Linkwertig:
OAuth, Google-Hysterie, Open Graph, Last.fm

Twitter
Twitter wird ab 1. Juli nur noch OAuth als Authorisierungs-Mechanismus unterstützen. Entwickler tausender Apps haben also nur noch 9 Wochen Zeit, um ihre Tools anzupassen.

» Twitter Launches Countdown to OAuthcalypse

 

Google Cars
Am Wochenende gab es einiges an Trara, als bekannt wurde, dass Google nicht nur unsere Strassen fotografiert, sondern auch die WLAN-Netzwerke erfasst.

Wie auch schon bei Street View selbst ist das Geschrei nun gross und im Zentrum der Aufregung steht Google. Nur am Rande diskutiert wird aber, dass die Probleme schon seit Jahren existieren. Die Aufregung kommt erst, wenn Google es macht.

» Google und das Böse

 

Facebook
ReadWriteWeb mit einem schönen Überblick, was Facebooks Open Graph für die verschiedenen Interessengruppen bedeutet.

» Facebook Open Graph: The Definitive Guide For Publishers, Users and Competitors

 

Last.fm
Last.fm musste das eigene Streaming von einzelnen Tracks zwar beenden, für unabhängige Künstler gibt es jetzt aber die Möglichkeit zum Opt-In.

» Last.fm To Add ‘Play Direct’ Indie Artist Program

 

Bing
Der Business Insider analysiert die Ökonomien hinter Microsofts Suchmaschine Bing. Unter dem Strich heben sich Einnahmen und Traffic-Acquisition-Costs auf.

» Well, Now We Know Where Those Microsoft Bing Share Gains Came From

 

Hier erscheinen von Montag bis Freitag ausgewählte Links zu lesenswerten Texten und aktuellen Entwicklungen. Hinweise auf Texte gern an tipps.netzwertig at blogwerk.com

 

Mehr lesen

Linkwertig: Politik, Wahl, Menschenrechte, Bing

18.9.2013, 1 KommentareLinkwertig:
Politik, Wahl, Menschenrechte, Bing

Sascha Lobo stellt der Bundesregierung für die vergangene Legislaturperiode ein digitalpolitisches Armutszeugnis aus und mehr.

Linkwertig: Post, Bing, Boxee, Bachmann

5.7.2013, 0 KommentareLinkwertig:
Post, Bing, Boxee, Bachmann

Die Post-Privacy ist gwm. auch bei der Post angekommen und mehr.

Googles Websuche: Die Listendarstellung ist ein Auslaufmodell

1.2.2013, 10 KommentareGoogles Websuche:
Die Listendarstellung ist ein Auslaufmodell

Die Ansicht der traditionellen Google-Suche ist mächtig in die Jahre gekommen. Nach und nach wird der Webriese sie abschaffen. Erste Schritte in diese Richtung gibt es schon jetzt. Googles größte Herausforderung ist es dabei, bei gleichrangigen Content-Lieferanten niemanden zu bevorzugen.

Das große Entbündeln: Für jeden Zweck eine eigene App

22.4.2014, 4 KommentareDas große Entbündeln:
Für jeden Zweck eine eigene App

Social Networks und Clouddienste wie Facebook, Dropbox, LinkedIn und Twitter ändern unisono ihre Strategie und beginnen damit, für besondere Einsatzszenarien separate Apps bereitzustellen. Die Spielregeln des Ökosystems werden neu geschrieben.

Linkwertig: AIM, Open Data, Datenkultur, Dürer

17.4.2014, 0 KommentareLinkwertig:
AIM, Open Data, Datenkultur, Dürer

Microsoft verkündet eine neue Datenkultur und mehr.

Facebook: Der größte schlechte Kompromiss der Internetgeschichte

2.4.2014, 3 KommentareFacebook:
Der größte schlechte Kompromiss der Internetgeschichte

Facebook hat ein unglaublich kompliziertes, kaum noch zu handhabendes Spannungsfeld aus Interessen der unterschiedlichen Plattformteilnehmer geschaffen. Das Resultat sind dauerhaft schlechte Kompromisse. Lange kann das nicht gut gehen.

