Linkwertig:
Spotify, TwitterSense, TypePad, Browser

Spotify
Martin hat es sich gewünscht, und nach anfänglichen Schwierigkeiten hat Apple nun doch die iPhone-Anwendung von Spotify zugelassen.

» Apple Approves Spotify’s iPhone App

 

TwitterSense
Wer auf Twitter hunderten Leuten folgt, der liest im Grunde niemanden und muss hoffen, dass sich interessante Links durch Wiederholungen aufdrängen. TechCrunch stellt mit my6sense ein Startup vor, das einen recht schlüssigen Ansatz zur Informationsverdichtung verfolgt.

» TwitterSense. It’s Coming.

 

TypePad
SixApart erweitert die Fähigkeiten von TypePad um Microblogging. Zumindest auf den ersten Blick kann die Interpretation des ehemaligen Innovationsführers im Vergleich zu den Newcomern wie Tumblr, Posterous oder Soup.io allerdings nicht überzeugen.

» TypePad Adds Microblogging

 

Browser
Mashable stellt 14 Alternativen zum IE6 vor. Wer den noch benutzt, der muss es wohl. Dennoch ist die Liste nicht uninteressant und ein gelegentlicher Blick über den eigenen Browserrand lohnt sich allemal.

» 14 Alternative Browsers That Are Not IE6

 

roccatune
Über das Aus von roccatune haben wir vor ein paar Tagen berichtet, deutsche-startups hat den Gründer Constantin Thyssen zu den Hintergründen befragt.

Der Grund für die Insolvenz liegt also nicht an der Musicbox oder unserem Portal, sondern an einem Mangel an Kapital.

» Constantin Thyssen von roccatune im Interview

 

Hier erscheinen von Montag bis Freitag ausgewählte Links zu lesenswerten Texten und aktuellen Entwicklungen. Hinweise auf Texte gern an tipps.netzwertig at blogwerk.com

 

4 Kommentare

  1. Interessant wäre ja: was MACHT Twittersence. Habe echt keine Zeit, mir einen 3-seitigen kryptischen Report durchzulesen, um hinterher zu sehen, dass es uninteressant für mich ist. Auch aus der Twittersence-Seite werd ich nach 10 Sek. immer noch nicht schlau.
    Manche Anwendungen machen wirklich alles, damit sich ja kein Non-Geek dafür interessiert… Apropos Informationsverdichtung… Trotzdem danke für den Hinweis

  2. @trendschau Die Rubrik Linkwertig soll zum Weiterlesen animieren, der Teaser soll dabei helfen, eine informierte Entscheidung zu treffen, ob das Link eure Zeit wert ist oder nicht.

  3. @markus vielen Dank und sorry, sollte keine Kritik an Netzwertig sein, sondern an twittersense, sich doch auch mal um Leute wie mich zu kümmern ;-)

  4. @trendschau keine Angst, konstruktive Kritik ist immer willkommen. Zur Selbsterklärung von Tools: da machen es einem nicht wenige tatsächlich erstaunlich schwer, überhaupt zu verstehen, was sie denn nun eigentlich tun. Aber die für einen persönlich wertvollsten Anwendungen muss man ohnehin für sich selbst ‘erfinden’, quasi adoptieren, um ein bissl eigene Arbeit und Interpretationsaufwand kommt man nicht rum.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder