T-Online integriert fünf Web-2.0-Dienste

t-online.gif
Das meistbesuchte deutsche Webportal T-Online erkennt den Nutzen von User Generated Content und integriert mit der Frage-Antwort-Plattform Lycos IQ, dem Social-Bookmarking-Portal Mister Wong, dem Filmempfehlungs-Dienst moviepilot, dem Social-News-Portal Webnews und dem Online-Lexikon Wikipedia fünf Web-2.0-Dienste in das eigene Angebot. Mehr Details haben deutsche-startups.de und blognation Germany. Die Vereinbarung klingt nach einer Win-Win-Situation für alle Beteiligten. Die T-Online-Nutzer bekommen zusätzliche Leistungen, ohne ihr bevorzugtes Portal verlassen zu müssen. Die fünf Kooperationspartner erhalten einen signifikanten Zuwachs an Reichweite. Mehr davon!

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Blog zweinull.cc veröffentlicht. Im Mai 2008 wurden zweinull.cc und netzwertig.com zusammengeführt.

 

Martin Weigert

Martin Weigert ist der leitende Redakteur von netzwertig.com.

Mehr lesen

Social Bookmarking: Spreadly-Betreiberin ekaabo  kauft Mister Wong

9.8.2012, 2 KommentareSocial Bookmarking:
Spreadly-Betreiberin ekaabo kauft Mister Wong

Erst vor wenigen Wochen gab ekaabo die Übernahme von YiGG bekannt. Jetzt kaufen die Weinheimer mit Mister Wong ein weiteres Urgestein der deutschen Web-2.0-Ära.

Mister Wong: Deutsches Web-2.0-Urgestein  wird verkauft

7.11.2011, 7 KommentareMister Wong:
Deutsches Web-2.0-Urgestein wird verkauft

Das Social-Bookmarking-Portal Mister Wong, einer der letzten verbliebenen deutschen Dienste der Web-2.0-Ära, soll verkauft werden.

Linkwertig: YouTube, Mister Wong,  Qype, Google Zeitgeist

10.12.2010, 5 KommentareLinkwertig:
YouTube, Mister Wong, Qype, Google Zeitgeist

YouTube entfernt die Längenbegrenzung für Videos, Mister Wong wird zum Feedreader, Qype integriert Facebook Places und mehr.

Filmportal wechselt für 15 Millionen Euro Besitzer: Moviepilot verkauft deutsches Angebot, um sich auf US-Ableger zu fokussieren

25.6.2014, 3 KommentareFilmportal wechselt für 15 Millionen Euro Besitzer:
Moviepilot verkauft deutsches Angebot, um sich auf US-Ableger zu fokussieren

2011 starteten die Betreiber des deutschen Filmportals Moviepilot einen US-Ableger. Der entwickelt sich so gut, dass sie sich nun ganz auf dessen Ausbau fokussieren wollen. Das heimische Portal wird für 15 Millionen Euro an Filmstarts-Betreiberin Webedia verkauft.

Filmempfehlungen: Wie Moviepilot mit der USA-Expansion ein großer Coup gelang

25.3.2014, 5 KommentareFilmempfehlungen:
Wie Moviepilot mit der USA-Expansion ein großer Coup gelang

Vor zweieinhalb Jahren gab das Berliner Filmportal Moviepilot den Startschuss für eine US-Version. Eine Niederlassung in Los Angeles folgte kurz darauf. Die Expansion wurde zu einer Erfolgsgeschichte.

Berliner Startup expandiert nach Los Angeles: Moviepilot greift Hollywood  unter die Arme

9.10.2012, 11 KommentareBerliner Startup expandiert nach Los Angeles:
Moviepilot greift Hollywood unter die Arme

Im August eröffnete Moviepilot seine Niederlassung in Los Angeles. Der Berliner Filmempfehlungsdienst ist davon überzeugt, Hollywood beim Marketing künftiger Kassenschlager unter die Arme greifen zu können.

T-Online Mediencenter: Telekom prescht  beim Onlinespeicher vor

24.11.2010, 20 KommentareT-Online Mediencenter:
Telekom prescht beim Onlinespeicher vor

Mit dem Mediencenter bietet T-Online eine moderne und funktionelle Alternative zu populären Onlinespeicherlösungen für Privatanwender.

