Dummy überrascht:
Tom-Kummer-Story gefälscht!

Dummy fliegt für eine Reportage nicht bis nach Los Angeles, sondern erfindet sie gleich in Berlin. Das geht, denn es ist ein Text über Tom Kummer.

Gwyneth Paltrow (Bild Keystone)

Gwyneth Paltrow (Bild Keystone)

In einem Blogeintrag gesteht der Chefredakteur der Dummy, Oliver Gehrs, eine Story der letzten, von medienlese.com ausführlich getesteten Schweiz-Ausgabe, gefälscht zu haben. Ausgerechnet (Zwink, zwink, zwink, zwink) die Story des bekannten Interviewerfinders Tom Kummer wurde erfunden!

Die Enttäuschung ist gross. Oliver Geyer, der doch von Tom Kummer, so lasen wir das, bei Bruce Willis und bei Gwyneth Paltrow eingeführt wurde, war gar nicht in Los Angeles, sondern zuhause.

Es sieht fast so aus, als wäre ich auf was reingefallen. Einer gefälschten Story aufgesessen. Geschrieben habe ich nämlich im Dummy-Test diesen Absatz darüber. Er wird als “anerkennend” ausgelegt:

Kümmern wir uns um die beiden Medientexte. Einmal hat Oliver Geyer Tom Kummer in Los Angeles besucht, dort schlaflose Näche verbracht, Gwyneth Paltrow und Bruce Willis kennengelernt und Kummer beim, ?Popp, popp, popp?, Tennisspielen beobachtet.

Nun, ich hätte es gerne gelesen, dass ein Reporter, nur um einen berühmt gewordenen schweizer Journalisten zu treffen, dafür den weiten Weg nach Los Angeles geht. Doch offenbar reichte das Geld oder die Energie mal wieder nur für (Zwink, zwink, zwink, zwink) ein paar Latte Macchiatos in Berlin-Mitte.

Was soll ich sagen? Ich war so naiv, es Dummy zuzutrauen, dass sie es hinkriegen, in die USA zu fliegen und sogenannte “Stars” kennenzulernen. Oder wenigstens die Person zu treffen, um die es geht. Eigentlich bin ich nur enttäuscht, dass sie das nicht gemacht haben.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Blog medienlese.com veröffentlicht. Im September 2009 wurden medienlese.com und netzwertig.com zusammengeführt.

 

Mehr lesen

12.12.2008, 4 KommentareSlanted und Co.:
Fünf Magazine zum Anfassen

Text auf Papier: Wir stellen Zeitschriften vor, die man nicht gerne im Internet lesen möchte. Unsere Print-Perlen zu Weihnachten: Bella triste, Dummy, Lettre International, Dare und Slanted.

15.10.2008, 0 Kommentaremedienlese.com am Kiosk:
Neue Bremer Zeitung eingestellt

Was tut sich auf dem Zeitschriften- und Zeitungsmarkt? Der medienlese.com-Überblick mit vier Premieren, anderthalb Abgängen und einer doppelten Portion Kritik.

25.9.2008, 4 KommentareDummy:
Gutes Cover, gute Gründe

Die aktuelle Ausgabe des Magazins Dummy heißt "Schwarze" und nicht "Neger". Das Schweizer Nachrichtenmagazin Facts hatte mit so einem Titel kein Problem. Liegt's an der User-Beteiligung?

19.6.2008, 0 KommentareYouTube:
Viraler Hit für 300.000 Euro

Unternehmen verpacken Werbebotschaften in lustige Videoclips – aber damit aus einem YouTube-Video ein viraler Hit wird, müssen spezialisierte Agenturen ordentlich nachhelfen.

19.5.2008, 1 KommentareMedienfakes:
Die perfekte Geschichte

Gegen Manipulation und Täuschung hilft nur eine gründliche Recherche. Was aber, wenn jemand gegen jede Vernunft handelt und für eine Täuschung sogar sein Leben gibt?

3.11.2007, 6 KommentareFalsche Blogs (flogs) EU will nur noch Lauterkeit

Flogs und von Firmen unter falschen Angaben geschriebene Kommentare und Rezensionen im Web sollen rechtswidrig erklärt werden. Die EU verschärft die Direktive gegen unlauteren Wettbewerb.

11.5.2009, 2 KommentareLong Hello and Short Goodbye

Was für ein Spaß. Fast zwei Jahre habe ich, die eckige schwarze Hornimitatbrille auf der Nase, was mit Medien gemacht. Gegen Geld aus der Schweiz.

7.5.2009, 37 KommentareG wie Google:
"Wenn wir nur noch die Hälfte der Journalisten hätten, wären es immer noch zu viele"

Das Magazin der Süddeutschen Zeitung widmet sich am 8. Mai 2009 der Zukunft der Medien. In Kooperation mit dem SZ-Magazin stellen wir hier ein Interview mit Jeff Jarvis zur Diskussion.

Journalismus 2.0: Die Diskussion mitgestalten

5.5.2009, 15 KommentareJournalismus 2.0:
Die Diskussion mitgestalten

Die Digitalisierung verändert mehr als das Medium. Was Journalisten tun können.

