Linkwertig:
Facebook Comments, Google Docs,
Startups, Guttenberg

Facebook Comments
Facebook hat gestern mit vier Partnern Facebook Comments lanciert und durchdringt also den nächsten Bereich des Webs. Webangebote können damit ihr Kommentarsystem ersetzen und sich stärker an Facebook koppeln.

» Facebook Now Powers Comments All Around the Web

 

Google Docs
Google Docs bekommt Texterkennung in 34 Sprachen. Hochgeladene PDF-Dokumente können dabei etwa automatisch in ein Google Docs Document umgewandelt werden.

» Optical Character Recognition in 34 languages

 

User Managed Storage
Und bei Google Apps kann bald zusätzlicher Speicherplatz erworben werden. 20GB kosten monatlich 5 Dollar, auch ein Terabyte ist mit 256 Dollar nicht unerschwinglich.

» Now available with Google Apps: User Managed Storage

 

Startups
deutsche-startups hat eine Liste mit zehn Startups erstellt, die man im Auge behalten sollte:

In die erste Start-up-Liste haben es 9flats.com, lucrato, mailgames24, Placeboard, Playandroid, Pop Rocket Games, revvler, Roomeon, Start your art und Traverdo geschafft.

» 10 brandneue Start-ups, die man im Blick behalten sollte

 

Guttenberg
Einige Einschätzungen zur Affaire Guttenberg:

Karl-Theodor zu Guttenberg ist der erste Minister, den das Internet gestürzt hat.

» Der erste Minister, den das Internet gestürzt hat

Aber ohne die traditionellen Medien wäre das so nicht passiert.

» Der erste Minister, den das Internet gestürzt hat?

Das Netz forderte diesmal nichts, das Netz meinte diesmal nichts und das Netz brachte auch nichts zu stande.

» Das Netz und zu Guttenberg

Ohne Guttenplag wäre Guttenberg nicht gegangen. Ohne das Feuerwerk der klassischen Medien von FAZ bis Spiegel wäre Guttenberg nicht gegangen.

» Ohne Internet geht’s nicht mehr

Bei Guttenberg ist es lediglich besonders gut zu sehen, dass sein Habitus zur inhaltsleeren Form geronnen ist, weil er einem gesellschaftlichen Milieu entstammt, mit dem Normalsterbliche in der Regel nicht in Kontakt kommen.

» Des Kaisers neue Kleider

 

Hier erscheinen von Montag bis Freitag ausgewählte Links zu lesenswerten Texten und aktuellen Entwicklungen. Hinweise auf Texte gern an desk.netzwertig at blogwerk.com

 

Mehr lesen

Das große Entbündeln: Für jeden Zweck eine eigene App

22.4.2014, 4 KommentareDas große Entbündeln:
Für jeden Zweck eine eigene App

Social Networks und Clouddienste wie Facebook, Dropbox, LinkedIn und Twitter ändern unisono ihre Strategie und beginnen damit, für besondere Einsatzszenarien separate Apps bereitzustellen. Die Spielregeln des Ökosystems werden neu geschrieben.

Linkwertig: AIM, Open Data, Datenkultur, Dürer

17.4.2014, 0 KommentareLinkwertig:
AIM, Open Data, Datenkultur, Dürer

Microsoft verkündet eine neue Datenkultur und mehr.

Facebook: Der größte schlechte Kompromiss der Internetgeschichte

2.4.2014, 3 KommentareFacebook:
Der größte schlechte Kompromiss der Internetgeschichte

Facebook hat ein unglaublich kompliziertes, kaum noch zu handhabendes Spannungsfeld aus Interessen der unterschiedlichen Plattformteilnehmer geschaffen. Das Resultat sind dauerhaft schlechte Kompromisse. Lange kann das nicht gut gehen.

Linkwertig: Post, Digital Rights, Yuilop, Browser

8.7.2013, 0 KommentareLinkwertig:
Post, Digital Rights, Yuilop, Browser

Peter Glaser über die sich in den letzten Monaten formierenden Bürgergeheimdienste und mehr.

Google Drive: Eine neue Chance für das  persönliche Büro in der Cloud

25.4.2012, 16 KommentareGoogle Drive:
Eine neue Chance für das persönliche Büro in der Cloud

Der aus Google Docs hervorgegangene Speicher- und Kollaborationsdienst Google Drive hat das Potenzial, endlich mehr Anwender von der Nutzung lokaler Office-Software abzubringen.

Linkwertig: VZ-Netzwerke, Facebook Deals,  Google Docs, Datenschutz

17.3.2011, 0 KommentareLinkwertig:
VZ-Netzwerke, Facebook Deals, Google Docs, Datenschutz

Die VZ-Netzwerke übernehmen die Vermarktung von MySpace Deutschland, Facebook offeriert nun auch Abos für Deals aus der eigenen Stadt und mehr.

Startup Flying gibt auf: Scheitern mit Stil

23.4.2014, 3 KommentareStartup Flying gibt auf:
Scheitern mit Stil

Das Startup hinter der Vielflieger-App Flying gibt auf. Der dafür gewählte Weg begeistert. So begräbt man ein Projekt mit Stil.

Linkwertig: EU, QS, FAZ, MOOC

22.4.2014, 0 KommentareLinkwertig:
EU, QS, FAZ, MOOC

tech.eu hat die europäischen Tech-Exits im ersten Quartel analysiert und mehr.

Rehype: Marktplatz für gescheiterte Startups

17.4.2014, 16 KommentareRehype:
Marktplatz für gescheiterte Startups

Viele neue Startups werden gegründet - doch nicht alle überleben. Was passiert aber mit all den "toten" Startups? Das Konstanzer Startup Rehype bietet einen Online-Marktplatz für gescheiterte Internetprojekte und Applikationen an.