Yahoo, die OpenSocial Foundation und eine Windows Live Contacts API

opensocial.gifIm Jahr 2008 vergeht kaum noch eine Woche, in der nicht eines der führenden Internetunternehmen einen weiteren Schritt in Richtung eines (ansatzweise) offeneren Netzes macht oder ankündigt. Heute sorgten gleich drei Meldungen dieser Art für Aufmerksamkeit. Zum einen gab Yahoo offiziell seinen Beitritt zu Googles OpenSocial-Initiative bekannt. Was auch immer die Beweggründe sind – das Web-Urgestein legt damit Microsoft, das Yahoo kaufen möchte, weitere Steine in den Weg. Immerhin würden die Redmonder nach einer Übernahme an einem Projekt beteiligt sein, das vom Erzrivalen Google forciert wird. Und nicht nur das: Ebenfalls verkündet wurde die Gründung der OpenSocial Foundation, einer nicht gewinnorientierten Organisation, die die Verbreitung und Weiterentwicklung von OpenSocial vorantreiben soll. Gründungsmitglieder sind Google, MySpace und Yahoo.

Unterdessen war auch Microsoft nicht untätig. Das Unternehmen stellt ab sofort eine Schnittstelle mit dem Namen Windows Live Contacts API bereit. Diese ermöglicht Mitgliedern von Social-Web-Diensten das einfache und sichere Importieren von Kontaktdaten aus Windows Live (u.a. Hotmail und Messenger). Zum Start mit dabei sind LinkedIn, Tagged, Hi5, Bebo und Facebook, an dem Microsoft einen kleinen Anteil besitzt. Bei den beiden letztgenannten Anbietern wurde die neue Funktion schon integriert. Wer beispielsweise seine Hotmail-Kontakte importieren möchte, muss dazu nur noch seine E-Mail-Adresse, nicht mehr das Passwort angeben. Anschließend wird man in einem Popup zu Windows Live weitergeleitet, um sich dort zu autorisieren. Vor einigen Wochen brachte Google eine eigene Schnittstelle mit ähnlicher Funktionalität an den Start.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Blog zweinull.cc veröffentlicht. Im Mai 2008 wurden zweinull.cc und netzwertig.com zusammengeführt.

 

Martin Weigert

Martin Weigert ist der leitende Redakteur von netzwertig.com.

Mehr lesen

Holtzbrinck wird die VZ-Netzwerke los: Mysteriöse Übernahme durch Investmentgesellschaft

11.9.2012, 10 KommentareHoltzbrinck wird die VZ-Netzwerke los:
Mysteriöse Übernahme durch Investmentgesellschaft

Holtzbrinck verkauft die VZ-Netzwerke an eine Investmentgesellschaft - hinter der das britische Social Network Bebo stecken soll.

Linkwertig: DailyDeal, iPhone OS 4.0, Bebo, Twitter

7.4.2010, 0 KommentareLinkwertig:
DailyDeal, iPhone OS 4.0, Bebo, Twitter

Finanzspritze für DailyDeal, GigaOM über das iPhone OS 4.0, OAuth für Yahoo Mail und mehr.

Totgeburt: Social Network Bebo startet deutschsprachige Version

16.3.2009, 6 KommentareTotgeburt:
Social Network Bebo startet deutschsprachige Version

AOL startet eine deutschsprachige Version seines Social Networks Bebo. Mit wenig Erfolgsaussichten.

Studie: Jugendliche wechseln von Facebook zu Facebook

10.10.2014, 20 KommentareStudie:
Jugendliche wechseln von Facebook zu Facebook

Abermals zeigt eine Studie, dass Jugendliche in den USA die Lust an Facebook verlieren. Doch anders als von vielen Medien suggeriert, stellt dies für das Unternehmen kein Problem dar. Denn die User bleiben ihm treu. Dank der Akquisitionen von Instagram und WhatsApp.