Offener Brief an Eric Schmidt: Die Ängste von Springer-Chef Mathias Döpfner

16.4.2014, 27 KommentareOffener Brief an Eric Schmidt:
Die Ängste von Springer-Chef Mathias Döpfner

In einem offenen Brief in der FAZ schildert Axel-Springer-Chef Mathias Döpfner seine Befürchtungen im Bezug auf die Macht und Abhängigkeit von Google. Er spricht einige wichtige Dinge an - und ruft in Erinnerung, warum neben der Sorge über Google auch die über den Verlagslobbyismus angebracht ist.

Linkwertig: Google, Verlage, Angst, Kunst

11.4.2014, 0 KommentareLinkwertig:
Google, Verlage, Angst, Kunst

Der mit den deutschen Verhältnissen wohl nicht besonders gut vertraute Eric Schmidt appeliert an die Vernunft der Verlage und mehr.

Linkwertig: MindMeister, Barkoo, Moo, Google

2.4.2014, 0 KommentareLinkwertig:
MindMeister, Barkoo, Moo, Google

Anfang April erwachen traditionell die Unternehmen aus ihrem Winterschlaf und entlassen kollektiv die aufgestaute kreative Energie. Ein kleiner Überblick.

Last.fm: Lieber ein Schrecken ohne Ende statt ein Ende mit Schrecken

14.12.2012, 7 KommentareLast.fm:
Lieber ein Schrecken ohne Ende statt ein Ende mit Schrecken

Kein anderer Internetdienst quält sich und Nutzer so sehr mit wiederholten funktionellen Einschnitten wie Last.fm. Jetzt ist es wieder soweit - zum vierten Mal in weniger als vier Jahren.

Musikalisches Matchmaking: Fellody integriert Last.fm und Premiumfunktionen

16.1.2012, 0 KommentareMusikalisches Matchmaking:
Fellody integriert Last.fm und Premiumfunktionen

Das Schweizer Startup Fellody will Flirtwillige auf Basis ihrer musikalischen Vorlieben miteinander in Kontakt bringen. Seit einigen Wochen funktioniert dies auch auf Basis von Last.fm-Profilen. Mit Premium-Funktionen soll nun die Monetarisierung anlaufen.

Facebooks neue Musik-Apps: Warum ich vorerst  nicht mehr Justin Bieber höre

23.9.2011, 10 KommentareFacebooks neue Musik-Apps:
Warum ich vorerst nicht mehr Justin Bieber höre

Nutzer können nun über externe Musikdienste angehörte Titel bei Facebook veröffentlichen. Allerdings fehlt zumindest im Falle von Spotify eine bequeme und zentral platzierte Möglichkeit, diese Funktion temporär zu deaktivieren.

Das große Entbündeln: Für jeden Zweck eine eigene App

22.4.2014, 4 KommentareDas große Entbündeln:
Für jeden Zweck eine eigene App

Social Networks und Clouddienste wie Facebook, Dropbox, LinkedIn und Twitter ändern unisono ihre Strategie und beginnen damit, für besondere Einsatzszenarien separate Apps bereitzustellen. Die Spielregeln des Ökosystems werden neu geschrieben.

Linkwertig: Vorratsdatenspeicherung, Twitter, Dropbox, Asymco

9.4.2014, 0 KommentareLinkwertig:
Vorratsdatenspeicherung, Twitter, Dropbox, Asymco

Laut Malcolm Gladwell vergessen viele Leute, wie befreiend es ist, keine Optionen zu haben und mehr.

Linkwertig: Twitter, Amazon, Startups, Trends

28.3.2014, 0 KommentareLinkwertig:
Twitter, Amazon, Startups, Trends

Zahlen aus dem Internet und mehr.