8.3.2008, 5 KommentareBetaBuzz:
Deutsche Telekom greift Startups unter die Arme

Es kam, wie es kommen musste: Yelp vergeigt die Abwicklung von Qype

15.11.2013, 22 KommentareEs kam, wie es kommen musste:
Yelp vergeigt die Abwicklung von Qype

Es zeichnete sich schon im Vorfeld ab, nun ist es eine Tatsache: Yelp hat es geschafft, mit der Abschaltung von Qype und der selektiven Migration dortiger Inhalte viele aktive Nutzer und Unternehmen ordentlich vor den Kopf zu stoßen.

Qype geht in Yelp auf: Warum Verschmelzungen von Social-Web-Diensten so schwierig sind

21.10.2013, 30 KommentareQype geht in Yelp auf:
Warum Verschmelzungen von Social-Web-Diensten so schwierig sind

Nach der Übernahme durch Yelp schließt Qype die Pforten. Inhalte der User hat die Neubesitzerin automatisch migriert, Anwender aber müssen sich manuell bei Yelp registrieren. Der Prozess zeigt, wieso Produktverschmelzungen bei nutzergenerierten Inhalten so schwierig und selten sind.

Eine neue Wissenschaft entsteht: Die Suche nach Rezepten für nutzergenerierte Inhalte

4.10.2012, 8 KommentareEine neue Wissenschaft entsteht:
Die Suche nach Rezepten für nutzergenerierte Inhalte

Viele erfolgreiche Onlinedienste setzen auf die rege Partizipation ihrer Anwender - und sind von dieser abhängig. Rund um die Frage, wie Nutzer zur Generierung von Inhalten animiert werden können, entsteht eine neue Wissenschaft.

18.6.2014, 1 KommentareLinkwertig:
Wikipedia, Tracker, ArnoldC, Unicode

Mit ArnoldC gibt es endlich eine Programmiersprache, die auf den Sprüchen von Arnold Schwarzenegger basiert, und mehr.

Linkwertig: mozPay, Wikipedia, WikiLeaks, Blogcharts

9.4.2013, 0 KommentareLinkwertig:
mozPay, Wikipedia, WikiLeaks, Blogcharts

Nach dem App-Store stellt Mozilla nun auch ein eigenes Bezahlsystem vor und mehr.

Linkwertig: Wikipedia, Frankreich, Bing, taz

22.1.2013, 0 KommentareLinkwertig:
Wikipedia, Frankreich, Bing, taz

Die Wikipedia überholt Google als beliebteste Internet-Marke in Deutschland und mehr.

2 Kommentare

  1. “Das meistbesuchte deutsche Webportal T-Online” – Die Seite ist eine absolute Katastrophe.
    Wenn es auf deutsche-startups.de keine Deeplinks gegeben hätte, würde ich wahrscheinlich morgen noch nach einem Teil der Dienste suchen.

  2. Das ist die Herausforderung der Portalbetreiber, die als Zielgruppe ALLE Internetuser definieren.

    Ansonsten auch hier noch einmal zusammengefasst:
    http://onleben.t-online.d…/20/94/12142094.html

    Und, wie im Screenshot oben ersichtlich: Im Suchfeld kann man nach Bookmarks (Mister Wong), iQ-Themen (Lycos) und Wikipedia-Einträgen suchen.

3 Pingbacks

  1. [...] auf Deutsche Startups, Zweinull.cc, Blognation ————————————————————- zu den nächsten [...]

  2. [...] wir schon beim Käse sind, T-Online fällt auch nicht neues ein und integriert bekannte Web 2.0 in ihren Seiten mit [...]

  3. BetaBuzz: Deutsche Telekom greift Startups unter die Arme » Beitrag » zweinull.cc sagt:

    [...] Webanbieter. Nach der Integration von fünf bekannten Web-2.0-Diensten in das Angebot von T-Online im August vergangen Jahres und der gestrigen Ankündigung einer engen Kooperation zwischen T-Online und dem Videoportal [...]