Linkwertig: Facebook, Uber, Startups, Vergessen

30.9.2014, 1 KommentareLinkwertig:
Facebook, Uber, Startups, Vergessen

Apple nimmt die Berichte über die sich verbiegenden iPhones locker und mehr.

 Belohnungskarusell: Wie Facebook Millionen zur Prokrastination verleitet

21.8.2014, 4 Kommentare Belohnungskarusell:
Wie Facebook Millionen zur Prokrastination verleitet

Prokrastination steht für viele gleichbedeutend mit "Facebook". Wir werfen einen Blick auf den Zusammenhang zwischen der Kommunikation in sozialen Netzwerken sowie typischem Aufschiebeverhalten - im zweiten Teil unserer Serie zum Thema Prokrastination.

The Physical Web: Wie Google dem Internet der Dinge auf die Sprünge helfen will

10.10.2014, 3 KommentareThe Physical Web:
Wie Google dem Internet der Dinge auf die Sprünge helfen will

Orte und Gegenstände sollen Teil des Webs werden, aber noch sind viele Fragen rund um diese Idee offen. Mit dem Projekt „The Physical Web“ will Google nun einige davon beantworten und einen offenen Standard schaffen.T

Schädliche Ideologie des Wettbewerbs: Wieso Peter Thiel Monopole verteidigt

8.10.2014, 10 KommentareSchädliche Ideologie des Wettbewerbs:
Wieso Peter Thiel Monopole verteidigt

Politiker, Unternehmer und der Volksmund scheinen sich einig zu sein: Konkurrenz belebt das Geschäft. Der renommierte Technologie-Unternehmer und Investor Peter Thiel glaubt, dass Volkswirtschaften sich mit diesem Dogma die Zukunft verbauen.

Linkwertig: Internet, Bahn, Google, iOS

24.9.2014, 2 KommentareLinkwertig:
Internet, Bahn, Google, iOS

Adobe hat Aviary übernommen und mehr.

Linkwertig: Wearables, Windows, Wired, Sklaverei

21.10.2014, 0 KommentareLinkwertig:
Wearables, Windows, Wired, Sklaverei

Der Deutsche Gewerkschaftsbund sieht in Crowdsourcing nicht weniger als eine Art moderne Sklaverei und mehr.

Milliardenübernahme in Europa: Microsoft will sich Minecraft schnappen, das Lego des digitalen Zeitalters

10.9.2014, 2 KommentareMilliardenübernahme in Europa:
Microsoft will sich Minecraft schnappen, das Lego des digitalen Zeitalters

Über 50 Millionen Mal wurde das Kultspiel Minecraft bisher heruntergeladen. Jetzt soll Microsoft das in Schweden ansässige Betreiberunternehmen für rund zwei Milliarden Dollar übernehmen wollen. Ein derartiger Deal müsste auch im Lichte von Facebooks jüngster Akquisition von Oculus VR betrachtet werden.

Linkwertig: Apple, Microsoft, Fire, Algorithmen

24.7.2014, 0 KommentareLinkwertig:
Apple, Microsoft, Fire, Algorithmen

Nach Facebook und Google haben nun auch Apple und Microsoft die Quartalszahlen veröffentlicht und mehr.

Entrümpelung: Xing stellt seine App-Plattform ein

20.5.2011, 11 KommentareEntrümpelung:
Xing stellt seine App-Plattform ein

Xing zieht bei seiner Plattform für OpenSocial-Applikationen den Stecker. 17 Anwendungen sind betroffen.

Massenphänomen: Die drei Evolutionsstufen  sozialer Netzwerke

21.4.2010, 13 KommentareMassenphänomen:
Die drei Evolutionsstufen sozialer Netzwerke

Social Networks dominieren das Internetgeschehen wie nie zuvor. Wir werfen einen Blick auf die drei Evolutionsstufen sozialer Netzwerke.

