All about the Benjamins:
Oh du schreckliche Krisenzeit

Überstunden und Nachtschichten in den Redaktionen, Angst bei Sparern und Anlegern: Hintergrundinfos, Comic-Analyse und fetter Soundtrack – drei Links zur Finanzkrise.

sinfest.comDieser Tage nimmt man eine Zeitung in die Hand – nur um festzustellen, dass die Informationen alle längst überholt sind. Besonders deutlich wurde das am Wochenende: Während die Hypo Real Estate auf dem Papier noch gerettet war, lief schon die Eilmeldung über die Fernsehsender und Online-Portale: Der Deal war geplatzt. Mittlerweile ist die Bank wieder aufgefangen – aufatmen bis zur nächsten Hiobsbotschaft.

Während sich Verlagsmanager um die Anzeigen sorgen – und bei der FAZ schon ein Einstellungsstopp verhängt wurde – schieben die Kollegen in den Online-Redaktionen Nachtschichten. Die Investment-Banker schlottern auf der Wall Street, die Redakteure reiben sich die Hände: Der Newsroom brummt.

Mit etwas Abstand zum tagesaktuellem Geschehen bringt es eine amerikanische Radiosendung auf den Punkt, die hier schon lobend Erwähnung fand. In der aktuellen Ausgabe von “This American Life” wird erklärt, was in der vergangenen Woche eigentlich passiert ist. Diskutiert wird die Sendung in dem Blog “Planet Money” des National Public Radios – zwei gute Anlaufstellen zum reinhören und einlesen von “drüben”.

Sauber auf den Punkt bringt es außerdem eine aktuelle Aktuelle Ausgabe von Tatsuya Ishida Comic “Sinfest”. Dagobert Duck, Kapitalist extraordinaire, cruist in seinem Cabrio durch Entenhausen und grüßt das Fußvolk: “Banksta 4 Life, you feel me?”

Entsprechend haben wir unsere Soundtrack zur Krise etwas “gepimpt”: Nach dem etwas trostlosen Abgesang auf den Kapitalismus am 29. September ist mal wieder “all about the Benjamins”, es dreht sich alles um Geld, um Benjamins, Hundertdollar-Noten mit Ex-Präsident Benjamin Franklins Konterfei.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Blog medienlese.com veröffentlicht. Im September 2009 wurden medienlese.com und netzwertig.com zusammengeführt.

 

Mehr lesen

20.4.2009, 0 KommentareRückblick:
Die Keystone-Bilder der Woche

Ein Minister auf der Flucht, Braunbär Pedro präsentiert, Rettung für die Kunst und Stromausfall in Millionen-Stadt: Wir zeigen die Bilder der Woche unserer Agentur Keystone.

25.3.2009, 1 KommentareOne in 8 Million:
Die New York Times wird persönlich

Nah dran an den Bewohnern der Stadt ist die New York Times. Zu Fotostrecken erzählen ganz gewöhnliche Menschen ihre Geschichte – jede Woche einer von acht Millionen.

20.4.2009, 0 KommentareRückblick:
Die Keystone-Bilder der Woche

Ein Minister auf der Flucht, Braunbär Pedro präsentiert, Rettung für die Kunst und Stromausfall in Millionen-Stadt: Wir zeigen die Bilder der Woche unserer Agentur Keystone.

13.4.2009, 0 KommentareRückblick:
Die Keystone-Bilder der Woche

Raumkapsel gelandet, Polizisten eingeschlossen, Bush verbrannt und Auto abgeschossen: Wir blicken zurück und zeigen die besten Nachrichtenbilder der vergangenen Woche.

22.3.2009, 0 KommentareRückblick:
Die Keystone-Bilder der Woche

Ein grimmiger Fernseher, Amy Winehouse vor Gericht und ein gefährlicher Leopard: Wir blicken zurück und zeigen die besten Nachrichtenbilder der vergangenen Woche.

11.5.2009, 2 KommentareLong Hello and Short Goodbye

Was für ein Spaß. Fast zwei Jahre habe ich, die eckige schwarze Hornimitatbrille auf der Nase, was mit Medien gemacht. Gegen Geld aus der Schweiz.

7.5.2009, 37 KommentareG wie Google:
"Wenn wir nur noch die Hälfte der Journalisten hätten, wären es immer noch zu viele"

Das Magazin der Süddeutschen Zeitung widmet sich am 8. Mai 2009 der Zukunft der Medien. In Kooperation mit dem SZ-Magazin stellen wir hier ein Interview mit Jeff Jarvis zur Diskussion.

Journalismus 2.0: Die Diskussion mitgestalten

5.5.2009, 15 KommentareJournalismus 2.0:
Die Diskussion mitgestalten

Die Digitalisierung verändert mehr als das Medium. Was Journalisten tun können.

11.5.2009, 2 KommentareLong Hello and Short Goodbye

Was für ein Spaß. Fast zwei Jahre habe ich, die eckige schwarze Hornimitatbrille auf der Nase, was mit Medien gemacht. Gegen Geld aus der Schweiz.

1.5.2009, 19 KommentareUnd noch'n Gedicht:
Als Dank an meine Leser

30.4.2009, 8 Kommentaremedienlese.com:
Eine vorläufige Bilanz

Nach fast drei Jahren eingestellt, die Rubrik “6 vor 9” mit 2000 Euro Spenden in drei Tagen gerettet. Was soll dieses Blog? Wie hat sich die Medienlandschaft verändert in der Zeit?