11.5.2009, 2 KommentareLong Hello and Short Goodbye

Was für ein Spaß. Fast zwei Jahre habe ich, die eckige schwarze Hornimitatbrille auf der Nase, was mit Medien gemacht. Gegen Geld aus der Schweiz.

1.5.2009, 19 KommentareUnd noch'n Gedicht:
Als Dank an meine Leser

30.4.2009, 8 Kommentaremedienlese.com:
Eine vorläufige Bilanz

Nach fast drei Jahren eingestellt, die Rubrik “6 vor 9” mit 2000 Euro Spenden in drei Tagen gerettet. Was soll dieses Blog? Wie hat sich die Medienlandschaft verändert in der Zeit?

15.10.2008, 0 Kommentaremedienlese.com am Kiosk:
Neue Bremer Zeitung eingestellt

Was tut sich auf dem Zeitschriften- und Zeitungsmarkt? Der medienlese.com-Überblick mit vier Premieren, anderthalb Abgängen und einer doppelten Portion Kritik.

25.9.2008, 4 KommentareDummy:
Gutes Cover, gute Gründe

Die aktuelle Ausgabe des Magazins Dummy heißt "Schwarze" und nicht "Neger". Das Schweizer Nachrichtenmagazin Facts hatte mit so einem Titel kein Problem. Liegt's an der User-Beteiligung?

14.6.2008, 4 KommentareIm Test:
Dummy

Das Gesellschaftsmagazin Dummy widmet sich in Ausgabe 19 der Schweiz und knöpft sich die Rogers vor. Wir testen.

Shareconomy: Warum das Teilen ausgerechnet in der Schweiz boomt

7.1.2014, 7 KommentareShareconomy:
Warum das Teilen ausgerechnet in der Schweiz boomt

Plattformen zum Teilen, Mieten und Vermieten von Gegenständen in Privatbesitz schiessen ausgerechnet in der Schweiz wie Pilze aus dem Boden. Was macht das Land so empfänglich für die Shareconomy?

Untersuchung zur Internetnutzung: Für Schweizer Jugendliche ist WhatsApp das neue Facebook

10.7.2013, 14 KommentareUntersuchung zur Internetnutzung:
Für Schweizer Jugendliche ist WhatsApp das neue Facebook

Junge Leute verwenden das Internet anders als ältere Generationen. Eine Untersuchung unter Schweizer Anwendern zwischen 14 und 25 Jahren verdeutlicht dies.

Linkwertig: Yahoo, Schweiz, Access, Google+

17.7.2012, 0 KommentareLinkwertig:
Yahoo, Schweiz, Access, Google+

Marissa Mayer wird Yahoo-CEO, Digitaler Wandel gibt einen Überblick über Web-Techniken und Frameworks für Journalisten und mehr.

14.6.2008, 4 KommentareIm Test:
Dummy

Das Gesellschaftsmagazin Dummy widmet sich in Ausgabe 19 der Schweiz und knöpft sich die Rogers vor. Wir testen.

28.4.2009, 4 KommentareGute Seiten:
Blog und Lesezirkel für Magazine

Sie nennen es Holzmedienclub: Auf "Gute Seiten" dreht sich alles um unabhängige Magazine und ihre Macher, ausgesuchte Hefte werden über eine Zinothek verliehen - und es wird gefeiert.

3.2.2009, 14 KommentareBye-bye Programmies:
Im Internet gibt’s was zu sehen

Von einfachen Listen bis zu multimedialen Communities mit individueller Planung: Wie das Fernsehprogramm aus dem Internet die gedruckten Programmzeitschriften ersetzt.

19.1.2009, 10 KommentareAlles über Magazine:
Zehn Blogs über Zeitschriften

Wir stellen zehn Blogs vor, die sich mit Magazinen und Zeitschriften beschäftigen – mit schöner Gestaltung glänzender Seiten wie mit dem Wandel der Printbranche.

Ein Kommentar

  1. Ich kenne den Artikel nicht, würde ihn aber nicht nur in der Logik von Kummer halten, sondern auch von Dummy – und das ist in beiden Fällen nicht pejorativ gemeint. Was wäre dann also inkonsequent?

    Die blöden Stars – geschenkt! “Prominenz” ist eh mehr oder minder idiotisch (und meist nur eklig), wenn die Protagonisten nicht zumindest “gebrochen” sind. (Britney etwa war eine ganze Zeit lang wirklich interessant!)

    Kummer aber ist sowieso eine interessante Figur, an der sich einiges Zeitgemäßes kristallisiert. Und den “Borderline”-Journalismus, viel eingeführter vielleicht, als manche denken, könnte man endlich auch mal als eine eingeführte Textsorte betrachten, die nur nicht nur Unterhaltung produziert, sondern durchaus auch Aufklärung! Und sei’s nur, weil er auf das Illusionäre der immer noch brav hochgehaltenen Kategorien unserer Medienweltverblendung verweist.

Ein Pingback

  • Sponsoren

  • Neueste Artikel

  • Newsletter

    Pflichtfelder
    OK
    Bitte füllen Sie das Feld "E-Mail-Adresse" aus.
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.