einige Fallen hin, die sich in Investorenverträgen verstecken können.

Wenn die Verträge geschlossen werden, ist alles eitel Sonnenschein. Gelesen werden sie oft erst dann wieder, wenn die nächste Finanzierungsrunde oder ein Exit ansteht – oder wenn die Zusammenarbeit nicht so läuft wie erhofft.

» Versteckte Fallen bei Investorenverträgen

 

Hier erscheinen von Montag bis Freitag ausgewählte Links zu lesenswerten Texten und aktuellen Entwicklungen. Hinweise auf Texte gern an desk.netzwertig at blogwerk.com

 

Mehr lesen

Offener Brief an Eric Schmidt: Die Ängste von Springer-Chef Mathias Döpfner

16.4.2014, 25 KommentareOffener Brief an Eric Schmidt:
Die Ängste von Springer-Chef Mathias Döpfner

In einem offenen Brief in der FAZ schildert Axel-Springer-Chef Mathias Döpfner seine Befürchtungen im Bezug auf die Macht und Abhängigkeit von Google. Er spricht einige wichtige Dinge an - und ruft in Erinnerung, warum neben der Sorge über Google auch die über den Verlagslobbyismus angebracht ist.

Linkwertig: Google, Verlage, Angst, Kunst

11.4.2014, 0 KommentareLinkwertig:
Google, Verlage, Angst, Kunst

Der mit den deutschen Verhältnissen wohl nicht besonders gut vertraute Eric Schmidt appeliert an die Vernunft der Verlage und mehr.

Linkwertig: MindMeister, Barkoo, Moo, Google

2.4.2014, 0 KommentareLinkwertig:
MindMeister, Barkoo, Moo, Google

Anfang April erwachen traditionell die Unternehmen aus ihrem Winterschlaf und entlassen kollektiv die aufgestaute kreative Energie. Ein kleiner Überblick.

Linkwertig: Spotify, Grenzland, Getty, Amazon

7.3.2014, 0 KommentareLinkwertig:
Spotify, Grenzland, Getty, Amazon

Thorsten Breustedt sinniert über das Web als Grenzland und mehr.

Musikstreaming: Spotify bereitet Börsengang vor

17.2.2014, 6 KommentareMusikstreaming:
Spotify bereitet Börsengang vor

Ein Stellenangebot deutet darauf hin, dass Spotify, der Pionier unter den On-Demand-Musikdiensten, im nächsten Jahr an die Börse will. Es ist wahrscheinlich der einzige Weg für das Unternehmen, die für das Funktionieren seines Geschäftsmodell notwendige Größe zu erreichen.

Linkwertig: DLD, Spotify, Facebook, Amazon

21.1.2014, 0 KommentareLinkwertig:
DLD, Spotify, Facebook, Amazon

Spotify erlaubt Künstlern fortan, auf Spotify auch Merchandising zu vertreiben, und mehr.

Rehype: Marktplatz für gescheiterte Startups

17.4.2014, 12 KommentareRehype:
Marktplatz für gescheiterte Startups

Viele neue Startups werden gegründet - doch nicht alle überleben. Was passiert aber mit all den "toten" Startups? Das Konstanzer Startup Rehype bietet einen Online-Marktplatz für gescheiterte Internetprojekte und Applikationen an.

\

10.4.2014, 0 Kommentare"Heartbleed":
OpenSSL-Lücke ist Stresstest für Internetdienste und Startups

Während Anwender im Bezug auf die hochkritische Sicherheitslücke bei der von Mehrzahl der Webservices genutzten Verschlüsselungssoftware OpenSSL relativ wenig tun können, gehen viele Dienstebetreiber und Startups sowie ihre Teams bis an Äußerste ihrer Kräfte.

250 Millionen Dollar für Uber-Wettbewerber Lyft: Individual-Beförderung steht vor massivem Wandel

3.4.2014, 8 Kommentare250 Millionen Dollar für Uber-Wettbewerber Lyft:
Individual-Beförderung steht vor massivem Wandel

Nach Uber erhält auch der Rivale Lyft eine enorme Summe von Investoren, um mit seiner On-Demand-Transport-App die Welt zu erobern. Für den Wettbewerb und Personen mit hohen Mobilitätsbedürfnissen sind das gute Nachrichten. Das gegenüber den Startups altmodisch wirkende Taxigewerbe dagegen muss sich fürchten.

Ein Pingback

  1. [...] Auslandsmarkt für das Kölner Startup.Apropos Österreich: Dort hat am heutigen Dienstag – wie bereits in Linkwertig berichtet – Spotify seine Pforten geöffnet, womit erstmals der schwedische Streaming-Pionier und sein [...]

  • Sponsoren

  • Neueste Artikel

  • Newsletter

    Pflichtfelder
    OK
    Bitte füllen Sie das Feld "E-Mail-Adresse" aus.
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.