COUPIES:
Lokale Rabatte für
Smartphone-Nutzer

Wer auf Rabatte im stationären Handel und in der Gastronomie aus ist, muss dazu nicht extra “Mayor” bei foursquare werden. Mit COUPIES aus Köln kommt jeder Smartphone-Nutzer in den Genuss von Preisnachlässen.

Es soll ja Leute geben, die tun alles dafür, bei foursquare zum “Mayor” oder bei Friendticker zum “Präsident” eines angesagten Cafés zu werden und als Belohnung für ihre Loyalität einen Rabatt einzuheimsen. Sicherlich ist hier der Weg und der Wettkampf-Aspekt das eigentliche Ziel und der Gratiskaffee lediglich die Manifestation des anvisierten Erfolgs. Doch User, die ausschließlich auf Vergünstigungen in der Gastronomie und im lokalen Handel aus sind, können dies auch einfacher erreichen:

COUPIES heißt ein im Januar gestarteter Dienst aus Köln, bei dem sich alles um mobile Rabattcoupons dreht. Das Startup bietet Applikationen für iPhone, Android, Windows Mobile und Java-fähige Smartphones, die Nutzer nach einer kurzen Registrierung (oder einem Login via Facebook Connect) über in der unmittelbaren Umgebung erhältliche Sonderangebote informieren.

Um einen Rabatt einzulösen, zeigt man ihn an der Kasse eines beteiligten Händlers oder Restaurants auf seinem Mobiltelefon vor und erhält anschließend den vergünstigten Preis.

Im Interview mit dem Blog Handelskraft verrät Mitgründer Tom Engel einige Hintergründe zu dem einfachen wie smarten Geschäftsmodell von COUPIES: Unternehmen, die Kunden einen mobilen Rabatt einräumen möchten, laden über PayPal ihr COUPIES-Konto auf, von dem anschließend für jeden eingelösten virtuellen Gutschein 50 Cent abgebucht werden. Die Gesamtkosten für Händler und Gastronomen belaufen sich somit pro Kunde auf 50 Cent plus den gewährten Rabatt – eine durchaus erschwingliche Investition, sofern sich damit neue Kunden akquirieren lassen.

Im Gegensatz zu physischen Gutscheinen entfallen beim Einsatz von COUPIES nicht nur die Druck- und Vertriebskosten, sondern es verbessern sich auch die Möglichkeiten zur genauen Zielgruppenansprache. Neben einer E-Mail-Adresse müssen User ihr Alter und Geschlecht angeben. Partizipierende Firmen können entsprechende Eingrenzungen vornehmen und einen Coupon beispielsweise nur weiblichen Nutzern zwischen 25 und 35 Jahren anzeigen.

Laut Tom Engel gibt es derzeit deutschlandweit 80 beteiligte Geschäfte, die rund 100 Coupons anbieten. Gespräche mit weiteren Filialisten und Händlern laufen. Über die Integration mit mobilen Drittanbietern wie aka-aki, Aloqa und Loxicon erreicht COUPIES momentan rund 500.000 User.

Als Referenz für das Funktionieren der Idee nennt Mitgründer und Marketingchef Engel eine bundesweite Kampagne für Foot Locker, bei der vier Wochen lang ein 20 Euro-Rabattgutschein in über 70 Filialen angeboten und über 1000 Mal eingelöst wurde.

Webservices, die Nutzern beim Sparen von barem Geld helfen, werden bei einer guten Umsetzung leicht zu Selbstläufern. Zudem besteht in Deutschland beim Couponing noch erheblicher Aufholbedarf – wohin sich der Markt entwickeln kann, zeigt das Beispiel USA, in der Gutscheine ein elementarer Bestandteil des Einzelhandels sind.

Neben den eingangs erwähnten ortsbasierten Mobile-Diensten konkurriert COUPIES in gewissem Maße auch mit Anbietern aus dem “Groupon-Segment” (“Ein Deal pro Stadt und Tag”, Groupon, DailyDeal). Eine thematische Nähe besteht außerdem zu kaufDA, dem Berliner Service, der Werbeprospekte für den lokalen Einzelhandel aggregiert und mit dem kaufDA Navigator auch ortsabhängig auf dem iPhone zugänglich macht.

Link: COUPIES

 

Martin Weigert

Martin Weigert ist der leitende Redakteur von netzwertig.com.

Mehr lesen

Linkwertig: Spiele, Coupies, Shirky, E-Reader

12.7.2011, 0 KommentareLinkwertig:
Spiele, Coupies, Shirky, E-Reader

deutsche-startups stellt 10 neuere Spiele-Startups vor, Clay Shirky über modernen Journalismus und mehr.

Zusammenarbeit mit COUPIES: Die VZ-Netzwerke bieten  ab Februar mobile Gutscheine

27.1.2011, 1 KommentareZusammenarbeit mit COUPIES:
Die VZ-Netzwerke bieten ab Februar mobile Gutscheine

Die VZ-Gruppe bietet über ihre mobilen Apps für iPhone und Android ab Ende Februar ortsbasierte Rabatte und arbeitet dafür mit dem Kölner Startup COUPIES zusammen.