Zwei Jahre später: Xing öffnet sich

22.7.2009, 12 KommentareZwei Jahre später:
Xing öffnet sich

Lange hat es gedauert, doch nun ist sie endlich da: Xing, das Netzwerk für Geschäftskontakte, öffnet seine Entwicklerplattform.

 Belohnungskarusell: Wie Facebook Millionen zur Prokrastination verleitet

21.8.2014, 4 Kommentare Belohnungskarusell:
Wie Facebook Millionen zur Prokrastination verleitet

Prokrastination steht für viele gleichbedeutend mit "Facebook". Wir werfen einen Blick auf den Zusammenhang zwischen der Kommunikation in sozialen Netzwerken sowie typischem Aufschiebeverhalten - im zweiten Teil unserer Serie zum Thema Prokrastination.

Internationalen Wettbewerb unterschätzt: Die deutsche Medienriesen und ihre gefloppten sozialen Netzwerke

31.3.2014, 12 KommentareInternationalen Wettbewerb unterschätzt:
Die deutsche Medienriesen und ihre gefloppten sozialen Netzwerke

Deutschlands Medienriesen ist das Kunststück gelungen, ihre während der Web-2.0-Euphorie für vergleichsweise viel Geld gekauften sozialen Netzwerken allesamt gegen die Wand zu fahren. Ihr großer Fehler war der Glaube, dass Ländergrenzen im Social Web auf Dauer eine Rolle spielen.

Ein erster Blick auf Facebooks neue App: Paper ist keine Nachrichten-App, sondern Facebook für die mobile Generation

3.2.2014, 3 KommentareEin erster Blick auf Facebooks neue App:
Paper ist keine Nachrichten-App, sondern Facebook für die mobile Generation

Facebook hat in den USA seine neue iPhone-App Paper veröffentlicht. Sie befördert nicht nur Nachrichteninhalte ins Rampenlicht, sondern liefert alle wichtigen Funktionen des sozialen Netzwerks - ernsthaft optimiert für das mobile Zeitalter.

Linkwertig: Blogger, Blogging, Yahoo, Ello

29.9.2014, 2 KommentareLinkwertig:
Blogger, Blogging, Yahoo, Ello

Yahoo tötet das Verzeichnis und mehr.

Linwertig: Garage, Oracle, Yahoo, Google

18.7.2014, 1 KommentareLinwertig:
Garage, Oracle, Yahoo, Google

Google und ein paar andere haben eine sogenannte Gründer Garage gestartet und mehr.

Linkwertig: Google Ventures, Yahoo, AWS, Poken

11.7.2014, 1 KommentareLinkwertig:
Google Ventures, Yahoo, AWS, Poken

Amazon stellt gleich eine ganze Reihe an neuen Produkten in den Bereichen Enterprise Storage und Mobile Services vor und mehr.

2 Kommentare

  1. Solange nicht alle an einem Strang ziehen, d.h. alle einen offenen(!) Standard (im Sinne von: für alle zugänglich) entwickeln bzw. sich einem offenen Standard verpflichten, wird das Web bzgl. Datenportabilität eben nicht offen sein. Hier verfolgen zwei Lager rein ökonomische Ziele (wogegen nichts eingewendet werden kann, man muss nur wissen, was dies bedeutet). Wo bleibt DataPortability (http://dataportability.org)? Deren Commitment zu offenen Standards wie RDF, RSS, microformats u.a. zeigt m.E. den richtigen Weg. Wenn es auf einen “Glaubenskrieg” hinausläuft, bin ich doch eher dafür, DataPortability zu unterstützen. Unternehmen müssen rational nach ökonomischen Gesichtspunkten entscheiden (und sich überhaupt entscheiden zu müssen, kennzeichnet genau das Problem). Btw.: Communipedia supports DataPortability.

  2. Jo OpenSocial und DataPortability sind ja im Prinzip zwei paar Schuhe. Ich rechne damit, dass wir von DataPortability auch bald wieder etwas hören werden.