RABEES: Mobiler Gutscheindienst mit  Spiele-Komponente

10.12.2010, 9 KommentareRABEES:
Mobiler Gutscheindienst mit Spiele-Komponente

RABEES versorgt mobile Anwender in deutschen Großstädten mit ortsabhängigen Sonderangeboten. Spielerische Elemente sollen die Schnäppchenjagd unterhaltsamer gestalten.

Vom stationären Handel zum E-Commerce: Paij bringt App-Bezahlung per QR-Code zu Onlineshops

26.6.2014, 3 KommentareVom stationären Handel zum E-Commerce:
Paij bringt App-Bezahlung per QR-Code zu Onlineshops

Damit sich Dienste zum mobilen Bezahlen durchsetzen, benötigen sie einen Mehrwert gegenüber Bargeld und Karten. Das Wiesbadener Startup könnte mit einer Erweiterung seiner Smartphone-Geldbörse für den Einsatz bei Onlineshops der richtigen Fährte folgen.

Erstes eigenes Smartphone: Amazon, \

19.6.2014, 11 KommentareErstes eigenes Smartphone:
Amazon, "Retter" der Konsumgesellschaft

Amazons erstes Smartphone, das Fire Phone, dient vor allem dazu, Konsumenten in regelmäßige Amazon-Kunden zu verwandeln. Ein Jahr Prime gibt es gratis dazu. Geht es nach Amazon, hat die Konsumgesellschaft noch lange nicht ihren Zenit erreicht.

Showrooming: Kein Fluch sondern ein Retter des Einzelhandels

4.6.2014, 5 KommentareShowrooming:
Kein Fluch sondern ein Retter des Einzelhandels

Die zunehmende Neigung der Konsumenten, Güter im Internet und nicht im Geschäft um die Ecke zu kaufen, muss nicht zwangsläufig zu verödenden Innenstädten führen. Showrooms ohne Möglichkeit zur Direktmitnahme von Produkten könnten sich als Retter für die Branche erweisen.

T-Mobile USA-Chef John Legere: \

20.6.2014, 2 KommentareT-Mobile USA-Chef John Legere:
"Mobilfunkfirmen schaffen die Illusion von Kapazitätsengpässen"

Manager von Telekomkonzernen warnen regelmäßig vor Kapazitätsengpässen, um damit die Abschaffung der Netzneutralität zu rechtfertigen. John Legere, CEO von T-Mobile USA, hält dies für ein Märchen, mit dem die Preise künstlich hochgehalten werden sollen.

Spotify-Flatrate der Telekom: Die neue Macht der Mobilfunkprovider ist Fluch und Segen zugleich

14.12.2012, 16 KommentareSpotify-Flatrate der Telekom:
Die neue Macht der Mobilfunkprovider ist Fluch und Segen zugleich

Die Telekom bietet jetzt auch für Bestandskunden ihrer Mobilfunksparte ein musikalisches Sorglos-Paket an: Die Spotify-Flatrate für unterwegs, ohne Begrenzung des Datenvolumens. Was auf den ersten Blick nur erfreulich scheint, wirft auch kritische Fragen auf.

Explosion des mobilen Datenverkehrs: WLAN-Outsourcing als  Hoffnung der Netzanbieter

13.7.2012, 11 KommentareExplosion des mobilen Datenverkehrs:
WLAN-Outsourcing als Hoffnung der Netzanbieter

Die Netzbetreiber klagen über den extremen Anstieg des mobilen Datenverkehrs. Eine Umleitung des Traffics über Drahtlosnetzwerke kann Entlastung bringen - und der WLAN-Community Fon nach vielen Jahren zu später Blüte verhelfen.

Rabattplattform: Loupus will Groupon  das Fürchten lehren

5.6.2012, 9 KommentareRabattplattform:
Loupus will Groupon das Fürchten lehren

Loupus hat eine Rabattplattform gestartet, bei der Händler nicht den bei der Konkurrenz typischen unvorteilhaften Teilnahmebedingungen ausgesetzt sind. Entsprechend leicht tut sich das Leipziger Startup damit, Partner zu akquirieren.

Lokale Angebote: friendticker startet dealomio

26.7.2011, 6 KommentareLokale Angebote:
friendticker startet dealomio

Mit dealomio startet der Berliner Location-Dienst friendticker einen neuen Service, der sich an Anwender auf der Suche nach den besten Angeboten sowie an lokale Händler mit kleinen Werbebudgets richtet.

Ringier übernimmt Mehrheit an DeinDeal: Schweizer Medienriese setzt auf Deals

27.6.2011, 0 KommentareRingier übernimmt Mehrheit an DeinDeal:
Schweizer Medienriese setzt auf Deals

In der Schweiz führt nicht Groupon den Daily-Deal-Markt an, sondern das 15 Monate alte Startup DeinDeal. Ringier, das grösste Medienhaus des Landes, hat nun 60 Prozent an DeinDeal übernommen.

2 Pingbacks

  1. [...] COUPIES: Lokale Rabatte für Smartphone-Nutzer [...]

  2. [...] Games, Games – 10 brandneue Spiele-Start-ups Coupies Der mobile Coupons-Dienst Coupies (unser Review) expandiert nach Spanien und Lateinamerika.Zugleich sei das Land traditionell Coupon-affin und die [...]